Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Radeon R9 285…
  6. The…

Energieverbrauch von Grafikkarten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: Psighost 24.08.14 - 21:24

    stojmas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht es doch nicht um die Ansprüche der Spieler, sondern um die
    > Ausführung der Industrie.
    >
    > Siehe z. B. neue Fernsehgeräte oder Monitore. Hier war es auch möglich,
    > trotz immer besserer Leistung und Auflösung den Energieverbrauch zu senken.
    > Bei Grafikkarten scheint das aber keine Sau zu interessieren.


    hier mal ein beispiel http://gpuboss.com/gpus/GeForce-GTX-660-Ti-vs-GeForce-GTX-280
    genau das was du mit den Fernsehern meinst gibt es auch bei grafikkarten. Vergleich mal den Stromverbrauch und wie es in Relation zur leistung steht. Nur weil eine GTX 780 mehr verbraucht als die 280 heißt das noch lange nicht das sie schlecht ist. im gegenteil. >>>Effizienz<<< ist das Stichwort hier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.14 21:32 durch Psighost.

  2. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: plutoniumsulfat 24.08.14 - 22:01

    läuft das board nicht schon mit 10W?

  3. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: klamey 24.08.14 - 22:57

    Warum du dich vertippt hast? Die Frage hast du dir schon selbst beantwortet in deinem zweiten Satz. Dein PC verbraucht im Standby 1W und nicht beim rumidlen.

  4. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: supermulti 24.08.14 - 23:43

    Wieviel eine Grafikkarte nun in den paar Stunden/Woche verbraucht in denen Höchstleistung gefragt ist, ist doch nebensäclich.

    Problematisch wärs wenn die GPU auch in den hundert Stunden Idle soviel Strom verbraucht. Daa wär ein handfester Skandak, ja beinahe unmoralisch

  5. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: tibrob 25.08.14 - 00:13

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Autovergleich:
    >
    > Warum fahren wir nicht heute alle mit 1,0 Liter Autos durch die Gegend?

    Weil die Teile niemand gekauft hat, da die Hersteller (bewusst?) die 1L-Fahrzeuge kackhässlich gestaltet haben.

    > Wer braucht 300 PS?

    Niemand eigentlich. Was bin ich froh, wenn evtl. mal ein 130er-Limit auf Autobahnen eingeführt wird.

    > Ein kleines sparsames Auto genügt doch auch?

    Ja, tut es. Zu klein sollte es aber nicht sein.

    > Oder doch besser nur ein Fahrrad

    Auch ok; nutze es in letzter Zeit sehr oft und das Auto nur selten.

    > Das Gleiche ist es doch mit der Technik.
    > Jeder darf entscheiden für was er sein Geld ausgibt.

    Ja, nur halte ich es für pure Stromverschwendung, wenn man 200+ Watt für eine Grafikkarte verbrät. Mitunter auch ein Grund, weswegen weltweit ständig immer mehr Strom benötigt wird - trotz LED-Lampen usw.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  6. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: OxKing 25.08.14 - 02:00

    Ich habe wirklich lange hin und her überlegt ob mir nicht eine GTX 750 Ti reicht,
    weil diese nur 60 Watt statt 200 verbraucht. Aber letztendlich war die Leistung zu niedrig.
    Ich habe mich für das Modell mit der besten Preis/Leistung (in FPS) entschieden
    und nun eine R9 280 und dafür die Verbrauchskröte geschluckt.
    Aber dieser Verbrauch wird auch nur in Spielen angefordert.
    Und selbst dort lässt er sich durch Untertaktung reduzieren wenn ein Spiel
    nicht so viel verlangt.

    Im Grunde ist es wie mit einem Toyota Prius. Sparsam in der Stadt durch E-Antrieb
    und dennoch die Option damit ausreichend schnell auf der Autobahn zu sein.
    Wenn ich spiele, dann darf ich auch gern mehr verbrauchen.
    Die meiste Zeit ist mein PC sowieso aus oder halt im Idle.
    Und außerdem habe ich schon einen Stromsparenden Prozessor.

    Gruß,
    OxKing
    -------

  7. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: divStar 25.08.14 - 05:14

    Wer Leistung will, muss dafür auch zahlen - und diese Bezahlung endet nicht mit dem Kauf der Karte und der sonstigen qualitativ hochwertigen Hardware (sonst wäre es Verschwendung). Auch die Steckdose (und das Netzteil) müssen genug hergeben.

    Die Adapter a la Avance Logic 2302 waren damals nicht messbar, weil sie stellenweise starke Probleme bei 2D Darstellung hatten. Richtige Grafikkarten kamen erst mit dem Voodoo bzw. Voodoo2 Chips (wobei diese eher Zusatzkarten waren) oder Diamond Monster 3D (I und II) bzw. später Matrox RivaTNT.

    Die mögen damals weniger Leistung gezogen haben. Die Leistung, die sie lieferten, war aber ebenfalls mit der der heutigen Grafikkarten nicht vergleichbar. Ich glaube bei einem direkten Vergleich wären die heutigen Grafikbeschleuniger um Lichtjahre effizienter - auch (oder gerade?) die Onboard-GPUs.

    Wer die Leistungsaufnahme nicht möchte, soll eben Onboard benutzen und auch dort alles auf stromsparend ausrichten. Wer sie aber möchte, der soll sie auch kriegen können - es hat nämlich niemand für mich zu entscheiden was meine Grafikkarte an Strom ziehen darf.

    Und so sehr der TE die LKWs auch hassen mag (bzw. derjenige, der darüber entsprechend geschrieben hat falls es nicht der TE war): ohne die ach so verhassten LKWs wäre es oftmals gar nicht möglich die ganzen Produkte (und viele andere Dinge) in die Märkte usw. zuzustellen, damit man zwischendurch irgendwann einkaufen gehen kann. Ich finde es ist gut, dass es sie gibt - auch wenn sie den Straßen sicher nicht gut tun (in jederlei Hinsicht). Sie sorgen aber dafür, dass wir etwas zu essen kaufen können und halten dabei die Preise mehr oder weniger moderat (im Gegensatz zu einer Pizza-Lieferung zum Beispiel).

  8. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: Ovaron 25.08.14 - 06:41

    NaruHina schrieb:
    ---------------------------------------------------------------
    > ein system im idle ist unproduktiv und wird
    > zumindest bei mir direkt im standby geschickt.

    Für Dein System ist die Zeit zwischen zwei Atemzügen sehr lang, der kurze Gang zum Kaffee/Wasser holen oder zum Telefon eine halbe Ewigkeit. Behauptest Du allen ernstes das Du es _jedesmal_ in dieser Zeit in den Standby schickst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.14 06:45 durch Ovaron.

  9. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: Ovaron 25.08.14 - 06:54

    stojmas schrieb:
    ---------------------------------------------------------------

    > Ich schreibe niemandem etwas vor, halte jedoch das
    > Argument: "Ich will Spiele in hoher Auflösung
    > spielen" für ziemlich daneben, wenn es darum
    > geht, einen derart hohen Stromverbrauch zu
    > rechtfertigen.

    Das steht Dir frei. Mehrere Millionen Menschen sehen das nicht so und sind bereit den Stromverbrauch in Kauf zu nehmen um ihr Ziel zu erreichen.

    > IMHO muss es für die Industrie möglich sein,
    > Grafikchips herzustellen, die einen wesentlich
    > niedrigeren Verbrauch aufweisen.

    Weil wir uns das so wünschen? Ne jetzt...

    >Z. B. bei Notebook-Grafikchips ist dies ja schon
    >lange möglich...

    Die erreichen das im wesentlichen durch reduzierte Leistung und ansonsten durch Selektion. Grafikkarten der Leistungsklasse um 50W existieren und liefern vergleichbare Leistung.

    Ich warte übrigens schon seit 6 Jahren auf eine GPU die meine Spiele in HD mit weniger als 100W darstellt. Könnte nächstes Jahr soweit sein ( HD275x bzw. Nvidias Gegenstück mit Maxwell). Nicht wegen Öko (spiele wenige Stunden die Woche, da fällt der Verbrauch des Kühlschranks stärker ins Gewicht) sondern wegen der Lautstärke.

