1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerard Williams III: Apple…

Ich weiß wohin er nicht wechselt:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: dangi12012 01.04.19 - 08:25

    Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das ist leider fakt.
    Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder Netzwerk hersteller.

    Die sitzen alle in den USA oder China.

  2. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: nightmar17 01.04.19 - 08:50

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das
    > ist leider fakt.
    > Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder
    > Netzwerk hersteller.
    >
    > Die sitzen alle in den USA oder China.

    Jop, das ist so. Ich finde Deutschland/Europa hat in den letzten Jahren auch einiges falsch gemacht.
    Die Konzepte wie z.B. in Indien finde ich gut. Will dort ein Hersteller seine Produkte verkaufen, muss auch ein Teil dort produziert sein.
    Sowas hätte die EU auch umsetzen können, vielleicht nicht unbedingt einen Teil der Produktion, aber Entwicklungszentren oder sonstiges.

    Das würde zumindest auch dafür sorgen, dass in Europa mit im IT-Bereich entwickelt wird.

  3. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Maximilian_XCV 01.04.19 - 09:12

    Smartphone? Gigaset

  4. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: theFiend 01.04.19 - 09:17

    Who cares...

  5. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: countzero 01.04.19 - 09:23

    Sein alter Arbeitgeber ARM ist schon mal ne britische Firma. Deutsche Chiphersteller kenn ich zwar keine, aber Intel hat in Deutschland 3000 Mitarbeiter, die machen auch nicht alle nur Vertrieb und Marketing. Globalfoundries (ehemals AMD) in Dresden gibt es auch noch.

  6. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: windbeutel 01.04.19 - 09:29

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das
    > ist leider fakt.
    > Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder
    > Netzwerk hersteller.

    > Die sitzen alle in den USA oder China.

    Was meinst Du denn jetzt: IT? Halbleitertechnik? Fertigung?

    Infineon, Dialog Semiconductor, Siltronic, Aixtron.
    Kuka, Leoni, Schunk, Bosch, Dürr, ABB...

    Kennst Du vermutlich alle nicht.

  7. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Kleba 01.04.19 - 09:42

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meinst Du denn jetzt: IT? Halbleitertechnik? Fertigung?
    >
    > Infineon, Dialog Semiconductor, Siltronic, Aixtron.
    > Kuka, Leoni, Schunk, Bosch, Dürr, ABB...
    >
    > Kennst Du vermutlich alle nicht.

    Ein weiterer Hersteller im Bereich der Halbleiterindustrie und Leistungselektronik wäre Semikron (immerhin über 3000 MA und eine halbe Milliarde EUR Umsatz).

    Auch was Software angeht passiert in DE und Europa einiges. Forschung und Entwicklung im Software-Umfeld machen immerhin an die 2 Milliarden EUR/Jahr in DE aus (Link). In Europa insgesamt knapp 4 Milliarden EUR/Jahr.

    Aber mit den meisten dieser Produkte kommt ein Endkunde meist nicht direkt in Berührung, da es eher auf den B2B-Bereich abzielt.

  8. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: TrollNo1 01.04.19 - 09:45

    Also zumindest Kuka gehört inzwischen irgendwelchen Chinesen. Wie es bei den anderen ist, weiß ich aber nicht.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Korbeyn 01.04.19 - 09:53

    Dieses Gejammer "Deutschland ist abgehängt" ist aber auch immer Quatsch. Deutschland mag kein Google oder Facebook haben, Deutschland ist aber immer noch eine echte Bank was Automation, Anlagentechnik/Bau, Automotive, Robotik, Maschinenbau etc. angeht. Das sind Wirtschaftszweige, wo z.B. die USA kaum etwas zu melden haben.

    Auch in diesen Themen steckt eine MASSE von IT.

    Man kann auch alles schwarz sehen...

  10. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Mixermachine 01.04.19 - 10:22

    Es gäbe auch noch IDS Industriekameras.
    Die scheinen recht gut dabei zu sein.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  11. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: TrollNo1 01.04.19 - 10:47

    Und warum antwortest du das jetzt mir? Ich hab nur erwähnt, dass Kuka so gesehen keine deutsche Firma mehr ist. Die Chinesen kaufen halt alles nach und nach auf.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: jo-1 01.04.19 - 10:59

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sein alter Arbeitgeber ARM ist schon mal ne britische Firma. Deutsche
    > Chiphersteller kenn ich zwar keine, aber Intel hat in Deutschland 3000
    > Mitarbeiter, die machen auch nicht alle nur Vertrieb und Marketing.
    > Globalfoundries (ehemals AMD) in Dresden gibt es auch noch.

    genau!

    http://www.aufzu.de/semi/halbleit.html

    (die mit der Scherz-rot-goldenen Kennzeichnung sind bei uns)

    Wie heisst es so schön? Wahrnehmung ist Wahrheit - auch wenn es nicht stimmt ;-)

  13. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Balion 01.04.19 - 11:34

    Zu mal das nun wirklich kein Smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder Netzwerk-Hersteller ist.
    Allerdings, wenn der aktuelle Stand "abgehängt" bedeutet, kann ich hervorragend damit leben. Wenn er unbedingt in den Bereich will, muss er nun mal auswandern oder er findet sich damit ab, bei Infineon zu arbeiten. Die stellen immerhin Speicherchips her oder er geht zu Siemens und entwickelt mit an der SPS.

  14. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Oekotex 01.04.19 - 13:42

    Maximilian_XCV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphone? Gigaset


    Der wear gut. Selten so gelacht.
    Gigaset, die Marke, die viele noch mit zuverlässiger Technik aus dem Hause Siemens verbinden montiert seinen China-Schrott zwar noch in Bocholt, aber wirklich viel passiert da nicht.

    Wenn die Dinger das "Made in Germany" repräsentieren sollen, dann sollte man die Buze schnell zumachen.

    Fürchterliche Teile.

  15. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Anonymer Nutzer 01.04.19 - 13:49

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das
    > ist leider fakt.
    > Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder
    > Netzwerk hersteller.
    >
    > Die sitzen alle in den USA oder China.

    Ja, das ist so gewollt. Technologie aus EUR wird systematisch vernichtet oder in andere Hände überführt.

  16. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: sepp_augstein 01.04.19 - 14:31

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das
    > ist leider fakt.
    > Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder
    > Netzwerk hersteller.
    >
    > Die sitzen alle in den USA oder China.

    + 1

    Hier redet man immer lieber über Gefahren statt über Chancen und hegt Innovationen mit Schwachsinn wie der Urheberrechtsreform ein.

  17. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: ChMu 01.04.19 - 15:34

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das
    > ist leider fakt.
    > Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder
    > Netzwerk hersteller.
    >
    > Die sitzen alle in den USA oder China.

    Warum sollte er irgendwo hinwechseln? Der Mann kratzt an den 70, hat gerade eine Option ueber 80 und ein paar Millionen bekommen und will vieleicht einfach ein bischen in der Sonne liegen?

  18. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Agina 01.04.19 - 18:12

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar nach Europa, denn wir wurden im IT Bereich längst abgehängt. Das
    > ist leider fakt.
    > Zeigt mir mal die Deutschen smartphone, Mainboard, Grafikkarten, Cpu oder
    > Netzwerk hersteller.
    >
    > Die sitzen alle in den USA oder China.
    Guck dir doch alleine mal an, was beispielsweise an den Tesla-Autos alles aus Deutschland kommt.

  19. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: Quantium40 01.04.19 - 20:17

    nightmar17 schrieb:
    > Die Konzepte wie z.B. in Indien finde ich gut. Will dort ein Hersteller
    > seine Produkte verkaufen, muss auch ein Teil dort produziert sein.

    In einigen Branchen wird das auch in der EU so gemacht, weil die Produkte sonst z.T. erheblichen Zöllen unterliegen würden.
    Allerdings müssten derartige strategische Technologien nicht unbedingt nur einem EU-Zwang unterliegen, sondern evt. auch einem Deutschland-Zwang (oder meinetwegen BeNeLux-DACH-Zwang).

  20. Re: Ich weiß wohin er nicht wechselt:

    Autor: quineloe 01.04.19 - 22:08

    Bestenfalls kommt dabei raus, dass die Firmen ihre Steuern an Luxembourg abführen msüsen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. AKKA, Braunschweig
  4. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14