1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce GTX 980 Matrix: Asus…

Ein Artikel zu Cold-Bug und...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: Bouncy 04.12.14 - 13:29

    ...es wird nicht erklärt, was das eigentlich ist. Oh man Golem, immer wieder solche Verschwendung von Artikeln, die soviel mehr könnten als oberflächliche Datenblätterabtipper zu sein.

    Und jaja, ich weiß wie Google funktioniert...

  2. Re: Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: ms (Golem.de) 04.12.14 - 13:34

    Welche Art der Erklärung möchtest du? Die im Artikel gelieferte Information, dass ein Cold-(Boot)-Bug den Start der Grafikkarte verhindert oder diese im Betrieb "freezt" reicht nicht?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: Bouncy 04.12.14 - 14:27

    Naja was passiert da und warum passiert es? Im Artikel stehen nur die Auswirkungen, sonst nichts, man lernt absolut nichts darüber. "Geht nicht wenn kalt" ist doch keine Erklärung Marc...

  4. Re: Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: ms (Golem.de) 04.12.14 - 14:43

    Ab einer gewissen (Tief)-Temperatur schalten einige Transistoren aufgrund zu hohen Widerstands nicht mehr.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: Flexy 04.12.14 - 19:12

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja was passiert da und warum passiert es? Im Artikel stehen nur die
    > Auswirkungen, sonst nichts, man lernt absolut nichts darüber. "Geht nicht
    > wenn kalt" ist doch keine Erklärung Marc...

    Der Coldbug ist nicht allein einfach ein zu hoher Wiederstand durch niedrige Temperaturen. Da spielen auch noch andere Effekte rein. Z.B. auch Timing-Probleme in der CPU/im IC, da die Gatterschaltzeiten auch Temperatur-Abhängig sind. Und das leider nicht linear.
    Für das genauere Verständnis einer exakten Erklärung des Coldbug müsste man wohl über Halbleiter vs. Metalle und Löchern/Defektelektronen bzw. Loch-Wanderungen und Dotierungen und Gitterenergien im Silizium ausschweifen. Was dann schon weit über das raus geht, was man z.B. so in der Schule im Physik LK lernt. Das ist dann zumindest schon Elektrotechnik oder Physik an einer FH. Und das nicht unbedingt im 1. Semester.

    Ein bisschen Overkill für so einen Artikel hier.

  6. Re: Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: aFrI 05.12.14 - 10:14

    Ich hab noch eine Frage: Wie wird das dann wieder flüssige Wasser aufgefangen? Gibt das dann keine Kontaktbrücken? Oder ist über den Bauteilen ein Schutzlack aufgebracht?

  7. Re: Ein Artikel zu Cold-Bug und...

    Autor: croal 05.12.14 - 18:02

    aFrI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab noch eine Frage: Wie wird das dann wieder flüssige Wasser
    > aufgefangen? Gibt das dann keine Kontaktbrücken? Oder ist über den
    > Bauteilen ein Schutzlack aufgebracht?


    Die Dinger sind nicht Alltagstuglich. Damit wird lediglich Benchmark gemacht um möglichst auf dem ersten Platz bei 3Dmark und co. zu landen. Üblicherweise verbraten die auch mehrere Grafikkarten und CPUs bis das Ergebnis stimmt bzw. damit die schnellste Hardware ermittelt wird.

    Aber das mit dem Cold Bug habe ich auch nicht so recht kapiert, soweit ich weiss wird Kupfer zu Supraleiter bei minus 196 Grad.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.14 18:03 durch croal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. INIT Group, Karlsruhe
  3. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster