1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geräte-Manager: Treibersuche…

Warum nur bei der Treiber installation?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: midnik 11.01.22 - 13:16

    Ich denke mal die Disketten haben ausgedient, und für die die noch eins benutzen muss es doch nicht ausnahmslos A: oder B: sein ... warum ändert man die OS-Partition nicht in A: um? Wäre doch viel besser.

  2. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: Anonymouse 11.01.22 - 13:21

    midnik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... warum ändert
    > man die OS-Partition nicht in A: um? Wäre doch viel besser.

    Ich vermute, dann würde die Welt kollabieren. Und das ist nicht als Spaß gemeint. Naja, vielleicht ein bisschen.

  3. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: lunarix 11.01.22 - 13:22

    midnik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mal die Disketten haben ausgedient, und für die die noch eins
    > benutzen muss es doch nicht ausnahmslos A: oder B: sein ... warum ändert
    > man die OS-Partition nicht in A: um? Wäre doch viel besser.

    Man könnte sich auch mal komplett von Laufwerksbuchstaben verabschieden - ich verstehe nicht, dass man diese Altlast Jahrzehnte später immer noch in seinem Betriebssystem mitschleppt.

  4. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: Steven Lake 11.01.22 - 13:44

    Weil das Programme kaputt macht. Es ist auch vermutlich der Grund, warum man Windows 9 übersprungen hat, da es Programme gibt, die auf 9x testen um herauszufinden, ob es Windows 95 oder 98 ist. Man kann auch auf die Versionsnummer zugreifen, was aber seit 10 nicht mehr richtig funktioniert, weil man was neu gemacht hat. Dies macht aber nichts kaputt, weil die Versionsnummer mit Windows 8.1 übereinstimmt. Wer explizit auf Windows 10 testen will, muss dann halt den neuen Weg implementieren.

    Vom Laufwerksbuchstaben C: weg zu gehen, kann einige Programme kaputt machen. Es gibt Variablen die zur Appdata und zu Program Files zeigen und die sollte man auch nutzen.
    Außerdem ist es unnötig dies zu ändern. C: ist bekannt und man gewinnt nichts, wenn man die Systemplatte zur A: macht. Man kann ja die Laufwerksbuchstaben A und B ja nutzen. Zuhause ist auf B mein Backup Share. In der Firma nutzen ein paar Rechner das Laufwerk A.

    Zugegeben die Limitation der Laufwerksbuchstaben ist Blöd und Windows sollte einen neuen Weg gehen und den alten Weg mitschleifen. 26 Laufwerksbuchstaben reichen für die meisten Anwender und die meisten sind daran gewöhnt. Für diejenigen die mehr brauchen, können den neuen Weg nutzen.

  5. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: nate 11.01.22 - 13:47

    > Man könnte sich auch mal komplett von Laufwerksbuchstaben verabschieden

    Du meinst, entweder ganz drauf verzichten (wie bei Unix und -Derivaten) oder gleich voll-generisch machen (wie bei AmigaOS)? Das wäre in der Tat sehr schön, aber mal ehrlich: Der Zug ist schon lange abgefahren. Wenn schon kleine Kompatibilitätskatastrophen zu befürchten sind, wenn die Systempartition nicht C: heißt, wie soll das dann erst sein, wenn es plötzlich mehrbuchstabige Volumenamen gibt ... ohje ...

  6. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: mibbio 11.01.22 - 14:01

    Dass die ersten beiden Buchstaben immer noch für Floppy-Laufwerke reserviert sind und die Systempartition default C ist, dürfte wohl schlicht historisch gewachsene Kompatibilitätsgründe haben. Gibt garantiert immer noch Software, die sich darauf verlässt, unter C die Systempartition vorzufinden.

  7. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: Kein Kostverächter 11.01.22 - 14:17

    Eben das. Und ja, es ist schlechter Stil, so etwas hart zu kodieren. Das hat aber trotzdem viele nicht daran gehindert, von "C:" als Systempartiion auszugehen. Ich habe sogar schon Software gesehen, die auf "C:\Programme" zugreifen wollte, was auf meiner englischen Windowsinstallation nicht funktionieren konnte. Wer jetzt aber glaubt, dass man auf solch schrottig gebaute Software leicht verzichten könnte, der irrt. Denn gerade im Mittelstand basiert oft das Wohl und Wehe ganzer Firmen auf dem Funktionieren genau solcher Software.
    Ja, es gibt für jeden wichtigen Pfad eine Umgebungsvariable, aber es gibt eben auch eine Menge fauler und/oder halbgebildeter Programmierer. Und dann gibt es die mit heißer Nadel gestrickten Provisorien, die eigentlich nur kurz etwas überbrücken sollten und 1 Monat später schon unternehmenskritische Software waren.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  8. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: FreiGeistler 13.01.22 - 16:19

