1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikgerüchte: Radeon 7970 kommt…

XDR? Rambus reloaded

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. XDR? Rambus reloaded

    Autor: AnnonymerAnalphabet 06.09.11 - 12:42

    XDR statt GDDR - zumindest ein mutiger Schritt, auf dem Papier steht ein richtiger Leistungssprung bevor. Aber Intel ist damals in der Pentium4-Ära mit Rambus-Speicher ziemlich baden gegangen (zu teuer für geringen tatsächlichen Leistungsschub).

    Zumindest bin ich mal gespannt auf die tatsächlichen Preis-Leistungsverhältnisse der Karten...

  2. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: c3rl 06.09.11 - 12:48

    Hört sich zumindest mal verdammt genial an: 1/3 mehr Rechenwerke bei 1/5 mehr Takt, und fast 1/2 mehr RAM-Durchsatz. Wenn das mal kein gnadenloser Nvidia-Killer wird... :)

  3. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: tunnelblick 06.09.11 - 13:35

    evtl. hat sich ja rambus-ram in den letzten jahren verbessert? :) desweiteren wird es ja bereits in der ps3 verwendet.

  4. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: Lokster2k 06.09.11 - 13:49

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > desweiteren wird es ja bereits in der ps3 verwendet.

    Und soll das einen jetzt hoffen oder zittern lassen?

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  5. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: Thaodan 06.09.11 - 14:26

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich zumindest mal verdammt genial an: 1/3 mehr Rechenwerke bei 1/5
    > mehr Takt, und fast 1/2 mehr RAM-Durchsatz. Wenn das mal kein gnadenloser
    > Nvidia-Killer wird... :)


    Hardwaretechnisch ja , Treibertechnisch nein siehe OpenGL treiber

  6. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: malula 06.09.11 - 14:37

    eh alles gut und schön jedoch fehlen noch die spiele die solche grafikkarten fordern! selbst die aktuellen grafikkarten werden bei nahezu allen spielen nicht ausgereizt

  7. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: derKlaus 06.09.11 - 14:48

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [..]
    > > desweiteren wird es ja bereits in der ps3 verwendet.
    >
    > Und soll das einen jetzt hoffen oder zittern lassen?

    Angesichts des limiterten Speichers der PS3 eine berechtigte Frage. Aber auch das N64 und auch die PS2 hatten Rambus Speicher. Und for einigen Stunden hab ich auch von Grafikkarten gelesen, welche Rambus Speicher hätten nutzen sollen. Ich bin mir nur nicht mehr sicher ob das die gehypten Bitboys Chips oder ein nicht mehr erschinener XGI oder Kyro Chip war.

  8. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: rafterman 06.09.11 - 14:53

    selbst meine "alte" radeon 5870 spielt alles in max details ab.

  9. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: tunnelblick 06.09.11 - 16:02

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lokster2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tunnelblick schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > [..]
    > > > desweiteren wird es ja bereits in der ps3 verwendet.
    > >
    > > Und soll das einen jetzt hoffen oder zittern lassen?
    >
    > Angesichts des limiterten Speichers der PS3 eine berechtigte Frage.

    was hat denn die knauserige menge an ram bei der ps3 mit der performance an sich zu tun?

  10. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: nille02 06.09.11 - 16:45

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Treibertechnisch nein siehe OpenGL treiber

    So dramatisch wie vor ein paar Jahren ist es nicht mehr. Wobei die OpenGL Treiber noch an die DX Treiber aufschließen müssen was die Geschwindigkeit angeht.

  11. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: Zyrix2053 06.09.11 - 18:32

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selbst meine "alte" radeon 5870 spielt alles in max details ab.


    Alles ? The Witcher II in max details auf hoher Auflösung macht max definitv Probleme mit ner 5870 :)

  12. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: jore 06.09.11 - 18:33

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich zumindest mal verdammt genial an: 1/3 mehr Rechenwerke bei 1/5
    > mehr Takt, und fast 1/2 mehr RAM-Durchsatz. Wenn das mal kein gnadenloser
    > Nvidia-Killer wird... :)


    xD AMD CPU's sind auch höher getaktet und haben mehr Kerne als Intel und sind trotztem schlechter. So who cares?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.11 18:33 durch jore.

  13. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: Guttroll 06.09.11 - 21:42

    Dann ist deine Karte im Eimer oder dein PC total zugemüllt.

  14. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: LichtderWahrheit 07.09.11 - 07:25

    AnnonymerAnalphabet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Intel ist damals in der Pentium4-Ära
    > mit Rambus-Speicher ziemlich baden

    Eigentlich nicht, Baden gegangen sind sie mit dem i820 (intels erstem RDRAM-Chipsatz) zu Pentium3-Zeiten, und zwar wegen Fehlern im Chipsatz.

    Bei der ersten P4-Generation (Williamette) war RDRAM eigentlich sogar ein Erfolg, weil die Alternative (P4 mit SDRAM) sehr viel langsamer war.

    > gegangen (zu teuer für geringen tatsächlichen Leistungsschub).

    Das lag aber nicht am Speicher. Der Pentium3 (RDRAM gab es wie gesagt schon damals) uns sein lahmer 133MHz SDR FSB waren schlichtweg zu langsam, um aus RDRAM irgendeinen Vorteil zu ziehen. Beim Pentium4 sah das anders aus, dort bot ein RDRAM-basiertes System eine deutlich hoehere Leistung als ein vergleichbares mit SDRAM (was einen P4 1.7GHz auf etwa das Niveau eines P3-800 drueckte). SDRAM fand sich daher in vielen Billigrechnern.

    Das Problem bei RDRAM war vor Allem der hohe Preis (u.A. durch die hohen Lizenzgebuehren verursacht), und auch die Waermeabgabe der Module (RDRAM wird im Betrieb extrem heiss, weswegen die DIMMs auch standardmaessig mit Kuehlkoerpern versehen waren).

    Spaeter kam dann DDR-SDRAM, welches in Zweikanalausfuehrung dann schnell genug war, um die Ansprueche des P4 zu befriedigen. Zwar war es nicht ganz so schnell wie RDRAM, aber die Unterschiede waren bei Weitem geringer als zwischen RDRAM und SDRAM. Dazu war DDR-Speicher billig und wurde nicht so warm.

  15. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: spanther 07.09.11 - 11:35

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angesichts des limiterten Speichers der PS3 eine berechtigte Frage.

    > was hat denn die knauserige menge an ram bei der ps3 mit der performance an
    > sich zu tun?

    Nun, das langsam(e) drehende BluRay Laufwerk kommt halt nicht immer hinterher, weshalb man auch die Daten mehrfach an verschiedenen Stellen unterbringen musste, nur aus Performancegründen xDDD

    Und da der Ram so limitiert ist, haut selbst das jetzt immernoch nicht immer hin mit dem Streaming ohne Probleme! :)

    Deswegen muss man ja gewisse Dinge auf die Festplatte installieren...

    Der Ram war einfach zu klein und steht damit einigem im Wege.

  16. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: tunnelblick 07.09.11 - 12:52

    ehh... magst du dich noch mal mit dingen wie ram, cache, festplatten und co. und deren bedeutung/anwendung auseinandersetzen? :)

  17. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: spanther 07.09.11 - 13:18

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ehh... magst du dich noch mal mit dingen wie ram, cache, festplatten und
    > co. und deren bedeutung/anwendung auseinandersetzen? :)

    Mache ich täglich, weil das mein Hobby ist und ich wage zu behaupten, mich damit wirklich bestens auszukennen! ;)

    Ein Beispiel, was deutlich zeigt, das trotz Streaming auf der PS3 so langsam die "Grenze" erreicht ist, sind die ständig auftauchenden Popup Texturen zB. in Assassins Creed :)

    Die Xbox360 Fassung, die mehr Ram für Speicher anbietet (da er variabel einteilbar ist), hat dieses Problem nicht so extrem. Auch läuft das DVD Laufwerk bei der Xbox360 auf 16x Speed und dadurch kommt eine bessere/schnellere Dateisuche zum tragen. Genau deswegen lässt sich auf der Xbox360 ein Spiel besser streamen. viele kleine Files werden einfach schneller geladen, da die Zugriffszeiten einfach schneller sind, auch wenn der maximale Datendurchsatz eine andere Sache ist :)

    Ein Grund, weshalb auf der Xbox360 kein Installationszwang herrscht (bei fast allen Spielen).

    Natürlich hat auch die Xbox360 einen "Cache" auf der Festplatte, um als Zwischenspeicher zu dienen für häufig genutztes. Aber dies ist trotzdem ne Spur optimaler gelöst und die Ram Verwaltung besser umgesetzt :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.11 13:20 durch spanther.

  18. Re: XDR? Rambus reloaded

    Autor: Lokster2k 07.09.11 - 13:31

    naja, Witcher II is auch bei mir das einzige Game, was nich auf max geht...
    Und mein Setup mit Q9550 6GB RAM und ner GTX460 GS-GLH(OC) macht sonst wie gesagt alles in guter Framerate...Witcher II ist schon anspruchsvoller als andere Spiele, die primär auf die Leistung der Konsolen zugeschnitten sind.

    Und klar, Konsolen gleichen ihren geringen RAM durch nen schnelles Interface aus.
    Macht die Programmierung jedoch nicht grade simpler...und damit die Ergebnisse nich runder...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  3. Hays AG, Berlin
  4. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 4,99€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme