Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Note 10.1: Samsungs…

Galaxy Note 10.1: Samsungs Notiztablet mit Android kommt im August

Samsung hat nun Details zum Galaxy Note 10.1 bekanntgegeben. Das Android-4.0-Tablet mit Quadcore-Prozessor, einem echten Digitizer und 2 GByte RAM erscheint laut Samsung innerhalb von zwei Wochen bei einigen Händlern. Vorerst wird es aber nur zwei Varianten geben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Alternative: iPad 3 (2) + iPen + Good Notes 15

    anhpod | 07.08.12 19:30 09.08.12 19:59

  2. S Note und Interopabilität? 3

    elgooG | 08.08.12 08:34 08.08.12 18:47

  3. Android ist die falsche Wahl... (Seiten: 1 2 ) 26

    anhpod | 07.08.12 17:21 08.08.12 15:15

  4. @golem 1

    Endwickler | 08.08.12 14:07 08.08.12 14:07

  5. Displayauflösung ist nicht zeitgemäß... 15

    satriani | 07.08.12 18:29 08.08.12 11:19

  6. hat also größentechnisch nichts mehr mit dem Galaxy Note zu tuen, schade :/ (kt) 2

    detructor15 | 08.08.12 10:23 08.08.12 10:32

  7. und Android 4.1 kommt dann mit dem Note 2 10.1? 1

    Anonymer Nutzer | 08.08.12 09:30 08.08.12 09:30

  8. 50 gig dropbox 4

    carlinho84 | 08.08.12 08:52 08.08.12 09:13

  9. Software? 7

    SirFartALot | 07.08.12 16:39 08.08.12 08:50

  10. RAM ist hier ziemlich beträchtlich 6

    renegade334 | 07.08.12 19:12 08.08.12 08:06

  11. Unterschied Tablet/Tabelt-PC??? 7

    samy | 07.08.12 21:32 08.08.12 08:05

  12. Re: RAM ist hier ziemlich beträchtlich

    lolwut | 07.08.12 20:05 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Stadt Leipzig Neues Rathaus, Leipzig
  3. AKDB, München
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 0,49€
  3. 16,99€
  4. (-10%) 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
    Von Jan Rähm

    1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
    2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
    3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

    2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
      Mikrowellen
      Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

      Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

    3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
      Bayern
      Fernsehen über 5G funktioniert gut

      Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


    1. 19:16

    2. 19:01

    3. 17:59

    4. 17:45

    5. 17:20

    6. 16:55

    7. 16:10

    8. 15:15