1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox 7530: AVM zeigt…

Kakophonie!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kakophonie!

    Autor: McWiesel 03.09.18 - 12:03

    AVM bringt mittlerweile echt zu viele verschiedene Produkte raus, die am Ende dann doch fast gleich sind.

    Besonders nervig sind dann unterschiedliche DSL-Modems, die sich dann verschieden gut mit den Vermittlungsstellen vertragen, was man aber auch nur in Foren erfährt, während für AVM alles gut ist und selbst ne 7390 noch angeblich für Vectoring stabil funktioniert.

    Ein Premium Modell, ein Sparmodell für jeweils Kabel und DSL und fertig ist. Dann könnte man auch einfach Updates für alle Modelle liefern und nicht in Probleme wie jetzt bei der 7490 reinlaufen, wo halt doch wieder bei der Hardware irgendwas radikal anders als bei der 7590 sein muss, während aufm Userdatenblatt die Modelle fast gleich sind..

    Noch schlimmer sind aber die zahlreichen Parallel-Releases einiger Boxen.. Wer braucht schon ne 7580, die fast die 7590 in nem anderen Gehäuse ist, ähnliches gibts bei der 3000 Serie usw...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.18 12:09 durch McWiesel.

  2. Re: Kakophonie!

    Autor: sneaker 03.09.18 - 15:47

    Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Was da teils an Modellen rausgehauen wurde, ist nicht mehr feierlich. Allein die ganzen 736x-Varianten. Da leidet dann auch der Firmware-Support entsprechend.

    Für mich ist aber gerade die 7530 wegen SuperVectoring und 5 GHz das neue Spar-, die 7590 das Top-Modell. Der Rest der DSL-Boxen kann eigentlich weg (ok, außer vielleicht Bonding/G.fast, was die 7590 nicht kann).

  3. Re: Kakophonie!

    Autor: LinuxMcBook 04.09.18 - 03:52

    Bitte nicht vergessen, dass diese ganzen "736x-Varianten" zum größten Teil OEM-Geräte sind.

    Wie sollen die Geräte denn die Kunden verwirren, wenn sie gar nicht im Handel zu finden sind? Wer sich extra aufmacht um bei ebay und co ein Gerät zu kaufen, welches gar nicht im Handel oder auf der AVM Seite gelistet ist, der sollte eigentlich wissen, was er tut.

    So haben wir eigentlich seit 2015 nur 3 DSL FritzBoxen:
    7580
    7590 - wie oben nur mit Supervectoring
    7530 - abgespeckte 7590

    Das finde ich jetzt nicht wirklich unübersichtlich viel.

    Klar gibt es noch Kabelrouter und Glasfaserrouter, aber das funktioniert nun technisch auch nicht wirklich, das alles in einem Gerät anzubieten, jedenfalls nicht bezahlbar.

  4. Re: Kakophonie!

    Autor: sneaker 04.09.18 - 12:51

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So haben wir eigentlich seit 2015 nur 3 DSL FritzBoxen:
    > 7580
    > 7590 - wie oben nur mit Supervectoring
    > 7530 - abgespeckte 7590
    7560
    7430

    Und die Modelle vor 2015 werden zum Teil auch noch gebaut und vertrieben, z.B. 7490, 3490 und 7360.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a.G., Koblenz
  2. noris network AG, München, Aschheim (bei München), Nürnberg, Berlin (Remote-Office möglich)
  3. FAST LTA GmbH, München
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Ryzen Pro 4750G/4650G im Test Die mit Abstand besten Desktop-APUs
    3. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott