Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafiktreiber: AMD runderneuert…

Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Lolllipop 13.12.10 - 19:08

    Nein, im Ernst. Ich mag AMD/ATI, habe damit immer gute Erfahrungen gemacht. Aber das CCC war schon immer grottenschlecht.

    Das neue ist zwar wesentlich besser, aber wieso ist z.B. der Suchen-Button abgeschnitten? IST ES SO SCHWER, DEN 5px NACH LINKS ZU VERSCHIEBEN!?
    Nächstes Grauen: Der "Einstellungen" Button im Header ist vieeeel zu klein für den Text da drinnen. Wieso macht man den nicht einfach größer? WIESO?!

    Ich, als Webdeveloper, verstehe das echt nicht... so einen Mist rotze ich in maximal 8 Stunden hin (ich beziehe mich, wie im gesamten Artikel, lediglich auf das Layout/Design). Mir kommt das langsam so vor, als ob AMD's Treiberabteilung aus 2 Typen besteht. Einer davon ist Azubi.

  2. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Dreckiger Camper 13.12.10 - 19:31

    Lolllipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nächstes Grauen: Der "Einstellungen" Button im Header ist vieeeel zu klein
    > für den Text da drinnen. Wieso macht man den nicht einfach größer? WIESO?!



    Vielleicht haben sie ja vorher im Golemforum rumgelesen und mal auf die Nutzer gehört, die ja hier bei GUIs jeden Pixel immer als verschwendeten Platz bezeichnen und jeden Button der größer als 10px ist als unnötiges Klickibunti, aufgeblasene Buttons für Blinde oder schwachsinniges Designerdenken bezeichnen und immer die Minibuttons von früher wiederhaben wollen. ;)

  3. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: sadfsdaf 13.12.10 - 20:29

    Lolllipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, im Ernst. Ich mag AMD/ATI, habe damit immer gute Erfahrungen gemacht.
    > Aber das CCC war schon immer grottenschlecht.´

    Liegt eventuell daran, das es mit .NET Schrott programmiet wurde (Visual C++) statt mit einer richtigen Programmiersprache.

  4. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Trollpfosten 14.12.10 - 09:23

    sadfsdaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt eventuell daran, das es mit .NET Schrott programmiet wurde (Visual
    > C++) statt mit einer richtigen Programmiersprache.


    Aha, die Programmiersprache ist also für die grafische Darstellung der GUI und dessen Layouts verantwortlich, interessant.

  5. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: nix da 14.12.10 - 09:42

    Das Teil basiert auf WPF, was technisch gesehen auf Vektorgrafiken basiert und problemlos Inhalte skalieren kann sowie verschiedene Layoutcontainer kennt.

    Problem wird sein, dass sich einer der Chefs/Manager beschwert hat, dass es wohl überall nicht pixelgleich aussieht. Also hat man Größen fest eingebaut und teilweise passt es dann halt nicht...

  6. Re: Wieso sieht das immer so Scheiße aus?

    Autor: Golemkid 14.12.10 - 09:49

    sadfsdaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lolllipop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, im Ernst. Ich mag AMD/ATI, habe damit immer gute Erfahrungen
    > gemacht.
    > > Aber das CCC war schon immer grottenschlecht.´
    >
    > Liegt eventuell daran, das es mit .NET Schrott programmiet wurde (Visual
    > C++) statt mit einer richtigen Programmiersprache.

    Klassischer Fall von Selfowned. Oder typischer Golemkid-Kommentar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. init SE, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09