Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gramofon: Audiostream-Box für…

Nette Idee aber ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nette Idee aber ...

    Autor: MartinHennecke 16.04.14 - 08:59

    man kann sich auch Subsonic aufm Rechner installieren (oder auf einem Raspberry Pi für portablen spaß) und dort die Jukebox funktion nutzen.

    zumal wenn jeder darauf zugreifen kann, sehe ich da eher Chaos auf einer Party als einen coolen Musikmix.

  2. Re: Nette Idee aber ...

    Autor: razer 16.04.14 - 10:14

    bei 60-80$ (bzw sogar nur 30-40$ jetzt bei kickstarter) hab ich ein schickes gerät das genau das macht, was manche leute wollen: musik hoeren ueber spotify.

    Wenn ich mir jetzt ein RaspPI hole, welches auch um die 50$ kostet, muss ich mich erstmal um ne distro kuemmern, muss ein beknacktes gehaeuse kaufen welches zu 99% nicht schick ist, brauch ein USB Netzteil welche nur sehr selten schick sind, und kann mich dann vielleicht auch noch mit updates und aehnlichem abplagen.

    Alles gruende, warum man sich das geraet holen kann, wenn man nicht so geekig unterwegs ist.
    Die leute zahlen gerne dafuer wenn etwas schick ist.
    Man zahlt gerne dafuer wenn etwas weniger kann, das dafuer verdammt gut (siehe iPhone bspw).
    Es geht darum Nischen zu bedienen, nicht ein Geraet fuer alles haben. Ein solches geraet kann sich nicht spezialisieren, kann nicht verdammt einfach zu bedienen sein und kann prinzipbedingt auch nicht wahnsinnig simplifiziert sein, was die aesthetik gerne mal hochhebt.

    Ergo: Ich find das Geraet cool, werde es mir aber nicht holen da meine soundanlage direkt am rechner haengt, der sowieso lauft. Haette ich ein eigenes Wohnzimmer mit dedizierter Anlage, waere es vielleicht sogar ganz nett.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.14 10:16 durch razer.

  3. Re: Nette Idee aber ...

    Autor: .02 Cents 16.04.14 - 10:43

    Naja - ich lese aus dem Artikel: Spotify geht zur Zeit, alles andere ist Vaporware. Sollte Spotify auch nur kleinere Änderungen an seinem Dienst vornehmen, garantiert auch niemand, dass das weiter funktioniert ...

    Ist halt immer so ein Risiko bei schicken Geräten, das die relativ schnell komplett nutzlos sind ...

  4. Re: Nette Idee aber ...

    Autor: deefens 16.04.14 - 10:53

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - ich lese aus dem Artikel: Spotify geht zur Zeit, alles andere ist
    > Vaporware. Sollte Spotify auch nur kleinere Änderungen an seinem Dienst
    > vornehmen, garantiert auch niemand, dass das weiter funktioniert ...
    >
    > Ist halt immer so ein Risiko bei schicken Geräten, das die relativ schnell
    > komplett nutzlos sind ...

    So isses. Lieber ein Apple TV direkt an der Stereoanlage anschliessen, dann ist es Wurscht welcher Client via Airplay die Musik liefert. Idealerweise natürlich ein iPhone, das hat man sowieso immer in der Hosentasche.

    Wüsste nicht, wie ein Standalone-Gerät da auch in Sachen Bedienung mithalten können sollte.

  5. Re: Nette Idee aber ...

    Autor: non_sense 16.04.14 - 11:02

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum Nischen zu bedienen, nicht ein Geraet fuer alles haben. Ein
    > solches geraet kann sich nicht spezialisieren, kann nicht verdammt einfach
    > zu bedienen sein und kann prinzipbedingt auch nicht wahnsinnig
    > simplifiziert sein, was die aesthetik gerne mal hochhebt.

    Warum nicht?
    Ich versteh nicht, wieso man für jede Funktion ein eigenes beschissenes Gerät brauchen sollte? Man braucht doch letzen Endes nur ein Gerät, dass man per Smartphone/Tablet steuern kann.

    Sicherlich ist das bis jetzt viel Frickelei, aber ich habe auf meinem RasPi MPD (Music Player Daemon) und Aria2c (als Daemon) laufen und steuere sie über mein Smartphone. Am RasPi hängt eine externe USB-Festplatte, mit meinen MP3s/FLACs und Downloads, die ich per Samba an meinem PC ansprechen kann.

    Man könnte sich aber durchaus ein komfortables und schickes Gerät vorstellen, dass solche Anwendungen als Module/Apps/Plugins/Extension laden kann, die man dann per Smartphone/Tablet steuert. Man braucht ja nicht für jede beknackte Anwendung ein eigenes Gerät, sondern bestmöglich eine einheitliche Bedienoberfläche.

  6. Re: Nette Idee aber ...

    Autor: ka 30.08.14 - 21:28

    Warum nicht ? genau... Gramofon
    mich hat es genervt immer den Laptop über Kabel an die Anlage anzuschließen um Musik von Festplatte oder Spotify zu hören. Inzwischen höre ich fast ausschließlich Spotify - obwohl ich deren Player nicht toll finde.
    Der Versuch das Kabelproblem mit Streamingbox zu lösen ist für mich gescheitert, an der Steuerung über Pc (-nerv- der läuft bei mir nicht immer) oder ein Mini Display mit einer einfach Fernbedienung.
    RasPi wäre sicher eine gute Lösung, nicht jeder kann mit so einem System umgehen und sich dieses zusammenbauen, mit allem was dazu gehört -->leider<--.
    Da kam mir die Kiste Gramofon gerade recht. Die 38 ¤ bei Kickstarter waren mir den Versuch Wert.
    Ich hab die Schicke (geschmacks Sache) schwarze Kiste, seit 4 Tagen in Gebrauch.
    Ja, sie macht genau was sie soll, mukke von spotity ohne pc / laptop auf der Musikanlage abspielen.
    Die Steuerung über mein HTC oneX funtioniert einwandfrei und Komfortabel.
    Sicher, wäre es auch schön wenn man Musik von der eigenen Festplatte apspielen könnte, aber da bin ich ja wieder bei dem oben beschrieben.
    Bluetooth, ja sicher ist das definiv eine alternative die dann auch alles abspielen kann, dann ist nur der Akku vom Smarti Ruck-Zuck leer.
    alles geht eben im Moment noch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  2. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  3. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50