Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafiktreiber im Test: AMD wagt…

Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: pseudo 09.12.14 - 07:07

    Als ich die Top-Ten-Liste gelesen hatte, hätte ich alle aufgeführten Problempunkte locker auch auf meine Nvidia-Grafikkarten anwenden können. Vermutlich wäre die Liste länger und weniger freundlich formuliert gewesen. Anscheinend sind Mikroruckler nicht so ein Problem in der AMD-Welt. Auch hat die Stabilität der Treiber selber, anscheinend keine Top-Priorität.

    Meine beiden Grafiklösungen GTX 760 und GTX 760m treiben mich langsam in Richtung AMD-Lager. Ob nun die Nvidia-Treiber wirklich dermaßen instabil sind oder die Hardware selbst mehr leisten hatte müssen sollen, als es die Nvidia-Technologie hergab, ist mir mittlerweile auch eher egal. Für jemanden, der prinzipiell aus Stabilitätsgründen nicht übertaktet, ist die aktuelle Grafikkartengeneration von Nvidia ein Ärgernis.

    Ja, ich weiß das es da draußen Leute gibt, die *keine Probleme* haben. Nützt aber der Masse an Leuten nichts, die welche haben.

  2. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: nille02 09.12.14 - 07:11

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anscheinend sind Mikroruckler nicht so ein Problem in der AMD-Welt.

    Das waren und sind sie leider noch immer. Nvidia war hier eher am Zug.

    > Auch
    > hat die Stabilität der Treiber selber, anscheinend keine Top-Priorität.

    Hier mit hatte ich bei AMD zum Glück noch keine Probleme. Intel sollte hier aber mal etwas tun. Deren Misthaufen ist alle paar Tage am resetten.

  3. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Kugy 09.12.14 - 08:07

    Als ich das mit den Treibern gelesen habe musste ich etwas lachen ...
    Mein PC auf der Arbeit hat leider eine AMD Grafikkarte und die hat mich schon so manchen plötzlich schwarz werdenden Bildschirm gebracht. Wurde erst nach 3-4 Updates besser und ist nun zum Glück weg.

    Auch aus der Vergangenheit, wenn ich einer AMD Karte in meinem "Home" PC den Vorzug gegeben hatte, habe ich gelernt. Nie wieder eine AMD ...

  4. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: thecrew 09.12.14 - 08:16

    Gibt halt immer unterscheide.. Ich nutze seit 2003 nur AMD Karten und hatte noch keine Probleme diesbezüglich. Weder schwarze Bildschirme noch sonst was. Andere wiederum hatten solche Probleme. Mag vielleicht auch irgendwie mit der Resthardware zusammenhängen ob etwas passt oder nicht?!?

  5. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.14 - 08:19

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pseudo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anscheinend sind Mikroruckler nicht so ein Problem in der AMD-Welt.
    >
    > Das waren und sind sie leider noch immer. Nvidia war hier eher am Zug.
    >
    > > Auch
    > > hat die Stabilität der Treiber selber, anscheinend keine Top-Priorität.
    >
    > Hier mit hatte ich bei AMD zum Glück noch keine Probleme. Intel sollte hier
    > aber mal etwas tun. Deren Misthaufen ist alle paar Tage am resetten.


    Hat der Misthaufen auch einen Namen?
    Wenn dein "Namenloser-Intel-Treiber" resettet,dann liegt das Problem in den seltensten Fällen am betroffenen Treiber. Im Gegenteil, wenn das alle paar Tage vorkommt ist da normalerweise irgendwo im BIOS was falsch konfiguriert. Was für hast du für ein Mainboard und welcher BIOS ist installiert?

  6. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Serenity 09.12.14 - 08:34

    Mich wundert, dass ihr mehr Probleme in NVidia als in AMD sieht.
    Ich hatte bis jetzt NUR Probleme mit AMD, dabei habe ich viele Anläufe gestartet und mir immer wieder gesagt "jetzt wird es besser"...

    Ait Rage 128 -> Jedes 3D Spiel friert ein, ich habe monate damit verbracht, das Problem zu lösen, vergeblich....
    ATI Radeon 9800 Pro -> 2Jahre 2 Monate, Grafikchip kaputt, nur grünes Flackern. Performance-Unterschiede zwischen vielen Spielen, ich musste zum Teil zwischen Dritt-Anbiete- Treiber und normalen Treiber wechseln.
    ATI Radeon Mobile (in meinem laptop): Unreal Tournament 3 läuft super flüssig auf hoher Auflösung, aber Halo 2 oder James Bond: Ein Quantum Trost ruckeln wie sau. Ob ein Spiel somit auf dem Gerät funktioniert, war Glückssache.

    Seitdem: Nie wieder ATI/AMD. Mit Geforce MX2 Geforce MX4, GTX 420 oder was ich jetzt habe (ich glaube GTX 630 oder so) habe/hatte ich keine Probleme. Die MX4 ist nur mal kaputt gegangen.

  7. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Kugy 09.12.14 - 08:37

    @thecrew
    Der "Work"PC ist von DELL und da hätte ich mir schon erwartet, dass ich hier abgestimmte Hardware habe. Hatte ich mich getäuscht.
    Der davor mit Nvidia Karte von DELL lief gut, bis er geklaut wurde ...
    Mein "Home"PC ist von Alternate und der läuft bis jetzt perfekt. (Kann an einer Hand abzählen wie oft der in einem Jahr abgekackt ist)

    Glaube dir aber auch das es läuft. Mein Kumpel hat auch eine AMD und macht keine Probleme :) Persönlich halte ich trotzdem nichts mehr von AMD.

  8. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: oleid 09.12.14 - 08:39

    Das Fazit scheint zu sein: Eigentlich gibt's mit Grafikkarten potentiell immer Problem, mal hat man Glück, mal nicht. Ich hatte mit meinen ATIs eigentlich noch nie Probleme, weder unter Linux, noch unter Windows. Auf der Arbeit haben wir viele NVidias unter Linux im Einsatz, die meisten laufen gut, manche nicht und bei Multimonitor häufen sich die Probleme.

  9. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: oleid 09.12.14 - 08:41

    > Glaube dir aber auch das es läuft. Mein Kumpel hat auch eine AMD und macht
    > keine Probleme :) Persönlich halte ich trotzdem nichts mehr von AMD.

    Warum, wenn's doch läuft?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.14 08:42 durch oleid.

  10. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: pseudo 09.12.14 - 08:44

    Ja, das Problem ist auch bei Nvidia als "Black Screen of Death" bekannt. Einige Grafikkarten der neueren Generationen funktionieren danach nie mehr. Diese extreme Form gab es bei AMD meines Wissens noch nicht.

    Sieh auch: https://forums.geforce.com/search/more/sitecommentsearch/black%20screen/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.14 08:47 durch pseudo.

  11. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Feuerfred 09.12.14 - 09:16

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ait Rage 128 -> Jedes 3D Spiel friert ein, ich habe monate damit verbracht,
    > das Problem zu lösen, vergeblich....
    > ATI Radeon 9800 Pro -> 2Jahre 2 Monate, Grafikchip kaputt, nur grünes
    > Flackern. Performance-Unterschiede zwischen vielen Spielen, ich musste zum
    > Teil zwischen Dritt-Anbiete- Treiber und normalen Treiber wechseln.
    > ATI Radeon Mobile (in meinem laptop): Unreal Tournament 3 läuft super
    > flüssig auf hoher Auflösung, aber Halo 2 oder James Bond: Ein Quantum Trost
    > ruckeln wie sau. Ob ein Spiel somit auf dem Gerät funktioniert, war
    > Glückssache.

    Also da habe ich ganz andere Beobachtungen gemacht, denn diese GK-Generationen von ATI hatte ich auch durch und bis auf den anfangs wackeligen Treiber bei der Rage 128 hatte ich nie große Probleme mit den Karten. Meine 9800 funzt sogar immernoch.

    Einzig bei der Mobile muss ich dir beipflichen - vorallem bei den Lösungen mit den 2 Grafikkarten im Laptop, wo zwischen der internen (Intel) und externen (ATI) Grafikkarte hin- und hergeschaltet wurde. Das hat mich auch abgenervt, bis ich die interne Lösung im BIOS einfach abgeschaltet habe. Dann war auch da Ruhe. Heute funktioniert aber auch das ordentlich.

  12. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: unknown75 09.12.14 - 09:20

    Probleme gibts mit Karten aus beiden Lagern, ich hatte die letzten Jahre Nvidia und AMD im Wechsel. Es ist völlig egal was man kauft, Probleme hat man immer mit irgendwas.
    Aktuell besitze ich drei R9 290 im Crossfire und muss sagen das ich mich, bis auf ein DP Problem was nach einem Update behoben war, nicht beklagen kann. Meine damalige GTX 770 hat da deutlich mehr zicken gemacht, trotz Nvidia-Aufpreis.

  13. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: JTR 09.12.14 - 09:21

    Man muss auch aufpassen wer an was Schuld hat. Es gibt auch so Vollpfosten wie Zotac die Grafikkarten übertakten ohne zu überprüfen ob sie das überhaupt mitmachen. Und viele Fehler sind auf schlechte Hersteller und nicht auf Nvidia zurück zu führen.

    AMD ist aber bei mir total unten durch. Die hier beschrieben Probleme hatte AMD schon vor 10 Jahren als ich noch mit X1900XTX nachher auf Geforce 8800-GTX gewechselt bin. Die mit dotNet geschriebene Oberfläche ist schlicht eine Katastrophe und bei vielen Spielen gab es damals mit Alpha Channel und Schatten Probleme.

    Kollegin hat ein DELL Laptop mit einer Radeon 4350 (glaub ich). Ich kriege dort das Control Center nicht installiert. Egal welchen Treiber ich versuche, bei der Installation des Control Center kommt immer eine Fehlermeldung (ausser beim uralt Treiber von DELL selber).

  14. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: JTR 09.12.14 - 09:30

    Meiner Erfahrung nach ist Intel sehr konservativ was die Treiber anbelangt, sprich wenig Features, aber das was funktioniert, funktioniert absolut zuverlässig und stabil. Wer mit Intel Treiber ein Problem hat, der sollte wirklich schauen ob er nicht etwas falsch macht.

  15. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: JTR 09.12.14 - 09:36

    Und ich hatte nie mit Geforce Probleme, bis auf dass ich auf ab Werk übertaktete Grafikkarten manuell auf Standardwerte runter takten musste nach gewisser Zeit. Der Fehler liegt dort aber bei Bastelfirmen wie Zotac und Co und nicht bei Nvidia.

    AMD hatte ich bei allen immer mit Problemen zu kämpfen. Hatte zuerst 3Dfx Karten (Voodoo Rush und V3000), dann ein paar Geforce (Geforce 3 Ti-500, Geforce 4 usw.) und dann mit der Radeon 9500pro bis X1900 XTX jahrelang AMD. Danach bin ich auf Geforce 8800-GTX gewechselt und seither bei Nvidia geblieben und werde wohl auch nie wieder ein AMD Produkt anschauen.

    Dasselbe mit CPUs. Dass die blanken Dies immer noch bei den Athlon XP damals blank lagen hatte mich auch mal ein CPU gekostet (Mikrorisse), während die Intel längst verpackt waren. Mit dem AMD64 damals war AMD Intel um Jahre voraus und jetzt sind sie inzwischen um Jahre hinterher. AMD ist für mich keine Firma mehr der ich Vertrauen schenke. Und Geld ist bei mir zweitrangig. Stabilität und Performance sind mir wichtiger und da hat AMD schlicht nichts mehr zu melden. Im Kollegenkreis kenne ich niemand mehr der ein AMD Produkt in Verwendung hat. Selbst der hinter letzte ist inzwischen auf Nvidia Intel gewechselt.

  16. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: JTR 09.12.14 - 09:39

    Wer glaubt dass die OEM wirklich Hardware aufeinander abstimmen, der irrt gewaltig. Dort wird absolut banausenhaft einfach billig und beliebt zusammen geschraubt und fertig. Meist wird auch die Treiberauswahl auf ihren eigenen Seite nach Veröffentlichung so gut wie nie mehr aktualisiert. Und da ist es egal ob DELL, Asus etc. drauf steht. Asus sind noch für Gamer die beste Wahl.

  17. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Niaxa 09.12.14 - 09:44

    Diese Masse an Leuten ist mir bisher noch nicht untergekommen. Es gibt immer wieder Probleme auf beiden Seiten, ob jetzt ATI oder NVIDIA. Gefühlt sind das auf der ATI Seite mehr Probleme, die ich zugetragen bekomme, jedoch alarmierend finde ich es auf keiner Seite. Gefühlt war ich aber auch mit NVIDIA immer zufriedener wie mit ATI, dennoch habe ich momentan ne ATI drin.

  18. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: Kugy 09.12.14 - 10:30

    @oleid
    Trotzdem keine AMD Karte mehr, weil gebranntes Kind !

    Konnte übrigens auch einmal nicht den Treiber aktualisieren für meine AMD hier auf Arbeit. Selbst Deinstallieren und Treiber"reinigung" brachte nichts. Mit einer neueren Version ging es dann plötzlich wieder.
    Das Controllpanel ist auch murks, aber da gibt sich Nvidia auch nicht viel ...

    Das OEM PC´s dann doch nur günstigst zusammengekaufter Mist ist, durfte ich dann auch feststellen. War aber das einfachste auf der Arbeit.

    Der von Alternate dagegen hat ausgewählte Komponenten. Damit bin ich mehr als zufrieden.
    Kann ich nur empfehlen für diejenigen, die keine Lust haben einen PC zusammenzustellen, aber trotzdem was anders als von der Stange haben wollen.

  19. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: nille02 09.12.14 - 12:00

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat der Misthaufen auch einen Namen?
    > Wenn dein "Namenloser-Intel-Treiber" resettet,dann liegt das Problem in den
    > seltensten Fällen am betroffenen Treiber.

    Der Intel Treiber für HD4600 IGPs ;) Den den du von Intel bekommst wenn du den Treiber für dein Gerät benötigst.

    Falls es dich hier auch nach einer Version gelüstet, 10.18.10.3960

    > Im Gegenteil, wenn das alle paar
    > Tage vorkommt ist da normalerweise irgendwo im BIOS was falsch
    > konfiguriert. Was für hast du für ein Mainboard und welcher BIOS ist
    > installiert?

    Das des Herstellers. Ernsthaft was soll die Frage? Um deinen Informationsdurst aber zu stillen. Es ist ein MSI H87-G41 PC Mate mit dem aktuellen Bios. Das resetten tritt auch bei einem Laptop mit Pentium (Ivy) auf und einem anderen i5-3xxx

  20. Re: Die Top-Ten hätten auch für Nvidia-Grafikkarten gelten können

    Autor: nille02 09.12.14 - 12:01

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert, dass ihr mehr Probleme in NVidia als in AMD sieht.

    Das ist ja nicht der Fall. Es geht darum das beide Treiber gleich beschissen sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. CeramTec GmbH, Plochingen bei Stuttgart, Marktredwitz bei Bayreuth
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 499€
  3. 189€
  4. 119€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49