1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Herman Miller: Logitechs geplante…

Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: TheUnichi 02.03.20 - 10:31

    ...dann Gute Nacht.

    134¤ Tastatur? Nach 2 Monaten Schrott. 75¤ Maus? Nach 2 Monaten schrott. 60¤ Headset? Nach 2 Monaten schrott.

    Kann mich an Zeiten erinnern, da hat meine Logitech-Hardware ein Jahrzehnt gemacht was es soll.

  2. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: BrechMichel 02.03.20 - 10:56

    Ich kenn das eher von Razer aber generel finde ich das Gamerhardware fast immer überteuerter Billigschrott ist.

  3. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: luzipha 02.03.20 - 10:56

    Wenn die Möbel in gewohnter Qualität von Hermanmiller daher kommen, dann halten sie locker ein Jahrzehnt.

  4. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: 13ones 02.03.20 - 10:57

    Dann kaufst du dir das falsche zeug. meine k70 rgb habe ich jetzt seit 2 jahren (gebraucht gekauft also war nochn stück älter) für 70¤ gekauft und die ist wie am ersten tag. meine g502 ist abseits vom der kabelverkleidung die schrecklich ist und etwas abgenutzten gummi auch noch einwandfrei (5 jahre inzwischen)

    Headsets benutze ich nicht wegen kondensatormikro aber da mache ich mir auch wenig sorgen. Vielleicht behandelst du deine Hardware rücksichtslos oder kaufst von den falschen marken.
    Vorm kauf Informieren hilft oft!

  5. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: Niaxa 02.03.20 - 11:00

    Meine G910 hällt und hällt und hällt. Meine G502 klasse, vor allem die Laufzeit mit billigstbatterien. Mein Headset hat 5 Jahre gehalten, bis mein Sohn es zerbrochen hat ^^.

    Ja meine MX518 hat 13 Jahre gehalten und tut es immer noch, aber ich erkenne jetzt keinen Kernschrott bei Logitech.

    Einzigst die neuen Preise sind etwas Krass für die zumeist Plastikbomber, die man hier bekommt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.20 11:06 durch Niaxa.

  6. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: Elizaroth 02.03.20 - 11:04

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dann Gute Nacht.
    >
    > 134¤ Tastatur? Nach 2 Monaten Schrott. 75¤ Maus? Nach 2 Monaten schrott.
    > 60¤ Headset? Nach 2 Monaten schrott.
    >
    > Kann mich an Zeiten erinnern, da hat meine Logitech-Hardware ein Jahrzehnt
    > gemacht was es soll.


    Was machst du denn mit deinen Sachen?
    Meine alte MX518 von 2005 läuft heute immer noch und sie ist weiterhin noch in Benutzung. Meine G15 (orangene Beleuchtung) läuft immer noch, trotz älter 10 Jahre und meine Razer Chroma seit drei Jahren in Betrieb läuft immer noch bestens. Genauso meine Logitech G52 oder so seit 6 Jahren... das Headset G930 läuft ebenfalls seit sechs Jahren ohne Problemen...

  7. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: DickerKolben 02.03.20 - 11:13

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Möbel in gewohnter Qualität von Hermanmiller daher kommen, dann
    > halten sie locker ein Jahrzehnt.


    Sehe ich ähnlich, im Vergleich zu den bisherigen Plastik-Billigheimern welche als "Gaming Chairs" vermarktet werden, wäre die Kooperation mit einem renommierten Hersteller wie Hermanmiller tatsächlich etwas was die kommenden Produkte interessant werden lassen könnte.

  8. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: TheUnichi 02.03.20 - 11:39

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Möbel in gewohnter Qualität von Hermanmiller daher kommen, dann
    > halten sie locker ein Jahrzehnt.

    Dachte ich mir bei Logitech-Hardware ja auch, aber ist halt "for Gamerz (tm)", da baut man aus Prinzip Sollbruchstellen ein weil die es sich gönnen.

  9. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: TheUnichi 02.03.20 - 11:41

    13ones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kaufst du dir das falsche zeug. meine k70 rgb habe ich jetzt seit 2
    > jahren (gebraucht gekauft also war nochn stück älter) für 70¤ gekauft und
    > die ist wie am ersten tag. meine g502 ist abseits vom der kabelverkleidung
    > die schrecklich ist und etwas abgenutzten gummi auch noch einwandfrei (5
    > jahre inzwischen)
    >
    > Headsets benutze ich nicht wegen kondensatormikro aber da mache ich mir
    > auch wenig sorgen. Vielleicht behandelst du deine Hardware rücksichtslos
    > oder kaufst von den falschen marken.
    > Vorm kauf Informieren hilft oft!

    Ich bin halt ein Programmierer und Gamer, was soll ich machen. Meine Tastaturtasten werden täglich tausendfach getippt und meine Maustasten wahrscheinlich noch öfter.

    Soll ich jetzt bei jeder Hardware vorsichtig tippen und aufpassen dass ich nicht zu viel Klicke?

    Habe Uralt-Hardware von Microsoft die bis Heute noch fleißig leistet, die wurde wahrscheinlich um ein Hundertfaches intensiver genutzt und schrottet nicht dabei.

    Sehr komisch. Das auch noch zu verteidigen finde ich noch komischer.

  10. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: TheUnichi 02.03.20 - 11:43

    Elizaroth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was machst du denn mit deinen Sachen?

    Damit proggen und zocken, was sonst. Intensiv halt, beides.

    > Meine alte MX518 von 2005 läuft heute immer noch und sie ist weiterhin noch
    > in Benutzung. Meine G15 (orangene Beleuchtung) läuft immer noch, trotz
    > älter 10 Jahre und meine Razer Chroma seit drei Jahren in Betrieb läuft
    > immer noch bestens. Genauso meine Logitech G52 oder so seit 6 Jahren... das
    > Headset G930 läuft ebenfalls seit sechs Jahren ohne Problemen...

    Na Glück gehabt, dass du sie dir vor dem Gamer-Hardware-Wahn geholt hast denke ich mal.

  11. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: narfomat 02.03.20 - 11:45

    man kann sich auch einfach einen ordentlichen, ergonomischen buerostuhl kaufen und gut? ich versteh den sinn von solchen gaming-brand chairs bis heute nicht, die oft, aber natuerlich nicht ausnahmslos, ergonomische katastrophen sind. muss ja jetzt kein zueco sein, aber selbst von dauphin bekommt man schon fuer um 200euro 1A ergonomische und qualitativ einwandfreie buerostuehle, wobei mmn. selbst nen ordentlicher 500euro buerostuhl, bei dem was der durchschnittliche bundesbuerger monatlich fuer seine KV zahlt, im vergleich preis/leistung besser angelegtes geld ist also sonst eine investition... und die dinger halten dann auch wirklich ewig und 3 tage, ich hab nen zueco (zugegeben sehr preisintensiv), der sieht nach ueber 8 jahren taeglicher nutzung noch fast neuwertig aus, haelt vermutlich locker noch 2x so lang.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.20 11:56 durch narfomat.

  12. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: 13ones 02.03.20 - 11:48

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 13ones schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann kaufst du dir das falsche zeug. meine k70 rgb habe ich jetzt seit 2
    > > jahren (gebraucht gekauft also war nochn stück älter) für 70¤ gekauft
    > und
    > > die ist wie am ersten tag. meine g502 ist abseits vom der
    > kabelverkleidung
    > > die schrecklich ist und etwas abgenutzten gummi auch noch einwandfrei (5
    > > jahre inzwischen)
    > >
    > > Headsets benutze ich nicht wegen kondensatormikro aber da mache ich mir
    > > auch wenig sorgen. Vielleicht behandelst du deine Hardware rücksichtslos
    > > oder kaufst von den falschen marken.
    > > Vorm kauf Informieren hilft oft!
    >
    > Ich bin halt ein Programmierer und Gamer, was soll ich machen. Meine
    > Tastaturtasten werden täglich tausendfach getippt und meine Maustasten
    > wahrscheinlich noch öfter.
    >
    > Soll ich jetzt bei jeder Hardware vorsichtig tippen und aufpassen dass ich
    > nicht zu viel Klicke?
    >
    > Habe Uralt-Hardware von Microsoft die bis Heute noch fleißig leistet, die
    > wurde wahrscheinlich um ein Hundertfaches intensiver genutzt und schrottet
    > nicht dabei.
    >
    > Sehr komisch. Das auch noch zu verteidigen finde ich noch komischer.

    und du meinst jetzt das man als IT-Systemkaufmann der in der Freizeit zockt viel weniger tippt?
    Nein ich erwarte nicht das man nicht zu viel klickt du verstehst es wohlmöglich nicht. Abnutzung kann viele ursachen haben. meine maus/tastatur werden 24/7 genutzt du scheinst deine sachen gerne irgendwo gegenzuhauen oder mit der faust zu "tippen". Als Administrator kann ich nur sagen : das Problem sitzt vor dem Bildschirm

  13. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: DickerKolben 02.03.20 - 12:00

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luzipha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die Möbel in gewohnter Qualität von Hermanmiller daher kommen, dann
    > > halten sie locker ein Jahrzehnt.
    >
    > Dachte ich mir bei Logitech-Hardware ja auch, aber ist halt "for Gamerz
    > (tm)", da baut man aus Prinzip Sollbruchstellen ein weil die es sich
    > gönnen.