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die ersten beiden Buchstaben immer noch für Floppy-Laufwerke
    > reserviert sind und die Systempartition default C ist, dürfte wohl schlicht
    > historisch gewachsene Kompatibilitätsgründe haben. Gibt garantiert immer
    > noch Software, die sich darauf verlässt, unter C die Systempartition
    > vorzufinden.

    Für die kann man ja Windows 10 in der VM ausführen. ;-)

  9. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: FreiGeistler 13.01.22 - 16:22

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben das. Und ja, es ist schlechter Stil, so etwas hart zu kodieren. Das
    > hat aber trotzdem viele nicht daran gehindert, von "C:" als Systempartiion
    > auszugehen. Ich habe sogar schon Software gesehen, die auf "C:\Programme"
    > zugreifen wollte, was auf meiner englischen Windowsinstallation nicht
    > funktionieren konnte. Wer jetzt aber glaubt, dass man auf solch schrottig
    > gebaute Software leicht verzichten könnte, der irrt. Denn gerade im
    > Mittelstand basiert oft das Wohl und Wehe ganzer Firmen auf dem
    > Funktionieren genau solcher Software.

    Für solche Software ist doch sicher noch der Sourceode vorhanden... ?

  10. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: Fwk 14.01.22 - 11:02

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben das. Und ja, es ist schlechter Stil, so etwas hart zu kodieren. Das
    > hat aber trotzdem viele nicht daran gehindert, von "C:" als Systempartiion
    > auszugehen. Ich habe sogar schon Software gesehen, die auf "C:\Programme"
    > zugreifen wollte, was auf meiner englischen Windowsinstallation nicht
    > funktionieren konnte. Wer jetzt aber glaubt, dass man auf solch schrottig
    > gebaute Software leicht verzichten könnte, der irrt. Denn gerade im
    > Mittelstand basiert oft das Wohl und Wehe ganzer Firmen auf dem
    > Funktionieren genau solcher Software.
    > Ja, es gibt für jeden wichtigen Pfad eine Umgebungsvariable, aber es gibt
    > eben auch eine Menge fauler und/oder halbgebildeter Programmierer. Und dann
    > gibt es die mit heißer Nadel gestrickten Provisorien, die eigentlich nur
    > kurz etwas überbrücken sollten und 1 Monat später schon
    > unternehmenskritische Software waren.


    DAnn ist es aber eine scheiß Software, sorry.

    Jede vernünftige Software sollte auch die englische Version beherrschen, english ist Standard.
    Eine Firmen Software kann es nicht sein da diese in der Regel english beherrschen.

  11. Re: Warum nur bei der Treiber installation?

    Autor: Anonymouse 24.01.22 - 16:32

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben das. Und ja, es ist schlechter Stil, so etwas hart zu kodieren. Das
    > hat aber trotzdem viele nicht daran gehindert, von "C:" als Systempartiion
    > auszugehen. Ich habe sogar schon Software gesehen, die auf "C:\Programme"
    > zugreifen wollte, was auf meiner englischen Windowsinstallation nicht
    > funktionieren konnte. Wer jetzt aber glaubt, dass man auf solch schrottig
    > gebaute Software leicht verzichten könnte, der irrt. Denn gerade im
    > Mittelstand basiert oft das Wohl und Wehe ganzer Firmen auf dem
    > Funktionieren genau solcher Software.
    > Ja, es gibt für jeden wichtigen Pfad eine Umgebungsvariable, aber es gibt
    > eben auch eine Menge fauler und/oder halbgebildeter Programmierer. Und dann
    > gibt es die mit heißer Nadel gestrickten Provisorien, die eigentlich nur
    > kurz etwas überbrücken sollten und 1 Monat später schon
    > unternehmenskritische Software waren.

    mklink hilft dir da weiter.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projekt- und IT-Koordinator (m/w/d) Logistik
    Knauf Gips KG, Iphofen
  2. IT-Spezialist (m/w/d) SIEM und IDS Infrastruktur
    Amprion GmbH, Pulheim
  3. Controller (m/w/d) - Automatisierung Planungsprozesse
    Dr. August Wolff GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Senior Product Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de