1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Für Core i7-5960X: X99-Mainboards…

Muss man wohl abwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss man wohl abwarten

    Autor: Ach 01.09.14 - 14:06

    - Abwarten bis sich genug Boards finden, die nicht mit Zusatzfeatures überschüttet sind(und das bei den 1.0ler Versionen, ich verstehs nicht!), und sich viel mehr auf das sinnvolle beschränken. Dabei ist der X99 schon von Haus aus so gut ausgestattet, dass da eigentlich gar nicht mehr viel kommen muss von den Boardherstellern.

    -Abwarten wie sich diese Boards dann in der Presse bei den einschlägigen (Test-)Seiten behaupten und

    -Abwarten biss die Preise für DDR 4 Ram hoffentlich bald einmal sinken. Und das alles kann schon noch ein paar Monate in Anspruch nehmen, derzeit sind das einfach noch viel zu viel Unbekannte.



    Ansonsten ist die Übertaktbarkeit gerade bei den eher konservativ ausgelegten Vielkernern ein wichtiges Feature, insbesondere bei den preisgünstig zu erwerbenden guten Kühlern und Kühlsystemen heutzutage.

  2. Re: Muss man wohl abwarten

    Autor: Dwalinn 01.09.14 - 14:45

    DDR4 lohnt sich gerade einfach nicht für Heimanwender, wenn ich in 3 hoffentlich eher 3-5 Jahren Komplett aufrüste sollte es aber schon DDR4 sein. Bis dahin solle es auch gut Intel 8-Kerner geben die von spielen genutzt werden. (Hoffnung stirbt zuletzt)

  3. Re: Muss man wohl abwarten

    Autor: Ach 01.09.14 - 15:47

    DDR4 lohnt sich für jeden wenn, ja wenn, ja einfach wenn er günstiger wird als DDR3 :]. Das wird zwar nicht morgen sein, aber ich hoffe doch dass es kein halbes Jahr mehr dauert. Ansonsten gibt es für Spieler tatsächlich kaum was zu gewinnen bei der Plattform. Bei Heimanwendern sieht das aber schon anders aus. Das geht schon bei einigen Hobbyanwendungen los die von 6/8 Kernen profitieren. Das wird zwar sicher nicht die Masse sein, an die richtet sich der X99 aber auch gar nicht. Verlockend ist auch die neue und performante Schnittstelle für steckbare SSD´s und nicht zu vergessen, die Anzahl der in den Chipsatz integrierten USB3 und SATA Ports, kein Dritthersteller Chips mehr, bedeutet: eine sehr sauberen Systemkonfiguration mit einem Minimum verschiedener Treibern. Scheiße mich begeistert das :].

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  4. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Digitalisierung in der Coronafalle Warum freiwilliges Handy-Tracking nicht funktioniert
  2. Sport@home Kampfkunst geht online
  3. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant