Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funktioniert trotzdem…

Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Plurey 20.11.09 - 10:19

    Mal ehrlich, bei mir halten die billigsten Microakkus aus dem Discounter fast ein Jahr, Batterien bestimmt noch etwas länger.

    Meine Fernbedienungen bekommen meist Probleme mit den Tasten. Die sind nach relativ kurzer Zeit durch, so dass man innerhalb des Lebenszyklus eines Fernsehers 2-3 Fernbedienungen bräuchte.
    Die leitende Gummierung der Tastaturmatte nutzt sich zu schnell ab. Ich helfe mir da mit Universalbedienungen weiter.

    Piezoelemente verkürzen da doch eher die Lebensdauer weiter

  2. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Lilalaunebär 20.11.09 - 10:47

    Was zum Henker stellst Du mit Deiner Fernbedienung an? Ich hatte noch nie das Problem...

  3. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: sssssssssssssssss 20.11.09 - 10:50

    lol
    ja also meine fernbedienungen haben immer 1-2 fernseher lang gehalten :\

    ich greife zwar auch auf universalgeräte zurück aber nur um keine 3 stück rum liegen zu haben

  4. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Plurey 20.11.09 - 10:51

    Vielleicht zappe ich zu oft, keine Ahnung. Habe aber auch Probleme mit der DVD-Recorder Bedienung, die nutze ich eher sporadisch.

  5. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Plurey 20.11.09 - 10:52

    Jetzt müssen wir noch definieren, wie lange Fernseher halten. Meine letzte Röhre wurde vor 2 Jahren ausgemustert und 1992 gekauft.

  6. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: gormiti 20.11.09 - 13:32

    Für mich auch nicht nachvollziehbar und ich habe Kinder!

  7. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: gormiti 20.11.09 - 13:33

    Du hast zu rauhe Hände? Du musst Dich mehr pflegen?
    Lass Deine Frau umschalten!

  8. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Hotohori 20.11.09 - 14:41

    Naja, es kommt aber wirklich sehr auf die Fernbedienung an, manche sind Robust und halten tatsächlich ewig, bei anderen wiederum hat man schon fast Angst sie anzufassen, weil sie aussehen als würden sie gleich auseinander fallen.

    Ich hab z.B. einen Samsung TFT mit eingebautem TV Tuner und daher auch mit Fernbedienung und diese hat schon nach einem Jahr die ersten Macken gehabt, sie geht zwar heute immer noch, aber bei manchen Tasten zickt sie doch etwas rum und will auch nicht so recht sofort reagieren.

    Ist halt wie mit allem, nicht jede Fernbedienung ist von guter Qualität.

  9. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Treadmill 20.11.09 - 15:00

    Es gibt gute und es gibt schlechte Fernbedienungen. Das hat überhaupt nichts mit der Nutzung zu tun, sondern eher mit der Qualität. Die Fernbedineung meiner Kompakt-Stereoanlage war nach eine halben Jahr durch,das heisst man musste drücken wie bekloppt und die schaltete nicht mehr. Lag daran dass das Graphit unter den Tasten einfach weg war.

  10. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: knuffi72 20.11.09 - 15:13

    ich denke die meisten haben das problem das sich der aufdruck zuschnell abnutzt.
    ein tipp, wenn gewisse tasten nicht reagieren; drücker aufschrauben und die tasten und die druckmatte mit warmen wasser und etwas spüli reinigen. danach gut abtrocknen und wieder zusammenbauen.

    hat bei mir geholfen:-)

  11. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Tingelchen 20.11.09 - 15:22

    Jetzt müste man seine Fernbediehnung nur noch "aufschrauben" können ;) Die meisten sind geklipst und gehen beim Aufmachen nicht selten kaputt. Einige sind sogar geschweist. Keine Change hier was zu machen.

    Geshraubte sieht man allerdings recht selten. Seltener noch als die geschweisten.

    Ich würde meine Fernbediehnung von meiner Anlage liebendgern auseinander nehmen und mal reinigen. Dummerweise ist das nicht machbar :(

  12. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Fernbedienungsverleger 20.11.09 - 15:35

    Also mein größtes Problem mit Fernbedienungen ist, sie erst mal wiederzufinden. Immer diese Sucherei...

  13. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: wurs 20.11.09 - 17:22

    Ich kenne das eher dass die Kontakte irgendwann verschmutzen. Mit Kontaktspray, nen Schraubenzieher und nem Küchentuch bekommt man die wieder flott.

  14. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: RaiseLee 20.11.09 - 19:20

    Gewiss schaltet dir deine Frau den Spocht ein -.-

  15. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: kikimi 20.11.09 - 22:59

    Plurey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, bei mir halten die billigsten Microakkus aus dem Discounter
    > fast ein Jahr, Batterien bestimmt noch etwas länger.
    >
    > Meine Fernbedienungen bekommen meist Probleme mit den Tasten. Die sind nach
    > relativ kurzer Zeit durch, so dass man innerhalb des Lebenszyklus eines
    > Fernsehers 2-3 Fernbedienungen bräuchte.

    Vielleicht doch mal häufiger die Batterien wechseln. Es ist nämlich ein weit verbreitestes Phänomen, dass manche bei versagenden Batterien die Fernbedienung kräftiger drücken :)

  16. Re: Fernbedienungen haben ganz andere Probleme

    Autor: Kanaldackel 22.11.09 - 13:54

    Also "billige Akkus" in Fernbedienungen oder auch Uhren ist keine gute Idee, weil die sich viel zu schnell entladen. Das Problem ist leider, dass es Low-Discharge-NiMH-Akkus fast nirgends im Bau- oder Supermarkt gibt. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die keine so schönen hohen Fantasie-Ampere-Werte haben, obwohl sie weit länger halten. Dabei sind die Sanyo Eneloops und vergleichbare LSD-NiMH-Akkus anderer Hersteller mittlerweile gar nicht mehr besonders teuer. Stinknormale "Markenakkus" von Varta oder Duracell kosten da im Laden oft mehr als Eneloops bei Amazon.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  4. Bosch Gruppe, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
        Grafikkarte
        Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

        Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

      2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
        Core i9-9980HK
        Intel plant acht Kerne für Notebooks

        Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

      3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
        Deep Learning Supersampling
        Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

        Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


      1. 13:49

      2. 13:20

      3. 12:53

      4. 16:51

      5. 13:16

      6. 11:39

      7. 09:02

      8. 19:17