1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freecom: Externe Festplatte mit 1…

USB3 und Apple? War da nicht was...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: flyhigh79 12.01.11 - 09:21

    Die wollen doch USB3 auslassen und direkt auf LightPeak gehen, oder hat sich Steve "The God" Jobs (TM) die Sache doch noch anders überlegt?

  2. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: imblind 12.01.11 - 09:37

    Schon der zweite Troll der alles auf Apple bezieht.
    Willst unbedingt gegen Apple wettern, oder was?
    Es geht um eine 2,5" Hdd von FREECOM!!

    Hat nix mit Apple zu tun!

  3. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Leser 12.01.11 - 09:40

    Nein natürlich nicht, warum wird es dann da verkauft?

    "Die Mobile Drive Mg soll in drei verschiedenen Modellen über Apple-Händler angeboten werden"

  4. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: GrayDeath 12.01.11 - 09:43

    nee aber das teil hat FIREWIRE 800 ... aber macht nix die DOS'en user kennen sowas nicht ...

  5. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.01.11 - 10:01

    Doch schon, wir DOS'en User können in unsere Computer ja reinstecken, was wir wollen :-)

  6. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: androgyn 12.01.11 - 10:04

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch schon, wir DOS'en User können in unsere Computer ja reinstecken, was
    > wir wollen :-)


    Wo er recht hat, hat er recht!!!!!

  7. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: flyhigh79 12.01.11 - 10:07

    Ach ja, in der Sonderversion mit 50€ Aufpreis. Was war noch gleich besser an FW800 als USB3? Ach ja, man darf Stevesteuer dafür bezahlen :D

  8. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Youssarian 12.01.11 - 10:13

    flyhigh79 schrieb:

    > Ach ja, in der Sonderversion mit 50€ Aufpreis.

    Wie kommst Du darauf?

    Zitat:
    "Die Variante mit 320 GByte Speicherkapazität ist 10 mm hoch und soll 80 Euro kosten. Die Version mit 750 GByte ist 12 mm hoch und kostet 120 Euro. Darüber hinaus bietet Freecom eine Variante dieser Festplatte mit zusätzlichem Firewire-800-Anschluss für rund 130 Euro an. "

    Eine andere Interpretation als die, dass die 750-GByte-Platte mit zusätzlichem Firewire-800-Anschluss für dann 10 Euro mehr angeboten werden soll, hielte ich für absurd.


    Was war noch gleich besser
    > an FW800 als USB3? Ach ja, man darf Stevesteuer dafür bezahlen :D

  9. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Forget it 12.01.11 - 10:43

    FW or USB???

    Wer keine Probleme mit der HW haben möchte und auch einen Tassenwärmer braucht, für den ist USB immer die bessere Lösung.

    Das Angebot unter USB ist günstiger und umfangreicher. Allerdings ist FW schneller als USB 2.0. Zu USB 3.0 schenken die beiden Varianten sich aber eigentlich nichts mehr.

  10. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: petergriffin 12.01.11 - 14:01

    wenns drauf ankommt würde ich trotzdem immer usb vorziehen. Firewire hat sich in meiner Praxis als äußerst störanfällig herausgestellt, einziger vorteil bisher war die Geschwindigkeit. aber zum glück ist das jetzt vorbei

  11. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: ad (Golem.de) 12.01.11 - 14:19

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenns drauf ankommt würde ich trotzdem immer usb vorziehen. Firewire hat
    > sich in meiner Praxis als äußerst störanfällig herausgestellt, einziger
    > vorteil bisher war die Geschwindigkeit. aber zum glück ist das jetzt vorbei

    Das interessiert mich: Worin äußerte sich die Störanfälligkeit bei Firewire? Welche Komponenten haben Sie im Visier? Kabel, PC, Festplatte? Welches Betriebssystem wurde eingesetzt?


    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  12. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Analüst 12.01.11 - 15:16

    Selbst FW800 bringt bei herkömmlicher Hardware einen nur marginalen Geschwindigkeitsvorteil. Nadelöhr sind oft die Platten (2,5", 1TB z.B.) und nicht die Schnittstellen. Und ja, Steve hält USB für noch nicht ausgereift, ebensowenig wie BluRay.

  13. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: ja_wirklich_ich 12.01.11 - 15:30

    Analüst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst FW800 bringt bei herkömmlicher Hardware einen nur marginalen
    > Geschwindigkeitsvorteil. Nadelöhr sind oft die Platten (2,5", 1TB z.B.) und
    > nicht die Schnittstellen.

    von was für platten redest du?
    eine aktuelle 2.5" Platte schafft über 100 MB/s
    USB 2.0 schafft real nichteinmal 40 MB/s !!

