1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hamsterkäufe: App soll per…

Die Bundesregierung hat darum gebeten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: gadthrawn 01.04.20 - 09:21

    Scherze mit dem Thema Corona am 1.April zu unterlassen, da ansonsten eventuell Maßnahmen unterwandert werden.

    App - Scherz könnte bei einfach gestrickten Individuen noch zu einem Run führen.

    Apropos: Scherzt ihr auch über Krebs? Oder tote Raucher? Oder COPD?

  2. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: rubberduck09 01.04.20 - 09:30

    Es geht um die CORTANA Pandemie. Solltest mal zum Optiker gehen (wenn der auf haben sollte)!

  3. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: worschtebrot 01.04.20 - 09:45

    In der Überschrift auf der Homepage ist nicht die Rede von Cortana, sondern nur von "Hamsterkäufen" und "Klopapiermangel". Hier wird also eindeutig mit den Ängsten um die Corona-Krise gespielt und genau das soll heute laut der Regierung unterlassen werden.

  4. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: narfomat 01.04.20 - 10:05

    genau. und weil "die regierung" das sagt, machen wir das auch alle... brain.exe gar nicht mehr noetig. :)

  5. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: mke2fs 01.04.20 - 10:08

    Ist mir egal, die Regierung hat mir nicht zu sagen was ich lustig finde und über was ich lache… so weit kommts woh noch

  6. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: mke2fs 01.04.20 - 10:14

    Natürlich, als guter Deutscher folgt man der Regierung - bist du etwa kein guter Deutscher?
    Und wenn die Regierung darum bittet nicht zu lachen, dann fasst du das als guter Deutscher als Befehl auf und hast nicht zu lachen - verstanden?!!!!!!

    Das hat Tradition in Deutschland, war schon untern Kaiser so und zog sich dann auch weiter…

  7. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: pythoneer 01.04.20 - 10:16

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist mir egal, die Regierung hat mir nicht zu sagen was ich lustig finde und
    > über was ich lache…

    Hat die Bundesregierung auch nicht. Es besteht ein Unterschied zwischen A) davon abzuraten Flaschinformationen zu verbreiten und B) davon abzuraten über Falschinformationen zu lachen.

    Mit A) ist der Ersteller (Golem) gemeint. Mit B) ist der Leser (Sie) gemeint. Die Bundesregierung rät mit A) also davon ab, was Golem gemacht hat und NICHT davon was B) Sie gemacht haben.

    Ich bitte darum diesen Unterschied zu verstehen. Die Bundesregierung hat damit also nicht Sie adressiert sondern Golem. Sie müssen sich also gar nicht angesprochen fühlen und sich gegen ein vermeintliches Abraten – über Falschinformationen zu lachen – wehren.

  8. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: pythoneer 01.04.20 - 10:18

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, als guter Deutscher folgt man der Regierung - bist du etwa kein
    > guter Deutscher?
    > Und wenn die Regierung darum bittet nicht zu lachen, dann fasst du das als
    > guter Deutscher als Befehl auf und hast nicht zu lachen -
    > verstanden?!!!!!!
    >
    > Das hat Tradition in Deutschland, war schon untern Kaiser so und zog sich
    > dann auch weiter…

    Sie haben die Problematik leider nicht verstanden und machen mit Ihrer falschen Prämisse falsche Schlussfolgerungen. Es wird ihnen nicht abgeraten über Falschinformationen zu lachen. Bitte lesen Sie dazu auch meinen anderen Kommentar, wo ich es ihnen genauer erkläre.

    https://forum.golem.de/kommentare/pc-hardware/hamsterkaeufe-app-soll-per-blockchain-klopapiermangel-vorbeugen/die-bundesregierung-hat-darum-gebeten/133842,5627706,5627759,read.html#msg-5627759

  9. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: mke2fs 01.04.20 - 10:21

    Eben, das hier ist doch eine Falschinformation und sie ist lustig.
    Also warum sollte ich nicht drüber lachen?

    Lachen soll übrigens gesund sein :)

  10. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: mke2fs 01.04.20 - 10:24

    Welche Falschinformation?
    Das hier ist ein Aprilscherz, es ist eine schöne Tradition solche "Falschinformationen" am 1. April zu verteilen zum allgemeinen Amusement…

    Falschinformationen sind immer schädlich, ganz egal um was es sich handelt, Corona hat da keine Sonderstellung.

    Wenn Sie nicht in der Lage sind eine lustige Übertreibung zu verstehen ist das Ihr Problem oder das der Bundesregierung…

  11. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: mke2fs 01.04.20 - 10:28

    Im übrigen ist Ihr Benutzername schon ein Witz, denn sie beschäftigen sich wahrscheinlich weder mit Monty Python, noch mit Schlangen, sondern der Programmiersprache Python.

    Die wiederum hat witzigerweise eine Schlange als Symbol, obwohl sie damit gar nichts zu tun hat, sondern nach Monty Pythons Flying Circus benannt ist - mit dem sie auch nichts zu tun hat.
    Also eine ganz große Fake News - aber sehr lustig :)

  12. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: pythoneer 01.04.20 - 11:08

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Falschinformation?
    > Das hier ist ein Aprilscherz, es ist eine schöne Tradition solche
    > "Falschinformationen" am 1. April zu verteilen zum allgemeinen
    > Amusement…
    >
    > Falschinformationen sind immer schädlich, ganz egal um was es sich handelt,
    > Corona hat da keine Sonderstellung.
    >
    > Wenn Sie nicht in der Lage sind eine lustige Übertreibung zu verstehen ist
    > das Ihr Problem oder das der Bundesregierung…

    Sie scheinen leider meine Kommentare nicht zu lesen oder ignorieren diese bewusst. Um es noch einmal zusammen zu fassen:

    1. Die Bundesregierung rät davon ab – auch speziell zum 1. April als "Aprilscherz"– Falschinformationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu verbreiten.

    2. Golem erstellt einen Artikel mit Falschinformationen ("Aprilscherz" im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie)

    3. Sie regen sich darüber auf, dass die Bundesregierung ihnen davon abraten würde über jene "Aprilscherze" zu lachen

    4. Ich mache Sie darauf Aufmerksam, dass die Bundesregierung gar nicht davon abgeraten hat über jene "Aprilscherze" zu lachen, sondern die Erstellung davon zu unterlassen.

    5. Ihr ursprünglicher Kommentar ist damit gegenstandslos, weil Sie sich über eine Sache aufregen, die gar nicht Existiert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.20 11:12 durch pythoneer.

  13. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: blabba 01.04.20 - 11:10

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hier ist ein Aprilscherz, es ist eine schöne Tradition solche
    > "Falschinformationen" am 1. April zu verteilen zum allgemeinen
    > Amusement…

    Zählt es auch zum allgemeinen Amüsement, wenn die Personen um Sie herum anfangen krank zu werden und wegzusterben? Muss man über Juden lachen, die im KZ gestorben sind bzw. Höllenqualen gelitten haben? Muss man über Schwerverletzte lachen und ihre Persönlichkeitsrechte verletzen?

    Es wird immer Idioten geben, die nur an sich denken und meinen ihre Interessen über alles zu stellen und sich nicht für das Leben ihrer Mitmenschen interessieren. Die werden sich auch nichts vorschreiben lassen. Und genau deswegen haben wir so oft den Salat.

    Traditionen können und müssen halt im Notfall, und eine Pandemie IST ein solcher Notfall, ausgesetzt und verschoben werden.

  14. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: Parlan 01.04.20 - 11:19

    blabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mke2fs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hier ist ein Aprilscherz, es ist eine schöne Tradition solche
    > > "Falschinformationen" am 1. April zu verteilen zum allgemeinen
    > > Amusement…
    >
    > Zählt es auch zum allgemeinen Amüsement, wenn die Personen um Sie herum
    > anfangen krank zu werden und wegzusterben? Muss man über Juden lachen, die
    > im KZ gestorben sind bzw. Höllenqualen gelitten haben? Muss man über
    > Schwerverletzte lachen und ihre Persönlichkeitsrechte verletzen?
    >
    Hab ich was verpasst oder wo wird über Kranke, Tote, Juden, Höllenqualen und Schwerverletzte gelacht? Hier geht's um eine Regulierung von Klopapierkäufen. Allenfalls wird also über Hamsterkäufer gelacht. Oder über den Gedanken, dass der Bund jemals eine funktionierende App zustandebringen könnte. Oder über die Abstrusität von Überwachungsmaßnahmen.

  15. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: blabba 01.04.20 - 11:42

    Nein, dass war auch nicht meine Aussage.
    Aber es wird bei dem 1.April-Scherz eine Assoziation zu der Corona-Pandemie hergestellt (der Aufreißer einer News entscheidet), bei der viele Menschen gestorben sind und noch sterben werden.

    Es geht nicht um die Tradition an sich. Die ist gut und sollte beibehalten werden. Es ist nur in der aktuellen Situation menschlich einfach nicht angebracht, solche „Scherze/Witze“ auf Kosten dieses Problems zu machen, in dem man extra Klopapier und Hamsterkäufe ins Spiel bringt, welche mit der Corona Pandemie und nicht Cortana zu tun haben. Das ist alles.

  16. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: Parlan 01.04.20 - 11:52

    blabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, dass war auch nicht meine Aussage.
    > Aber es wird bei dem 1.April-Scherz eine Assoziation zu der Corona-Pandemie
    > hergestellt (der Aufreißer einer News entscheidet), bei der viele Menschen
    > gestorben sind und noch sterben werden.
    >
    > Es geht nicht um die Tradition an sich. Die ist gut und sollte beibehalten
    > werden. Es ist nur in der aktuellen Situation menschlich einfach nicht
    > angebracht, solche „Scherze/Witze“ auf Kosten dieses Problems
    > zu machen, in dem man extra Klopapier und Hamsterkäufe ins Spiel bringt,
    > welche mit der Corona Pandemie und nicht Cortana zu tun haben. Das ist
    > alles.
    >
    Deine Meinung respektiere ich, auch wenn meine Meinung eine andere ist.
    Aber abgesehen von unseren beiden Meinungen: Humor ist eine von vielen Arten, mit Extremsituationen oder auch mit eigenen Ängsten umzugehen. Das Problem ist halt immer, dass jeder von uns anders tickt, anders mit Stresssituationen umgeht und Informationen anders aufnimmt. Eine Art des Umgangs (z.B. Humor) zu verbieten, weil andere nicht damit umgehen können, ist der falsche Weg. Wir Menschen sollten viel eher lernen, mit der Existenz anderer Arten umzugehen - d.h. auch mal einen Witz zuzulassen, den man daneben findet oder auch Witze zuzulassen, die andere missverstehen können. Aber natürlich auch, aus Rücksicht einen Witz nicht zu reissen, weil man weiss, dass es gerade blöd ist, wenn Leute ihn missverstehen.
    Es ist ein für und wider, ein Geben und Nehmen und hier hat die Redaktion halt so entschieden, wie sie entschieden hat. Das sollte man hinnehmen und damit umgehen (lernen). :-)

  17. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: gadthrawn 01.04.20 - 12:15

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau. und weil "die regierung" das sagt, machen wir das auch alle...
    > brain.exe gar nicht mehr noetig. :)


    Lese mal bitte das untere mit.

    Es ist schon relativ lange Konsens, dass man sich nicht über Behinderte, Ausländer, Totkranke, ... lustig macht.
    Wenn du über die Witze lachst, verharmlost du die Lage von unter Umständen Sterbenden. Damit setzt du das menschliche Leben was dadurch evtl. gefährdet wird auf eine niedrigere Stufe den das menschliche Leben.

    Du wirst immer jemanden finden der das ganze ernst nimmt und sofort los joggt um evtl doch noch schnell aufzustocken -der damit gleichzeitig zum Gefährdenden als auch zum Gefährdetem wird. So klein diese Masse auch ist - mit einem Scherz billigt man diese Gefahr.

    Siehe auch die Corona Herausforderung:


    Die meisten würden jetzt sagen: Selbst schuld wenn jemand so blöd ist Toiletten abzulecken - dass die Dame dann später gesagt hat: Sie hat ja vorher die Toilette desinfiziert und war Privatjet und so - zu spät. Es machen schon Leute nach.

    Wenn die sich dann nur selbst gefährden würden - wäre es für mich okay. Strafe für Dummheit. Aber dadurch entfällt evtl. ein Platz an einer Beatmungsmaschine, sie verbreiten etwas weiter etc.pp.

    Darum keine Scherze, selbst wenn man nicht die Empathie hat Betroffene zu verstehen und damit zeigt, dass man nicht verstanden hat warum Witze über Krankheiten eben nicht toll sind - sondern herabwürdigend.

  18. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: gadthrawn 01.04.20 - 12:21

    Parlan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blabba schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, dass war auch nicht meine Aussage.
    > > Aber es wird bei dem 1.April-Scherz eine Assoziation zu der
    > Corona-Pandemie
    > > hergestellt (der Aufreißer einer News entscheidet), bei der viele
    > Menschen
    > > gestorben sind und noch sterben werden.
    > >
    > > Es geht nicht um die Tradition an sich. Die ist gut und sollte
    > beibehalten
    > > werden. Es ist nur in der aktuellen Situation menschlich einfach nicht
    > > angebracht, solche „Scherze/Witze“ auf Kosten dieses
    > Problems
    > > zu machen, in dem man extra Klopapier und Hamsterkäufe ins Spiel bringt,
    > > welche mit der Corona Pandemie und nicht Cortana zu tun haben. Das ist
    > > alles.
    > >
    > Deine Meinung respektiere ich, auch wenn meine Meinung eine andere ist.
    > Aber abgesehen von unseren beiden Meinungen: Humor ist eine von vielen
    > Arten, mit Extremsituationen oder auch mit eigenen Ängsten umzugehen. Das
    > Problem ist halt immer, dass jeder von uns anders tickt, anders mit
    > Stresssituationen umgeht und Informationen anders aufnimmt. Eine Art des
    > Umgangs (z.B. Humor) zu verbieten, weil andere nicht damit umgehen können,
    > ist der falsche Weg. Wir Menschen sollten viel eher lernen, mit der
    > Existenz anderer Arten umzugehen - d.h. auch mal einen Witz zuzulassen, den
    > man daneben findet oder auch Witze zuzulassen, die andere missverstehen
    > können. Aber natürlich auch, aus Rücksicht einen Witz nicht zu reissen,
    > weil man weiss, dass es gerade blöd ist, wenn Leute ihn missverstehen.
    > Es ist ein für und wider, ein Geben und Nehmen und hier hat die Redaktion
    > halt so entschieden, wie sie entschieden hat. Das sollte man hinnehmen und
    > damit umgehen (lernen). :-)

    Es ist schon relativ lange Konsens, dass man sich nicht über Behinderte, Ausländer, Totkranke, ... lustig macht.
    Wenn du über die Witze lachst, verharmlost du die Lage von unter Umständen Sterbenden. Damit setzt du das menschliche Leben was dadurch evtl. gefährdet wird auf eine niedrigere Stufe den das menschliche Leben.

    Gerade Witze in Bezug auf die aktuelle Thematik können aber auch fehl verstanden werden und gefährden dann andere - schnelle Panikkäufe mit mehr Kontakt da nur die Überschrift gelesen wurde und Textverständnis nicht jedermanns Sache ist.

  19. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: yudji 01.04.20 - 12:56

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos: Scherzt ihr auch über Krebs? Oder tote Raucher? Oder COPD?

    Der Arpil-Scherz bezieht sich NICHT auf das Virus oder die Krankheit. Er nimmt die Überreaktionen der Gesellschaft und die Neigung zum Herdenverhalten aufs Korn. Als weiteren Witz verstehe ich die kurzfristige Reaktion der Regierung im Bezug auf die WirVsVirus Ergebnisse (Das war gerade mal vor einer Woche, also als ob...) Aber In keinster Weise wird sich über Betroffene lustig gemacht.

    Ich kann nachvollziehen wenn der Konsum des Artikels einen seltstsamen Beigeschmack hat, aber man sollte dennoch in der Lage sein dei Intention des Autors differenziert hersauslesen zu können.
    Und diese war definitv nicht sich über das Virus lustig zu machen, daher ist ihr Vergleich absolut unnötig.

  20. Re: Die Bundesregierung hat darum gebeten

    Autor: goto10 01.04.20 - 13:44

    pythoneer schrieb:

    > Sie scheinen leider meine Kommentare nicht zu lesen oder ignorieren diese
    > bewusst. Um es noch einmal zusammen zu fassen:

    Ist dir bewusst, dass es nicht nur eine Meinung gibt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. Kita Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  4. andagon GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 10,49€
  3. (-42%) 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de