1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten von Nvidia: Selbst…

Vorgehen gegen Scalper?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: soulflare 27.02.21 - 18:44

    Wird eigentlich in irgendeiner Form gegen diese Scalper vorgegangen? Wenn die die Karten nur kaufen, um sie bei ebay teurer weiterzuverkaufen, ist das doch eindeutig gewerbliches Handeln. Wird da irgendwie mal kontrolliert, ob die ihre Gewinne auch versteuern?

    Unternimmt ebay irgendwas dagegen? Wie ist es eigentlich z.B. mit der Gewährleistung? Die sind ja eigentlich zur Gewährleistung verpflichtet, da es ja Neuware ist und da die ja gewerblich Handeln.

  2. Re: Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: Trockenobst 27.02.21 - 19:35

    soulflare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird eigentlich in irgendeiner Form gegen diese Scalper vorgegangen?

    Gegen Einzelscalper geht das kaum. Jeder hat das Recht auf jedes Produkt in einem freien Markt.
    Professionelle Scalper-Crews haben ganze Netzwerke von Leuten, die den schnellen 50er damit machen ihren Namen/Visakartennummer herzugeben. Die verkaufen dann an den Scalper.

    Die Leute die das ständig machen, zahlen Firmensteuern die bei ca. 25% liegen. Bei 200% Gewinn und mehr bleibt immer noch ein Plus übrig.

    Ebay ist für theoretische Steuerhinterziehung nicht zuständig, sondern die Steuerbehörden. Dazu müssten die auch erst mal Wissen das du einen Gewinn hattest, die schauen ja nicht auf jedes Konto. Die 100.000enden die ein paar 100er durch eigenes Mining machen, werden diese häufig auch nicht bei der Steuer anmelden.

  3. Re: Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: PieMan 27.02.21 - 22:11

    Grundsätzlich ist das Vorgehen ja rechtens. Und wenn die Garantie letztlich über die Seriennummer abgewickelt wird, dann kann es dem Käufer ja egal sein woher er das Gerät hat. Allerdings sollten sich die Hersteller und der Einzelhandel Mal so langsam auf diese Machenschaften einstellen und dem ein Riegel vorschieben. Das ist ja jetzt kein Einzelfall mehr.

  4. Re: Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: soulflare 27.02.21 - 22:51

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich ist das Vorgehen ja rechtens. Und wenn die Garantie letztlich
    > über die Seriennummer abgewickelt wird, dann kann es dem Käufer ja egal
    > sein woher er das Gerät hat. Allerdings sollten sich die Hersteller und der
    > Einzelhandel Mal so langsam auf diese Machenschaften einstellen und dem ein
    > Riegel vorschieben. Das ist ja jetzt kein Einzelfall mehr.

    Also den Gewährleistungsanspruch hat man ja gegenüber dem Verkäufer. Etwaige Garantie seitens des Herstellers muss man separat davon betrachten.

  5. Re: Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: Trockenobst 28.02.21 - 05:20

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einzelhandel Mal so langsam auf diese Machenschaften einstellen und dem ein
    > Riegel vorschieben. Das ist ja jetzt kein Einzelfall mehr.

    Wie? Meine dreihundert Hausfrauen die die Extra 200¤ von daheim extrem schätzen, weil sie für den Scalper Turnschuhe, Medion PCs und Grafikkarten schießen, sind ganz normale Menschen. Das Weiterverkaufsverbot ist in einem freien Markt nicht möglich und wenn du die Grafikkarten wie Tickets an Personen bindest wird es Datenschutzrechtlich ekelig.

    AMD und Nvidia könnten das optimierte Hashen von Cryptocoins durch eine physikalische Änderung der GPUs beseitigen, das würde aber auch ca. 20% von korrekten Nutzungen ebenso behindern. Dagegen gäbe es dann keinen Hack. Aber warum sollten sie? Ob Gamer oder Hasher, beide haben das gleiche Geld.

    Gegen Scalper hilft nur Massenverfügbarkeit. Und weniger Gier und Konsumdenke. Harr.

  6. Re: Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: Yash 28.02.21 - 09:31

    https://www.golem.de/news/ddos-onlineshop-trickst-kaufbots-mit-teuren-produktbildern-aus-1908-142999.html

    Das ist eine schöne Geschichte wie ein Händler gegen sowas vorgegangen ist :-)

  7. Re: Vorgehen gegen Scalper?

    Autor: Lacrimula 28.02.21 - 16:31

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.golem.de
    >
    > Das ist eine schöne Geschichte wie ein Händler gegen sowas vorgegangen ist
    > :-)

    Dankeschön, gefiel mir gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme