Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Note 10.1: Samsungs…

Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: satriani 07.08.12 - 18:29

    ... mit 1280 x 800 Pixel versaut Samsung das Gesamtpaket, IMHO
    Hätte das Ding mindestens 1920 x 1200 Pixel, so könnte man es aktuell als best erhältliches Tablet auf dem Markt bezeichnen, aber so nicht.

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

  2. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: Ampel 07.08.12 - 18:40

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mit 1280 x 800 Pixel versaut Samsung das Gesamtpaket, IMHO
    > Hätte das Ding mindestens 1920 x 1200 Pixel, so könnte man es aktuell als
    > best erhältliches Tablet auf dem Markt bezeichnen, aber so nicht.

    Die Auflösung ist ausreichend für Filmwiedergabe , Präsentationen und sogar fürs Web.
    eine höhere Auflösung bedeutet auch Aufpreis . Ich glaube kaum das für dich das gerät mit 899 Euro (anstelle 599 Euro) Interessant sein würde.

  3. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: Cohaagen 07.08.12 - 18:49

    Ein iPad3 kostet auch nicht 300 ¤ mehr als ein gleich ausgestattetes iPad2. Nur 100 ¤ Unterschied für die vierfache Auflösung, die doppelte Grafikleistung und einen deutlich größeren Akku.

    Und besonders durch die Splitscreenfunktion wird der Wunsch nach einer höheren Auflösung aufkommen, wenn sich Apps mit der Hälfte des Platzes begnügen müssen.

  4. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: expat 07.08.12 - 19:57

    Ich kann hier auch nur den Kopf schütteln und frage mich ernsthaft, wie die auf die Idee gekommen sind, ein so hochklassiges Gerät mit einer solchen unzeitgemässen Auflösung auf den Markt zu bringen.

    Sorry, Totgeburt.

    Grüsse

  5. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: anhpod 07.08.12 - 20:11

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und besonders durch die Splitscreenfunktion wird der Wunsch nach einer
    > höheren Auflösung aufkommen, wenn sich Apps mit der Hälfte des Platzes
    > begnügen müssen.
    Da ist was dran.

  6. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: lolwut 07.08.12 - 20:23

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein iPad3 kostet auch nicht 300 ¤ mehr als ein gleich ausgestattetes iPad2.
    > Nur 100 ¤ Unterschied für die vierfache Auflösung, die doppelte
    > Grafikleistung und einen deutlich größeren Akku.

    Apple hat einen wesentlich größeren Spielraum bei der Preisgestaltung und kann Preisunterschiede taktisch einsetzen.

  7. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: samy 07.08.12 - 21:47

    Finde die Auflösung auch etwas schwach. Die Auflösung hat auch das Nexus 7, bei 7 Zoll. Bei 10 Zoll und dem Preis hätte Samsung ruhig was drauflegen können und meiner Meinung auch müssen...

    Totgeburt ist das sicher nicht. Aber schon alleine als Zeichen-Tablet hätte dem Teil eine höhere Auflösung gut gestanden...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.12 21:49 durch samy.

  8. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: trkiller 08.08.12 - 00:04

    Fast die selbe Auflösung habe ich auf meinem Xperia S aber auf 4,3"

  9. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: Ampel 08.08.12 - 08:48

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein iPad3 kostet auch nicht 300 ¤ mehr als ein gleich ausgestattetes iPad2.
    > Nur 100 ¤ Unterschied für die vierfache Auflösung, die doppelte
    > Grafikleistung und einen deutlich größeren Akku.
    >
    > Und besonders durch die Splitscreenfunktion wird der Wunsch nach einer
    > höheren Auflösung aufkommen, wenn sich Apps mit der Hälfte des Platzes
    > begnügen müssen.

    Es wird aber so gehandhabt.

    Willste was besseres dann Zahl mal schön !.
    So tickt die Wirtschaft.

  10. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: Endwickler 08.08.12 - 08:50

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... die vierfache Auflösung, die doppelte Grafikleistung ....

    Also da hätte ich jetzt mindestens die auch die vierfache Grafikleistung erwartet.

  11. Re: Displayauflösung ist nicht zeitgemäß...

    Autor: DekenFrost 08.08.12 - 09:25

    trkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fast die selbe Auflösung habe ich auf meinem Xperia S aber auf 4,3"


    Und ich hab auf meinem 5,3 Zoll Galaxy Note exakt die selbe Auflösung. Das gibt einem dann schon etwas zu denken.

    Auf der anderen Seite immerhin noch eine etwas höhere Auflösung als bei meinem Ipad2 .. und an sich hat mich das da auch noch nie gestört.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.12 09:36 durch DekenFrost.

  12. Displayauflösung ist zeitgemäß

    Autor: Endwickler 08.08.12 - 10:01

    Ein Tablet muss, für mich, nicht das Maximum an Leistung und Pixelanzahl nach den aktuellen technischen Stand haben. Diese Auflösung sollte für fast alles, was man damit machen kann, ausreichen. Ich las auch keine Begründungen, wieso eine höhere Anzahl an Pixeln besser sei, was aber daran liegen kann, dass ich nicht alle Beiträge gelesen habe.
    Der Bildschirm zeigt mir eine Oberfläche, die ich zur Bedienung der Software nutzen kann, die mir dann wiederum dienen sollte indem sie funktioniert. Auch am PC brauche ich eine höhere Pixelanzahl eigentlich nur für die Darstellung von schön viel Text in Tabellen in irgendwelchen Strategiespielen, den ich gleichzeitig sehen will. Da diese mit oft mit einer festen Textabmessung arbeiten, bringen da mehr Pixel auch mehr Text bzw. mehr Platz zwischen den verschiedenen Texten. Aber das spielt am Tablet bei mir keine Rolle, da ich es nur fürs Internet oder für Videos hernehme, die in 720p genau so schön sind wie in 1080p.
    Wäre nett, mal zu wissen, wozu jemand viel mehr Pixel braucht und Meinungen wie "Ich kann hier noch jedes Pixel einzeln erkennen und das will ich nicht" gehen mir am Hinterteil vorbei. :-)

  13. Re: Displayauflösung ist zeitgemäß

    Autor: DekenFrost 08.08.12 - 10:31

    > da ich es nur fürs Internet oder für Videos
    > hernehme, die in 720p genau so schön sind wie in 1080p.
    > Wäre nett, mal zu wissen, wozu jemand viel mehr Pixel braucht und Meinungen
    > wie "Ich kann hier noch jedes Pixel einzeln erkennen und das will ich
    > nicht" gehen mir am Hinterteil vorbei. :-)

    Prinzipell hast du Recht, ich habe wie gesagt beim Ipad eigentlich auch noch nie gedacht "ach, jetzt mehr Auflösung wäre klasse" vor allem weil alle Anwendungen (außer vielleicht das Surfen) an die Auflösung angepasst sind.

    Der Unterschied zwischen 720 und 1080p auf einem 10 zoll Display zu erkennen ist zugegebenermaßen nur möglich wenn man es wirklich versucht.

    Der Unterschied vom Ipad2 zum Ipad 3 was eine vier mal so hohe Auflösung bietet ist aber durchaus deutlich zu erkennen. Alles wirkt einfach runder und ist angenehmer fürs Auge. Ob man das "braucht" ist natürlich eine andere Geschichte

  14. Re: Displayauflösung ist zeitgemäß

    Autor: Cohaagen 08.08.12 - 11:13

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das spielt am
    > Tablet bei mir keine Rolle, da ich es nur fürs Internet oder für Videos
    > hernehme, die in 720p genau so schön sind wie in 1080p.

    Bei Videos (und anderen bewegten Bildern wie die meisten Spiele) volle Zustimmung.
    Aber "nur fürs Internet"? Bei der Internetnutzung hat man es immer noch überwiegend mit Text zu tun, der von der höheren Auflösung stark profitiert. Bilder/Fotos profitieren auch von der höheren Auflösung, wenn auch nicht so sehr wie die Textdarstellung.

  15. Re: Displayauflösung ist zeitgemäß

    Autor: Endwickler 08.08.12 - 11:19

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Videos (und anderen bewegten Bildern wie die meisten Spiele) volle
    > Zustimmung.
    > Aber "nur fürs Internet"? Bei der Internetnutzung hat man es immer noch
    > überwiegend mit Text zu tun, der von der höheren Auflösung stark
    > profitiert. Bilder/Fotos profitieren auch von der höheren Auflösung, wenn
    > auch nicht so sehr wie die Textdarstellung.

    Text im Browser ist aber gut skalierbar und da sehe ich persönlich keine Probleme, mehr Text zu sehen, wenn ich mehr Text sehen will. Wieviel lesbarer Text auf den Bildschirm passt sehe ich da eher als Merkmal der Bildschirmgröße. Das gleiche gilt auch für Fotos. Selbst mein altes Archos 100 kann schon Seiten skalieren. :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zech Management GmbH, Bremen
  2. interhyp Gruppe, München
  3. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  3. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  4. 92,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Bildbearbeitung: Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen
      Bildbearbeitung
      Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen

      Mit Photoshop lassen sich Porträts mitunter sehr subtil, aber aussagekräftig bearbeiten - und für menschliche Betrachter nicht feststellbar. Ein Forscherteam hat ein neuronales Netzwerk darauf trainiert, die Fälschungen zu erkennen.

    2. Firmware: ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen
      Firmware
      ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen

      Mit Hilfe des Werkzeugs ME-Cleaner können Nutzer die Intel ME auf ihrem Rechner deaktivieren. Das Team arbeitet nun an dem Support für Version 12 und für die Coffee-Lake-Plattformen.

    3. Game Studios: Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein
      Game Studios
      Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein

      E3 2019 Parallel zur Spielemesse E3 haben die Amazon Game Studios mehreren Dutzend Angestellten gesagt, sie hätten 60 Tage Zeit, um sich andere Positionen im Unternehmen zu suchen, ansonsten würden sie entlassen.


    1. 10:40

    2. 10:28

    3. 10:13

    4. 09:07

    5. 09:00

    6. 08:48

    7. 08:41

    8. 08:10