Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDMI und Displayport: Intel und…

na endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na endlich!

    Autor: sskora 09.12.10 - 19:20

    Ich finde es immer wieder schlimm, wenn ich z.B. neue Notebooks in Geschäften sehe, wo ein VGA anschluss dran ist ... wer braucht den? Der ist doch nur vom Nachteil, das digitale signal der Grafikkarte muss ja erst ins analoge ungewandelt werden, durchs kabel und im TFT wieder ins digitale zurückgewandelt ... qualitätsverlust ist ja vorprogrammiert ...

    Und sollte man VGA wirklich brauchen, dann gibts auch adapter...

    Hat echt lange gedauert, der schritt, nur die sache, dass es erst 2015 so weit ist, finde ich etwas schade

  2. Re: na endlich!

    Autor: NixDa2.0 09.12.10 - 23:22

    > doch nur vom Nachteil, das digitale signal der Grafikkarte muss ja erst ins
    > analoge ungewandelt werden, durchs kabel und im TFT wieder ins digitale
    > zurückgewandelt ... qualitätsverlust ist ja vorprogrammiert ...

    Das ist zwar richtig, aber die Frage ist immer, wie stark sich das auswirkt. Mein EIZO hier bringt über VGA fast perfektes Bild, Reflexionsartefakte kriegt man höchstens mit der Lupe beim deutlich überhöhten Kontrast. Der Samtron nebendran ist auch ganz ok, ein bisschen Pixelmüll gibt es nur auf einem perfekt schwarzen Hintergrund. Der Vorgänger (ADI oder so, Billigmarke) hatte dagegen echt übles Kriseln im Bild.

    Ergo, es ist fast immer eine Sache des Signal-Decoders.

  3. Re: na endlich!

    Autor: Erdbeere Tuttifrutti 09.12.10 - 23:37

    Besonders peinlich finde ich es wenn die VGA-Buchse blau ist. Eine schwarze Buchse an einem schwarzen Laptop sieht man evtl. nicht. Dann sieht nicht jeder welchen Steinzeitscheiß man mit sich rumschleppt.

  4. Re: na endlich!

    Autor: Tobs 10.12.10 - 15:09

    Ohne VGA-Eingang brauch der Monitor gar keinen aufwendigen 'guten' Signal-Decoder,Scaler,... ergo LCD-Monitor kann deutlich preiswerter werden.

  5. Re: na endlich!

    Autor: Nanoröhrchen 11.12.10 - 01:10

    Ich stelle mir gerade eine digitale Lautsprecherbox vor:

    Im Holzkasten sind 256 Lautsprecher in einem Feld von 16 x 16 angeordnet. Wie viele davon aktiv sind, hängt von der Zahl n aus 256 ab. Man braucht also einen Decoder von binär nach n aus m. Bei 8 Bit also n aus 256.

    Damit hat man einen digitalen Lautsprecher :-)

    Bei Drucken geht das genau so.

    Einen derartigen Monitor gibt es leider noch nicht. Mit Nanoröhrchen ließe sich das aber machen.

  6. Re: na endlich!

    Autor: Datenschubser 26.09.13 - 14:36

    Also gerade im professionellen Umfeld ist ein VGA Anschluss am Notebook momentan dringend anzuraten. Die meisten Meetingräume, die ich kenne sind lediglich mit VGA-Anschlüssen für die festinstallierten Beamer ausgestattet. Ja, man kann einen Adapter mitnehmen aber noch mehr Kabelkram wäre mir echt zu lästig.

    Trotzdem finde ich es gut, dass hier endlich mal jemand den ersten Schritt macht, um diesen alten Port endlich zu begraben. Bis 2015 ist ja noch etwas Zeit.

  7. Re: na endlich!

    Autor: derdiedas 27.05.15 - 12:13

    Also als Mac-User muss ich sowieso immer den Adapter "Mitschleppen". Das Teil ist aber so klein - wen stört es also? Und meine Kollegen die immer über den Adapter gelästert haben, haben ihn bei den Lenovos auch schon geraume Zeit.

    Die ganzen Länderstecker nerven mich wesentlich mehr, vor allen der UK Klotz.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00