Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funktioniert trotzdem…

Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: Gandalf 20.11.09 - 14:14

    Man könnte auch einfach ein Kurbel drehen und schon hätte man für die nächsten 50 Klicks Strom? Trainiert auch die Hand.

  2. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: Marcson 20.11.09 - 14:17

    Ich denke mal, dass folgendes dann eintreffen würde:

    - Die Fernbedienung könnte unhandlich werden. Ich habe es gerne, dass die Fernbedienung gut in der Hand liegt und dass ich sie mit einer Hand auch so bewegen kann, wie ich es will.

    - Das Ausdrehen der Kurbel wird vielleciht für 5 schnelle Klicks reichen. Das kann beim Zappen sehr nervig werden.

    Wenn ich sowas produzieren würde, müsste ich dan die ausgelauchten Männer denken die Abends von der Arbeit kommen und sich vorm Fernseher ausruhen wollen. Die wollen dann gewiss nicht ständig an nem Rädchen drehen.

  3. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: gandalf 20.11.09 - 14:22

    Tja Faulheit ist keine Ausrede. Das Kurbeldrehen hätte einen Vorteil. Man könnte nicht mehr wie ein fauler Fettsack einfach da liegen, bier reinschütten und Fernsehen.

  4. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: gandalf 20.11.09 - 14:23

    Ich stelle mir vor, was man da alles machen könnte. Ein Wettdrehen... mindestens 2 Personen drehen und versuchen ihr Kannal einzuschalten. Beide müssen ein anderes Kannal schauen wollen.

  5. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: Marcson 20.11.09 - 14:24

    Und warum benutzt man dann eine Fernbedienung?

  6. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: gandalf 20.11.09 - 14:40

    Die waren eigentlich ne erfindung des schöpfers, der nach der harten arbeit, das universum zu erschaffen auch etwas ruhe haben wollte. Ka wie wir da ran gekommen sind.

  7. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: Marcson 20.11.09 - 15:46

    Der Schöpfer hat das Ding ja auch nur aus Faulheit erfunden.

  8. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: Der Schöpfer 20.11.09 - 16:16

    Das habe ich gehört !11

  9. Re: Geht das nicht einfacher mit nem Kurbel ?

    Autor: Kanaldackel 22.11.09 - 13:44

    Also erstens heißt es "die Kurbel" anstatt "der Kurbel" und zweitens würde die Kurbel sicherlich im Durchschnitt nicht sehr lange halten. Dafür ist die mechanische Belastung zu hoch und wenn man die Fernbedienung entsprechend robust baut, dann ist das bestimmt nicht mehr ökonomisch oder ökologisch sinnvoll. Bei Taschenlampen ist das Kurbelprinzip okay, weil man die normalerweise sehr selten benutzt, was wiederum gegen Akkus und Batterien spricht, die bekanntlich immer gerade leer sind, wenn man die Taschenlampe dann tatsächlich mal braucht. Es gibt da sicher sinnvollere Techniken für die geringen Ströme, die man da braucht, als ausgerechnet Kurbeln. Solarzellen, Schütteldynamo, Aufziehmechanik wie bei einer alten Uhr mit Unruhe oder auch parasitäres Anzapfen von Funkwellen. Vielleicht könnte man auch den Menschen selbst als Stromquelle nutzen oder über die Körperwärme Strom gewinnen. Früher gab es ja sogar Fernbedienungen, die rein mechanisch per Schall funktionierten, ähnlich einer Klingel.

    Fraglich bleibt aber wie schwerwiegend dieses Problem wirklich ist. Ich habe zB gar keine Fernbedienung und da immer weniger Leute TV gucken und stattdessen mehr Zeit vor dem Computer verbringen, der oft Stereoanlage, Fernseher und DVD-Player in einem ist, wodurch 1-2 Fernbedienungen komplett entfallen und auch portable Geräte sehr viel stärker genutzt werden, die ebenfalls keine Fernbedienung haben, spielen Batterien in Fernbedienungen wohl kaum eine große Rolle. Dem Gefühl nach haben die Batterien darin sowieso immer "ewig" gehalten, also sicher 1-3 Jahre. Man kann auch einfach Low-Discharge-NiMH-Akkus nehmen wie zB Sanyo Eneloop, weil die in etwa so lange wie Batterien halten und man sie dann wieder aufladen kann, wodurch ebenfalls Müll gespart wird. Außerdem kann man solche Standard-Akkus für mehrere Geräte verwenden, wenn man sie in einem anderen nicht mehr braucht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-50%) 4,99€
  3. (-78%) 4,44€
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02