  10. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: SirebRaM 25.08.14 - 08:54

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stojmas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------
    >
    > > Ich schreibe niemandem etwas vor, halte jedoch das
    > > Argument: "Ich will Spiele in hoher Auflösung
    > > spielen" für ziemlich daneben, wenn es darum
    > > geht, einen derart hohen Stromverbrauch zu
    > > rechtfertigen.
    >
    > Das steht Dir frei. Mehrere Millionen Menschen sehen das nicht so und sind
    > bereit den Stromverbrauch in Kauf zu nehmen um ihr Ziel zu erreichen.
    >
    > > IMHO muss es für die Industrie möglich sein,
    > > Grafikchips herzustellen, die einen wesentlich
    > > niedrigeren Verbrauch aufweisen.
    >
    > Weil wir uns das so wünschen? Ne jetzt...
    >
    > >Z. B. bei Notebook-Grafikchips ist dies ja schon
    > >lange möglich...
    >
    > Die erreichen das im wesentlichen durch reduzierte Leistung und ansonsten
    > durch Selektion. Grafikkarten der Leistungsklasse um 50W existieren und
    > liefern vergleichbare Leistung.
    >
    > Ich warte übrigens schon seit 6 Jahren auf eine GPU die meine Spiele in HD
    > mit weniger als 100W darstellt. Könnte nächstes Jahr soweit sein ( HD275x
    > bzw. Nvidias Gegenstück mit Maxwell). Nicht wegen Öko (spiele wenige
    > Stunden die Woche, da fällt der Verbrauch des Kühlschranks stärker ins
    > Gewicht) sondern wegen der Lautstärke.

    Wie du wartest lieber 6 Jahre statt dir eine gescheite grafikkarte zu kaufen? Es gibt jetzt schon sehr leise mit high endlich Grüß die seeeeehr leise sind auch unter vollst. Sonst einen passiv gekühlten oder mit Wasserkühlung?

    Warten bringt nix. Ist wie bei der jobsuche. Musst aktiv werden. Niemand kommt vorbei und bringt dir was. Lächerlich....6jahre verschwenndet lol

  11. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: unknown75 25.08.14 - 12:19

    Mein System verbraucht maximal um die 1200W und?
    Das tut es nur wenn absolute höchst Leistung gefordert ist. Ansonsten liege ich im idle vielleicht bei max. 100W. Ich weiß nicht warum sich alle so aufregen? Es gibt deutlich bessere Wege Strom zu sparen...

    Irgendwie muss ich schließlich 3440x1440 Pixel ansteuern.

  12. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: NaruHina 25.08.14 - 16:45

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NaruHina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------
    > > ein system im idle ist unproduktiv und wird
    > > zumindest bei mir direkt im standby geschickt.
    >
    > Für Dein System ist die Zeit zwischen zwei Atemzügen sehr lang, der kurze
    > Gang zum Kaffee/Wasser holen oder zum Telefon eine halbe Ewigkeit.
    > Behauptest Du allen ernstes das Du es _jedesmal_ in dieser Zeit in den
    > Standby schickst?

    mein pc arbeitet niemals im IDLE, denn er hat immer etwas zu tun, sei es das wiedergeben von musik via vlc, das ausfphren eines programmes und sei es nur der browser, oder auch das ausführen eines spieles.

    wie bereits gesagt IDLE ist und bleibt unproduktiv.

    außerdem habe ich eine intel onbaord grafikkarte zusammen mit meiner richtigen grafikkarte, wird die leistung der großen nicht gebraucht, ist diese im standby, und nur die intel grafikeinheit arbeitet dann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.14 16:46 durch NaruHina.

  13. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: andy_0 25.08.14 - 17:44

    Alles was das System nicht relevant beschäftigt, dazu gehört u.a. Musik via VLC oder das Ausführen von einfachen Programmen wie der Browser, zählen zum Großteil in den Idle-Bereich.

  14. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: NaruHina 25.08.14 - 19:50

    brwoser+vlc lasten meinen rechner zu 10% aus... von IDLE (untätig bzw Leerlauf ) kann man da nicht reden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.14 19:51 durch NaruHina.

  15. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: DxC 26.08.14 - 11:37

    Toll das einige Profis nichtmal stromsparmodi kennen sich hier aber einen thread auf keinen fall verkneifen können. >.<

  16. Re: Energieverbrauch von Grafikkarten

    Autor: Endwickler 27.08.14 - 11:43

    stojmas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 190 Watt ist so viel, wie 10 meiner Notebooks verbrauchen würden. Ist das
    > nicht ganz schön pervers?
    >
    > Wenn eine Highend-Grafikkarte irgendwann mal max. 50 Watt verbraucht, dann
    > kann man in meinen Augen von "nur" sprechen. Derzeit ist das definitiv
    > verfehlt.

    Für AMD ist das schon ein extrem niedriger Verbrauch. ;.)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00