1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hamsterkäufe: App soll per…

Sag mal sind jetzt alle bescheuert geworden?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sag mal sind jetzt alle bescheuert geworden?

    Autor: derdiedas 01.04.20 - 16:28

    Es gibt keinen Klopapiermangel und die Hamsterkäufer haben wenig bis nichts mit den leeren Regalen zu tun. Ja es gibt Hamsterkäufer, aber die wären bei einer funktionierenden Lieferkette überhaupt kein Problem(Ware existiert bis zum Abwinken).

    Leere Regal sind schlichtweg ein Distributionsproblem der Logistik. Bisher haben 180.000 Firmen aus dem Hotel und Gaststättengewerbe so wie viele Firmen, Schulen, Universitäten usw... usw.. Waren direkt vom Großhandel gekauft und verkauft oder bei Firmen verteilt.

    Der gigantische Warenstrom hat alleine im Gaststättengewerbe ein Volumen von rund 100 Milliarden Euro pro Jahr. Noch mal in Worten - Einhundert Milliarden!

    Alleine die DEHOGA zählt 2,5Millionen Mitarbeiter im Gaststättengewerbe.

    Gaststätten, Hotels, Kantinen sind zu, viele Firmen machen Homeoffice und in die Schule oder Universitäten geht auch niemand mehr.

    Und der Einzelhandel kann diese Warenströme nicht kompensieren, so viele Überstunden können die gar nicht schieben um das vollumfänglich zu schaffen. Und auch die Millionen Menschen die im Hotel und Gaststättengewerbe arbeiten kann der Einzelhandel nicht kompensieren.

    Sprich Ware ist vorhanden, das ist nicht das Problem. Sondern das viele Kanäle auf denen Ware an den Endnutzer kommt nicht mehr existieren und der Einzelhandel als einzig verbliebener Kanal diese Warenströme auffangen muss.

    Wenn jemand 2-3 Pakete Klopapier kauft ist das für einen Haushalt bei denen 3 Generationen unter einem Dach leben keine unübliche Menge. Und Familien die halt lieber einmal die Woche gescheit einkaufen als 5mal einzeln sind auch vor Corona nichts unübliches gewesen.

    Wer DUMM rumfaselt das Hamsterkäufer das Problem sind, hat nur bestätigt das er zu Themen der Wirtschaft lieber einfach mal schweigen sollte. Wenn sogar Ministerpräsidenten sich zu Hamsterkäufern äußern weiss ich das hier wieder Wahlkampf statt Politik für den Bürger gemacht wird.


    Gruß DDD

  2. Re: Sag mal sind jetzt alle bescheuert geworden?

    Autor: DerKleine 01.04.20 - 16:40

    Du hast schon auf's Datum geguckt? ;)

  3. Re: Sag mal sind jetzt alle bescheuert geworden?

    Autor: derdiedas 01.04.20 - 16:50

    Ok erweicht ;-) - Auf der anderen Seite wird Thema Hamsterkäufer wird so durch die Medien getrieben das man sowas kaum als guten "Aprilscherz" verkaufen kann

  4. Re: Sag mal sind jetzt alle bescheuert geworden?

    Autor: crazypsycho 01.04.20 - 20:18

    Unabhängig davon das der Artikel ein ein Scherz ist, sind natürlich die Hamsterkäufer ein Problem.
    Die Lieferketten haben Jahrelang funktioniert. Sie funktionieren derzeit nur nicht, weil soviele meinen sie müssten sich für Monate mit Klopapier eindecken, ohne Sinn und Verstand.

    Und es muss ja nicht an mehr Empfänger geliefert werden, sondern sogar an weniger, weil ja viele Firmen geschlossen sind.

    Der Haushalt der 3 Generationen unter einem Dach wohnen hat, der kauft seine 2-3 Packen und braucht dann erstmal einige Wochen (eher Monate) keins mehr.

  5. Re: Sag mal sind jetzt alle bescheuert geworden?

    Autor: Pferdesalami 02.04.20 - 05:33

    Dadurch, dass du darauf hereingefallen bist ist es ein sehr guter Aprilscherz :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme