Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafiktreiber: AMD runderneuert…

Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Lolllipop 13.12.10 - 19:08

    Nein, im Ernst. Ich mag AMD/ATI, habe damit immer gute Erfahrungen gemacht. Aber das CCC war schon immer grottenschlecht.

    Das neue ist zwar wesentlich besser, aber wieso ist z.B. der Suchen-Button abgeschnitten? IST ES SO SCHWER, DEN 5px NACH LINKS ZU VERSCHIEBEN!?
    Nächstes Grauen: Der "Einstellungen" Button im Header ist vieeeel zu klein für den Text da drinnen. Wieso macht man den nicht einfach größer? WIESO?!

    Ich, als Webdeveloper, verstehe das echt nicht... so einen Mist rotze ich in maximal 8 Stunden hin (ich beziehe mich, wie im gesamten Artikel, lediglich auf das Layout/Design). Mir kommt das langsam so vor, als ob AMD's Treiberabteilung aus 2 Typen besteht. Einer davon ist Azubi.

  2. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Dreckiger Camper 13.12.10 - 19:31

    Lolllipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nächstes Grauen: Der "Einstellungen" Button im Header ist vieeeel zu klein
    > für den Text da drinnen. Wieso macht man den nicht einfach größer? WIESO?!



    Vielleicht haben sie ja vorher im Golemforum rumgelesen und mal auf die Nutzer gehört, die ja hier bei GUIs jeden Pixel immer als verschwendeten Platz bezeichnen und jeden Button der größer als 10px ist als unnötiges Klickibunti, aufgeblasene Buttons für Blinde oder schwachsinniges Designerdenken bezeichnen und immer die Minibuttons von früher wiederhaben wollen. ;)

  3. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: sadfsdaf 13.12.10 - 20:29

    Lolllipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, im Ernst. Ich mag AMD/ATI, habe damit immer gute Erfahrungen gemacht.
    > Aber das CCC war schon immer grottenschlecht.´

    Liegt eventuell daran, das es mit .NET Schrott programmiet wurde (Visual C++) statt mit einer richtigen Programmiersprache.

  4. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Trollpfosten 14.12.10 - 09:23

    sadfsdaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt eventuell daran, das es mit .NET Schrott programmiet wurde (Visual
    > C++) statt mit einer richtigen Programmiersprache.


    Aha, die Programmiersprache ist also für die grafische Darstellung der GUI und dessen Layouts verantwortlich, interessant.

  5. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: nix da 14.12.10 - 09:42

    Das Teil basiert auf WPF, was technisch gesehen auf Vektorgrafiken basiert und problemlos Inhalte skalieren kann sowie verschiedene Layoutcontainer kennt.

    Problem wird sein, dass sich einer der Chefs/Manager beschwert hat, dass es wohl überall nicht pixelgleich aussieht. Also hat man Größen fest eingebaut und teilweise passt es dann halt nicht...

  6. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Golemkid 14.12.10 - 09:49

    sadfsdaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lolllipop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, im Ernst. Ich mag AMD/ATI, habe damit immer gute Erfahrungen
    > gemacht.
    > > Aber das CCC war schon immer grottenschlecht.´
    >
    > Liegt eventuell daran, das es mit .NET Schrott programmiet wurde (Visual
    > C++) statt mit einer richtigen Programmiersprache.

    Klassischer Fall von Selfowned. Oder typischer Golemkid-Kommentar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08