Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GS908 und GS908E: Netgears…

Welcher Privatanwender braucht Switches?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: AlexanderSchäfer 09.11.17 - 13:26

    Das Design mag für den Durchschnitts-User ja ganz nett sein, aber wer von dieser Gruppe brauch überhaupt heute noch Switches? Die meisten Familien verwenden doch sowieso nur mobile Geräte.

  2. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: Psy2063 09.11.17 - 14:04

    also hier hängen 3 PCs, das NAS, ein TV, 2 Konsolen, ein Chromecast, die Hue Bridge, der AP für Terrasse/Garten, ein Multifunktionsdrucker, die Heizung, 3 Geräte der PV Anlage und 4 PoE Kameras am Switch. Wlan nutzen eigentlich nur die Handys oder Gäste...

  3. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: User_x 09.11.17 - 14:29

    und wie machst du das mit der alarmierung bez. der cams?

  4. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: Multiplex 09.11.17 - 14:43

    Ich bin Privatanwender. Und brauche dringend einen Switch. :-) Und bin zudem ganz froh, dass es eine Alternative zu den bisherigen grottenhässlichen Metallklötzen gibt.

  5. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: Leegastaenikoer 09.11.17 - 14:57

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also hier hängen 3 PCs, das NAS, ein TV, 2 Konsolen, ein Chromecast, die
    > Hue Bridge, der AP für Terrasse/Garten, ein Multifunktionsdrucker, die
    > Heizung, 3 Geräte der PV Anlage und 4 PoE Kameras am Switch. Wlan nutzen
    > eigentlich nur die Handys oder Gäste...

    Das klingt für mich aber schon sehr... "Poweruser"-technisch. Gut, jeder hat andere Interessen in seiner Vernetzung, aber die meisten meiner Bekannten haben:
    - 1 bis n Rechner, eher in Laptop-Form oder mit WLAN-Stick / -Karte
    - besitzen kein NAS
    - Smart-TV (1 LAN-Port am Router)
    - 1 bis 2 Konsolen (1-2 LAN-Ports am Router)
    - 1 Fire-TV-Stick
    - Keine HUE-Bridge
    - Keinen AP
    - 1 Drucker per WLAN
    - Keine smarte Heizung
    - Keine PV-Anlage (oder zumindest nichts mit Internetanbindung)
    - Keine Kameras

    Eher ländliche Gegend, bzw. Kleinstadt. Außer mir kenne ich hier nur einen privaten Haushalt, der einen 5-Port-Switch nutzt, weil drei Gaming-Rechner im Einsatz sind. Den meisten hier reichen die 4 Standard-Ports ihres Routers vollkommen, da eben viel WLAN verwendet wird.

    Ich hab zwar auch 'nen 8-Port unter meiner Schreibtischplatte, der ist aber mehr für Konfigurationszwecke und um die Verbindung zwischen den angeschlossenen Clients etwas zu erhöhen. 5-Ports hätten hier, rein für die Geräte die ich habe (3 Konsolen, 2 Rechner, 1 Fernseher) dicke gelangt. HDMI Ports am TV sind mir viel eher Mangelware...

  6. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: 0xDEADC0DE 09.11.17 - 15:21

    Ich! Hab 2, irgendo will PC, NAS, Konsolen, TV, AV Receiver, Media Player, etc. ja angeschlossen haben. Wenn dir WLAN reicht, brauchst du natürlich keine (LAN-)Switches.

  7. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: forenuser 09.11.17 - 16:06

    2x PC, 1x Drucker/Scanner und 1x IP-Phone, da ist bei einem normalen 4-Port Router direkt Schluss.

    Derzeit sind vier Konsolen und eine Fire-Box via WLAN eingebunden - aber auch nur, weil ich zu doof bin, einen "ordentlichen" 8/16x-Port Switch mit eingebauten Netzteil und Wandmontage zu finden.

    Ein "Design"-Switch aber, um den Schwenk zum Artiel zu schaffen, brauche ich sicher nicht.


    *Edit
    Huch, falscher Adressat. Sollte eine Antwort auf den TO werden...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.17 16:07 durch forenuser.

  8. Re: Welcher Privatanwender braucht Switches?

    Autor: ldlx 09.11.17 - 19:24

    Findest du nix bei TP-Link? Die Rackmount-Winkel kannst du meist um 90° gedreht montieren, so dass du den Switch flach an der Wand montieren kannst (ich empfehle gegen Staub/Dreck die Ports an der Unterseite)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Universität Paderborn, Paderborn
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19