Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox: Routerhack bleibt dubios

Bin nicht betroffen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin nicht betroffen...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.02.14 - 16:45

    Frage mich wer überhaupt einen Fernzugriff nutzt... AVM sollte die Defaulteinstellung auf inaktiv setzen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: Shigerua 06.02.14 - 16:54

    Sie ist default auf inaktiv...

  3. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.14 - 17:07

    Um den Fernzugriff nutzen zu können muss man sich erst einen Benutzer dafür anlegen, der per default nicht existiert.

  4. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: i.like.webm 06.02.14 - 19:35

    Warum gibt es überhaupt die Option?
    Man kann doch schön nen VPN aufmachen und von dem aus auf die Box connecten
    .. Ist wahrscheinlich sogar sicherer

  5. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: bastie 06.02.14 - 20:19

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AVM sollte die Defaulteinstellung auf inaktiv setzen...

    Gute Idee. Ist AVM aber auch schon drauf gekommen, die Standardeinstellung war niemals "an".

    > Frage mich wer überhaupt einen Fernzugriff nutzt...

    Die Fritzbox ist als Anrufbeantworter und NAS nutzbar, man kann VoIP-Telefonate über sie führen. Willst du von unterwegs deinen Anrufbeantworter abhören, überprüfen, wer dich angerufen hat (ohne, dass der Anrufbeantworter dran gegangen ist) oder vom PC deines Kumpels aus auf die Daten deines NAS zugreifen: Du benutzt den Fernzugriff deiner Fritzbox.
    Eine Fritzbox hat weitaus mehr Funktionen als ein simpler Router.

  6. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: i.like.webm 06.02.14 - 23:16

    Ähm, immer noch VPN.
    Ich weiß schon das die Fritzboxen Wundertüten sind..
    Bei jedem Update eine neue Funktion.. Außerdem macht AVM ein sehr guten Job ... Es gibt Quellcode und bei der letzten Sicherheitslücke im MIPS Linux Zufallsgenerator stellte sich raus das AVM die Funktion nicht nutzte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.14 23:21 durch i.like.webm.

  7. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 08:11

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum gibt es überhaupt die Option?

    Weil es Anwendungsfälle gibt, die dir nicht bekannt sind. Schon mal ein NAS gehabt? Z. B. von Synology? Manche wollen auf deren Dienste auch unterwegs zugreifen können.

  8. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 08:12

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, immer noch VPN.

    Was taugt denn für Android?

  9. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.02.14 - 08:16

    Uuuund warum soll das nicht per VPN gehen?

    Dann wirds sogar noch einfacher, denn die Synologys können selbst VPN-Server spielen, die muss man dann nur noch forwarden. Und schon steht man voll im Netz und kann auch auf die FB zugreifen.

    Und wie kann ich mit der Fernzugriffsfunktion der Fritzbox auf meine NAS zugreifen?

    Irgendwie hab ich nen Hänger beim Verständnis deines Beitrags :-)

  10. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 08:23

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uuuund warum soll das nicht per VPN gehen?

    Weil nicht für alle Endgeräte ein VPN-Client verfügbar ist?

    > Irgendwie hab ich nen Hänger beim Verständnis deines Beitrags :-)

    Hab ich gemerkt. ;)

  11. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: Phreeze 07.02.14 - 08:26

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > i.like.webm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum gibt es überhaupt die Option?
    >
    > Weil es Anwendungsfälle gibt, die dir nicht bekannt sind. Schon mal ein NAS
    > gehabt? Z. B. von Synology? Manche wollen auf deren Dienste auch unterwegs
    > zugreifen können.

    hab ein NAS, und da wird ein Port auf das Gerät weitergeleitet..k.a was das mit der Telefonfunktion zu tun hat...
    ich hab zwar ne Nummer, aber kein Telefon...schalt den scheiss eh mal aus.

  12. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: M.P. 07.02.14 - 09:03

    Ich glaube nicht, daß "Max Raabe" aus diesem Artikel in der Lage war, die Fernwartung einzurichten:

    > http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/router-gehackt-moerser-erhaelt-horror-telefonrechnung-id8922516.html

    Eher ist bei diesem User wahrscheinlich dessen trojanerverseuchte PC genutzt worden, um aus dem Hausnetz in den Router einzudringen, und ihn umzukonfigurieren.

    Mehrschrittiges Verfahren

    - PC kapern
    - Wartungs-Zugriff auf den Router per Keylogger abgreifen
    - Zugriff auf den Router und umprogrammieren.

  13. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: SuperAggy 07.02.14 - 09:06

    VPNC Widget, damit läuft`s bei mir.

  14. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.02.14 - 09:08

    Ich hab meinen Fehler selbst mitbekommen.

    Ich bin jetzt von der Smartphone-App ausgegangen, mit der man die Fritzbox verwalten kann. Und für Systeme, für die es die App gibt, gibt es idR auch VPN-Clients.

    Dass das über ein Webportal geht, ist mir entgangen. Habe selbst keine Fritzbox.

    Aber was mir immer noch nicht einleuchtet, ist der Zugriff auf die NAS. Geht das denn von der Fritzbox-Verwaltungsseite aus?

  15. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.14 - 10:19

    Ich hatte es geprüft ist default auf Inaktive.

  16. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: bastie 07.02.14 - 11:02

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was mir immer noch nicht einleuchtet, ist der Zugriff auf die NAS.
    > Geht das denn von der Fritzbox-Verwaltungsseite aus?

    Einerseits hast du Zugriff, wie es bei einem NAS üblich ist, andererseits hast du über die fritz.box-Verwaltungsseite eine Art Datei-Browser, über den du ebenfalls Zugriff auf die Dateien hast. Das funktioniert dann praktisch mit jedem Endgerät, dass Internetseiten darstellen und Dateien herunterladen kann.

  17. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 11:03

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was mir immer noch nicht einleuchtet, ist der Zugriff auf die NAS.
    > Geht das denn von der Fritzbox-Verwaltungsseite aus?

    Keine Ahnung, ich nutze meine Fritz!Box nicht als NAS, hab dahinter ein dediziertes NAS mit mehr Funktionen stehen (DS213+). Allerdings nutze ich aktuell auch keinen "Fernzugang", da mir der System Ruhezustand aktuell wichtiger ist als eine private Cloud.

  18. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 11:04

    Danke, schau ich mir mal an. Mittlerweile befürchte ich ja, dass in jeder (kostenlosen) App ein Spionageanteil steckt.

  19. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 11:07

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab ein NAS, und da wird ein Port auf das Gerät weitergeleitet..k.a was das
    > mit der Telefonfunktion zu tun hat...
    > ich hab zwar ne Nummer, aber kein Telefon...schalt den scheiss eh mal aus.

    Du Glücklicher... dieses selige Los haben leider nicht alle.

  20. Re: Bin nicht betroffen...

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 11:08

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher ist bei diesem User wahrscheinlich dessen trojanerverseuchte PC
    > genutzt worden, um aus dem Hausnetz in den Router einzudringen, und ihn
    > umzukonfigurieren.

    Mag sein, dann hat das mit HTTPS aber nichts zu tun. Der Übeltäter ist dann HTTP, müssen alle sofort sperren! ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Bechtle Onsite Services, Emden
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43