1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game-Design: Angststörungen gibt…

Kennzeichnen statt vermeiden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kennzeichnen statt vermeiden

    Autor: DjNDB 12.08.14 - 14:00

    Man könnte auch in die Richtung gehen, dass man Spiele daraufhin testet welche Personengruppen damit zu Problemen neigen, und dann entsprechend kennzeichnet, damit diese kein Risiko eingehen müssen.

    Generell vermeiden sollte man Elemente die Angst hervorrufen können nicht. Im Gegenteil, damit sind völlig neue Spiele Genres denkbar, bei denen z.B. der Erfolg davon abhängt wie gut man solche schwierigen Situationen meistert.

  2. Re: Kennzeichnen statt vermeiden

    Autor: Hotohori 12.08.14 - 14:27

    Nintendo wollte doch mal so einen Finger Sensor, der glaub den Puls misst, auf den Markt bringen (k.A. was daraus geworden ist). So etwas wäre doch für VR eigentlich grundsätzlich gar nicht schlecht, da macht es viel mehr Sinn und man könnte das Spiel auf den Puls des Spielers reagieren lassen und somit auch rechtzeitig solchen Spielern vor einer Panikattacke helfen.

    Eine andere Möglichkeit wäre ein VR Profil (oder bei PS4 direkt im Spielerprofil), auf das alle Spiele darauf zugreifen können und in dem man Phobien angeben kann, auf die dann Spiele entsprechend reagieren oder einen Hinweis geben können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.14 14:32 durch Hotohori.

  3. Re: Kennzeichnen statt vermeiden

    Autor: Sharkuu 12.08.14 - 14:58

    also ob ich eine richtige phobie habe, weiß ich nicht. da mir noch nix extremes (klar eckel vor spinnen, höhen sind böse etc etc, aber halt nicht so extrem, das ich es nicht einfach doch machen könnte) passiert ist, wohl nicht so weit ausgeprägt.

    jedoch denke (!) ich mir, wenn ich vor der besagten brücke wäre, würde ich darüber gehen. bei den ersten spielen ist es vielleicht komisch, aber sonst auch nix. ich habe es am anfang auch gehasst, über sowas zu gehen, wenn ich einen controller hatte. das lag dann daran, das die steuerung nicht sauber genug war. als ich spielen konnte, war sowas dann auch pille palle.

  4. Re: Kennzeichnen statt vermeiden

    Autor: oggimog 13.08.14 - 15:28

    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Spiele daruaf verzichten. Genauso wie nicht jeder Horrorspiele spielt.
    Aber kennzeichnung vor dem Kauf finde ich richtig. Vor allem, wenn die Welt noch realer wird.

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jedoch denke (!) ich mir, wenn ich vor der besagten brücke wäre, würde ich
    > darüber gehen. bei den ersten spielen ist es vielleicht komisch, aber sonst
    > auch nix. ich habe es am anfang auch gehasst, über sowas zu gehen, wenn ich
    > einen controller hatte. das lag dann daran, das die steuerung nicht sauber
    > genug war. als ich spielen konnte, war sowas dann auch pille palle.

    Ich vermute mal, dass du keine Phobie hast. Soweit ich weiss sind die Reaktionen bei einer Phobie koerperlich und schwer zu steuern.
    Man kann so glaube ich phobien auch ueberwinden, es ist aber schwerer, als ein paar mal rueber zu gehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWS Berlin GmbH, Einbeck
  2. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück
  3. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler