1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chromecast basiert auf…

Is ja logisch!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Is ja logisch!

    Autor: Stuffmuffin 29.07.13 - 12:01

    Chromecast läuft nicht auf Chrome OS sondern auf Android weil es ja auch Androidcast heißt...nicht

  2. Re: Is ja logisch!

    Autor: borstel 29.07.13 - 12:32

    ich muss auch sagen, dass ich es nicht ganz verstanden habe, diesen Stick mit ChromeOS zu betreiben. Ich habe mir vor einem Jahr einen HDMI-TV-Stick mit Android drauf zugelegt, da mein Fernseher keinerlei Features in der Hinsicht hatte. Funzt echt super und der Vorteil ist der vorhandene GooglePlayStore, über den ich auch bereits so manche auch für den Fernseher nützliche App installiert habe.

  3. Re: Is ja logisch!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.13 - 12:36

    Schon durch die Installation einer TV-Programm-App ist so ein Ding sein Geld wert. EPGs funktionieren oft nicht zufriedenstellend und über TTX geht's natürlich auch nicht senderübergreifend. Dazu noch ein Browser, YT-App und Angry-Birds für die Werbung. Fetzt ^^

  4. Re: Is ja logisch!

    Autor: borstel 29.07.13 - 12:38

    und unter anderem läuft genau der kram auf dem teil bei mir ... dazu noch eine app zum streamen von inhalten von meinem nas ...

  5. Re: Is ja logisch!

    Autor: Felix_Keyway 29.07.13 - 13:22

    Was willst du denn daran ruckeln? Wenn die das festgestellt haben, dass da Android läuft. Google hat schlicht nicht die Wahrheit gesagt, punkt. Ist wahrscheinlich Marketing, da Chromecast besser klingt, als Androidcast, darum haben sie halt behauptet, dass da Chrome OS drauf ist, um den Namen logisch erscheinen zu lassen...

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  6. Re: Is ja logisch!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.13 - 13:49

    Auch ganz praktisch ist der Fahrplan meines lokalen ÖPNV-Betreibers und ein ES-Datei-Explorer, wo wir schon von NAS reden :-)

  7. Re: Is ja logisch!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.13 - 16:49

    Chromecast klingt nicht nur besser, es trifft die Funktion auch mehr. Und eigentlich erinnert es auch eher an GoogleTv. Das ist für mich sehr übertrieben von Android basiert zu sprechen.

  8. Re: Is ja logisch!

    Autor: __destruct() 29.07.13 - 17:51

    Kannst du ein paar Beispiele geben? Einige sind hier ja schon genannt worden, vll. gibt es ja noch mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Hays AG, Thüringen
  4. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 21€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme