1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce 980 Ti im Test: Nvidias…

Lächerliche Preise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Preise

    Autor: FinnSchäuble 02.06.15 - 14:06

    Ihr nennt GPUS als den übelsten Luxus Artikel, 1000¤ für eine Grafikkarte mag zwar für den 16 Jährigen Minecraft spieler der absolute Luxus sein, Für viele Professionelle aus dem Kreativbereich allerdings ist das alles ein Absoluter scherz, wir bezahlen teilweise 500¤ für ein Softwareupdate unserer Kameras, mal ganz davon abgesehen was software generell kostet. Ich hab mir 4x Die GTX Titan X eingebaut, nicht um damit iwas zu spielen sondern um SEHR VIEL Geld zu sparen gegenüber den Quadros.

    Alleine für die CPUs hab ich ca 8K ¤ hingeblättert und das System war am ende trotzdem günstiger als ein VW Golf Jahreswagen.

    Mit einem Golf hätte ich jetzt Pizza ausfahren können, habe massive laufende kosten, meine renderhure zieht zwar massig strom, Aber die Zeit die ich durch Highend technik einspare, lohnt sich, das sehe ich jeden Tag. Ist doch super wenn Nvidia eine Günstige Karte (980ti) mit hoher Performance rausbringt, ich glaube die Zielgruppe der Titan ist nicht Gaming sondern Profis die keine Lust haben Quadros zu kaufen weil die Quadro Features nicht benötigt werden. Die 980ti ist eben für enthusiasten die gerne ihre 1440p displays bei 144Hz betreiben wollen. Ist doch super das es diese Möglichkeiten gibt, warum beschwert ihr euch??

  2. Re: Lächerliche Preise

    Autor: HubertHans 16.06.15 - 08:24

    FinnSchäuble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr nennt GPUS als den übelsten Luxus Artikel, 1000¤ für eine Grafikkarte
    > mag zwar für den 16 Jährigen Minecraft spieler der absolute Luxus sein,
    > Für viele Professionelle aus dem Kreativbereich allerdings ist das alles
    > ein Absoluter scherz, wir bezahlen teilweise 500¤ für ein Softwareupdate
    > unserer Kameras, mal ganz davon abgesehen was software generell kostet.
    > Ich hab mir 4x Die GTX Titan X eingebaut, nicht um damit iwas zu spielen
    > sondern um SEHR VIEL Geld zu sparen gegenüber den Quadros.
    >
    > Alleine für die CPUs hab ich ca 8K ¤ hingeblättert und das System war am
    > ende trotzdem günstiger als ein VW Golf Jahreswagen.
    >
    > Mit einem Golf hätte ich jetzt Pizza ausfahren können, habe massive
    > laufende kosten, meine renderhure zieht zwar massig strom, Aber die Zeit
    > die ich durch Highend technik einspare, lohnt sich, das sehe ich jeden Tag.
    > Ist doch super wenn Nvidia eine Günstige Karte (980ti) mit hoher
    > Performance rausbringt, ich glaube die Zielgruppe der Titan ist nicht
    > Gaming sondern Profis die keine Lust haben Quadros zu kaufen weil die
    > Quadro Features nicht benötigt werden. Die 980ti ist eben für enthusiasten
    > die gerne ihre 1440p displays bei 144Hz betreiben wollen. Ist doch super
    > das es diese Möglichkeiten gibt, warum beschwert ihr euch??

    Sorry, aber das ist Bull. Wenn du arbeitest und Quadros brauchst, dann kauf sie dir. Die Titan ist eine abgespeckte Quadro. Es kann aber aktuell nicht angehen, das man in Zwischen 800 - 1000¤ fuer eine Spielerkarte bezahlt, um dann mit Pech sogar unter 40FPS bei 4K rumzuduempeln. Und auch fuer einen 144HZ-Monitor sind solche Preise Bull. Wenn man sich vor 5 Jahren eine Grafikkarte gekauft hat, dann hat sie auch im Schnitt weit ueber 60FPS bei aktuellen Titeln in hoher Qualitaet geschmissen. Mit Abschalten von Motion blur war man stellenweise wieder bei 100FPS. Sry, aber ich erwarte bei einer Karte fuer 500¤ das sie das schafft! Da sich aber die lieben Gamer verarschen lassen, speziell die Konsoleros mit dem schon zur Playstation 1 auftauchenden 30FPS-Einschraenkungen... (Die experimentellen 3D-Versuche noch aelterer Konsolen lasse ich mal aussen vor, da war man froh 15FPS zu erreichen) Die Kunden werden drauf getrimmt, und die eigentlich am PC ueber Jahre ueblichen 100FPS+ wurden dann durch Spiele mit 60FPS/ 30FPS Begrenzer und dann 60Hz TFTs komplett breit getreten. Und die Kunden fressen es wie geschnitten Brot, diese Verarsche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. Beuth Verlag GmbH, Berlin
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. Software AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  2. (u. a. Die Bud Spencer Jumbo Box XXL (Blu-ray) für 44,97€, Das Boot - Staffel 2 (Blu-ray) für...
  3. (u. a. 4S LED TV 55 Zoll für 545,38€, Redmi Note 9 Pro 128GB für 199,16€, Mi Basic 2 In-ear...
  4. 154,54€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira