Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox 7530: AVM zeigt…

Kakophonie!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kakophonie!

    Autor: McWiesel 03.09.18 - 12:03

    AVM bringt mittlerweile echt zu viele verschiedene Produkte raus, die am Ende dann doch fast gleich sind.

    Besonders nervig sind dann unterschiedliche DSL-Modems, die sich dann verschieden gut mit den Vermittlungsstellen vertragen, was man aber auch nur in Foren erfährt, während für AVM alles gut ist und selbst ne 7390 noch angeblich für Vectoring stabil funktioniert.

    Ein Premium Modell, ein Sparmodell für jeweils Kabel und DSL und fertig ist. Dann könnte man auch einfach Updates für alle Modelle liefern und nicht in Probleme wie jetzt bei der 7490 reinlaufen, wo halt doch wieder bei der Hardware irgendwas radikal anders als bei der 7590 sein muss, während aufm Userdatenblatt die Modelle fast gleich sind..

    Noch schlimmer sind aber die zahlreichen Parallel-Releases einiger Boxen.. Wer braucht schon ne 7580, die fast die 7590 in nem anderen Gehäuse ist, ähnliches gibts bei der 3000 Serie usw...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.18 12:09 durch McWiesel.

  2. Re: Kakophonie!

    Autor: sneaker 03.09.18 - 15:47

    Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Was da teils an Modellen rausgehauen wurde, ist nicht mehr feierlich. Allein die ganzen 736x-Varianten. Da leidet dann auch der Firmware-Support entsprechend.

    Für mich ist aber gerade die 7530 wegen SuperVectoring und 5 GHz das neue Spar-, die 7590 das Top-Modell. Der Rest der DSL-Boxen kann eigentlich weg (ok, außer vielleicht Bonding/G.fast, was die 7590 nicht kann).

  3. Re: Kakophonie!

    Autor: LinuxMcBook 04.09.18 - 03:52

    Bitte nicht vergessen, dass diese ganzen "736x-Varianten" zum größten Teil OEM-Geräte sind.

    Wie sollen die Geräte denn die Kunden verwirren, wenn sie gar nicht im Handel zu finden sind? Wer sich extra aufmacht um bei ebay und co ein Gerät zu kaufen, welches gar nicht im Handel oder auf der AVM Seite gelistet ist, der sollte eigentlich wissen, was er tut.

    So haben wir eigentlich seit 2015 nur 3 DSL FritzBoxen:
    7580
    7590 - wie oben nur mit Supervectoring
    7530 - abgespeckte 7590

    Das finde ich jetzt nicht wirklich unübersichtlich viel.

    Klar gibt es noch Kabelrouter und Glasfaserrouter, aber das funktioniert nun technisch auch nicht wirklich, das alles in einem Gerät anzubieten, jedenfalls nicht bezahlbar.

  4. Re: Kakophonie!

    Autor: sneaker 04.09.18 - 12:51

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So haben wir eigentlich seit 2015 nur 3 DSL FritzBoxen:
    > 7580
    > 7590 - wie oben nur mit Supervectoring
    > 7530 - abgespeckte 7590
    7560
    7430

    Und die Modelle vor 2015 werden zum Teil auch noch gebaut und vertrieben, z.B. 7490, 3490 und 7360.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt
  3. MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  4. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 85% reduziert
  2. 109,00€
  3. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)
  4. GRATIS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00