    Durch die bessere schnittstelle schaff ich faktisch eine Verdoppelung der Performance!!!

  14. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Analüst 12.01.11 - 15:43

    ja_wirklich_ich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Analüst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst FW800 bringt bei herkömmlicher Hardware einen nur marginalen
    > > Geschwindigkeitsvorteil. Nadelöhr sind oft die Platten (2,5", 1TB z.B.)
    > und
    > > nicht die Schnittstellen.
    >
    > von was für platten redest du?
    > eine aktuelle 2.5" Platte schafft über 100 MB/s
    > USB 2.0 schafft real nichteinmal 40 MB/s !!
    >
    > Durch die bessere schnittstelle schaff ich faktisch eine Verdoppelung der
    > Performance!!!



    Ist glaube ich eine WD 1TB in 2,5 Zoll an nem MacDonaldsBook Pro und ich sage dir der unterschied ist marginal. Variiert sicherlich je nach Hersteller und Typ von Platte, keine Frage. Aber das gros der Kundschaft kopiert auch nicht hauptberuflich Gigabytes an Daten, sondern hin und wieder mal das ein oder andere größere Dateichen. Was schlimmer ist als dieses Schnittstellengeweine ist, dass nichteinmal die nominal mögliche Bandbreite ausgeschöpft wird. Das meiste, was auf dem Markt ist, kommt über 15MB/s nicht hinaus, und da bietet selbst USB 2.0 noch mehr Spielraum. Aber ich unterstütze da vollkommen die Meinung eines vorigen Posts hier: Steve-Steuer und teuer erkaufte Einschränkungen/Gängelungen gehören nunmal zum Alltag und in gewisser Weise auch zum Vorrecht eines sich berechtigt elitär fühlenden MacDonalds-Hardware-Besitzers. Schließlich haben sie sich dieses durch Zahlung von mindestens des dreifachen Betrags des aktuellen Marktwerts der Bestandteile ihrer Hardware teuer erkauft.

  15. NEINNN

    Autor: elefant 12.01.11 - 16:07

    Ja nicht blossstellen!!

  16. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: Frost 12.01.11 - 18:48

    Dazu fällt mir wieder einmal nur der nette Spruch von Dieter Nuhr ein:

    Wenn man keine Ahnung hat..
    In diesem Fall würde ein: ...sollte man die anderen im Forum nicht belästigen... sehr gut passen :-) Das geht vor allem in Richtung unseres "Analüsten"

    Aber abgesehen davon. Auch mich würde interessieren wo den sie Ausfälle bei Firewire waren die petergriffin erwähnte.

  17. Re: USB3 und Apple? War da nicht was...?

    Autor: janino 12.01.11 - 23:09

    Ich würde auch gern wissen, wo es Probleme mit FW gibt.
    ich hab seit Jahren FW-Platten am Mac und die laufen Tag und Nacht. Der Vorteil ist auch , dass mehrere Macs gleichzeitig auf eine FW-Platte über Freigaben zugreifen können, dass geht mit USB-Platten nicht. Meine Formac hat FW 400 und FW800 und ich kann Sie somit selbst als Adapter zw. FW 400 und 800 Geräten nutzen. Oder Geräte in Reihe schalten. Das ist vielleicht Spielerei, aber zeigt die universellen Einsatzmöglichkeiten von FW-Geräten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin, Brandenburg an der Havel
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. EDAG Engineering GmbH, Böblingen
  4. über grinnberg GmbH, Bocholt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Ãœberschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Akkutechnik: Wie sieht die Zukunft der Energiespeicher aus?
    Akkutechnik
    Wie sieht die Zukunft der Energiespeicher aus?

    In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.

  2. Disney+: The Mandalorian startet in Europa im Wochenturnus
    Disney+
    The Mandalorian startet in Europa im Wochenturnus

    Die Star-Wars-Serie The Mandalorian wird zum Europastart am 24. März auf Disney+ erscheinen. Allerdings steht nicht gleich die gesamte erste Staffel bereit, sondern Disney will jede Woche eine neue Folge veröffentlichen.

  3. Renault City K-ZE: Dacia plant City-Elektroauto
    Renault City K-ZE
    Dacia plant City-Elektroauto

    Dacia will 2021 oder 2022 ein kleines Elektroauto auf den Markt bringen. Es könnte sich dabei um eine verbesserte Version des Renault City K-ZE handeln, der derzeit für China gebaut wird.


  1. 09:00

  2. 08:46

  3. 07:39

  4. 07:22

  5. 18:11

  6. 17:00

  7. 16:46

  8. 16:22