    Meine bisher erste schlechte Erfahrung mit Logitech (nutze seit 15+ Jahren deren Hardware) habe ich mit der g903 machen müssen, war zwar keine Sollbruchstelle, dafür aber minderwertige Schalter welche Klicks entweder nicht korrekt erkannt haben, oder aber den Kontakt verloren bei gedrückter Maustaste. Das Problem ging sogar schon 2 Monate nach dem Kauf los, allerdings muss ich dazu sagen, dass mir die Maus sofort und kostenlos durch den Support ersetzt wurde. Die Vorgängermodelle laufen alle noch wie am ersten Tag und wurden von mir nur ersetzt weil ich mal wieder Lust auf "was neues" hatte.

    Mit Tastaturen hatte ich bisher überhaupt keine schlechten Erfahrungen, außer das nach 4 Jahren mal eine Keycap bei einer Mechanischen Tastatur locker wurde, da ein Haarriss die Fixierung geschwächt hat, gab dort allerdings auch anstandslos Ersatz.

    Meiner Meinung nach ist lediglich die Preisentwicklung/Gestaltung der letzten 2-3 Jahre sehr fragwürdig. Aber dafür gibts mittlerweile ja genug andere Hersteller die ebenfalls super Produkte anbieten, meine nächste Tastatur wird auch nicht mehr von Logitech kommen, solche Traumpreise können ihre Fanboys zahlen, alle anderen beglücken die Konkurrenz, so lange es nicht Razer ist :D .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.20 12:01 durch DickerKolben.

  14. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: narfomat 02.03.20 - 12:05

    naja also ganz so ist es ja nun nicht :)
    insbes. maeuse und tastaturen nutzen sich ab und sind, so oder so, massenprodukte die vor auslieferung nicht wirklich getestet werden (logisch, waeren sonst unbezahlbar). das die dinger auch mal nach 2 monaten kaputt gehen oder irgendwas net mehr funzt ist voellig normal, ist mir auch schon passiert (razer maus, mech. sharkoon keyboard...), und das in weniger als einem monat nutzung... dafuer muss man kein grobmotoriker sein.

    btw bin ich der einzige der noch nie was von dem hersteller gehoert hat? ist das nen OEM oder was...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.20 12:06 durch narfomat.

  15. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: DickerKolben 02.03.20 - 12:09

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kann sich auch einfach einen ordentlichen, ergonomischen buerostuhl
    > kaufen und gut? ich versteh den sinn von solchen gaming-brand chairs bis
    > heute nicht, die oft, aber natuerlich nicht ausnahmslos, ergonomische
    > katastrophen sind. muss ja jetzt kein zueco sein, aber selbst von dauphin
    > bekommt man schon fuer um 200euro 1A ergonomische und qualitativ
    > einwandfreie buerostuehle, wobei mmn. selbst nen ordentlicher 500euro
    > buerostuhl, bei dem was der durchschnittliche bundesbuerger monatlich fuer
    > seine KV zahlt, im vergleich preis/leistung besser angelegtes geld ist also
    > sonst eine investition... und die dinger halten dann auch wirklich ewig und
    > 3 tage, ich hab nen zueco (zugegeben sehr preisintensiv), der sieht nach
    > ueber 8 jahren taeglicher nutzung noch fast neuwertig aus, haelt vermutlich
    > locker noch 2x so lang.

    Ist einfach nur Marketing in Reinform, diese Stühle bieten nur Nachteile im Vergleich zu hochwertigen ergonomischen Bürostühlen. Sie fallen lediglich durch eine markante Optik auf, das wars. Ist halt was fürs Instagram/Facebook foto in Kombination mit ner RGB-Orgel auf dem Tisch, mindestens 3-4 überdimensionierten Bildschirmen, welche das Logo des Lieblingsherstellers als Wallpaper ziert und nem Zimmer das im feinsten Bordell-Flair beleuchtet wird. Am besten noch so inszeniert das man auch das Logo und Modell jedes einzelnen Herstellers genauestens erkennen kann. Ganz im Stile von "Mein Haus, mein Auto, mein Boot, meine Frau" nur eben 50 Nummern kleiner. Ist halt höchst modern sich über Dinge zu definieren welche man Konsumiert und diese dann ungefragt Fremden um die Ohren/Augen zu hauen, in der Hoffnung etwas Aufmerksamkeit/Bewunderung zu bekommen.

    Allein der Begriff "Gaming Stuhl" ist schon so eine typische Marketingaktion, als ob es einen Unterschied machen würde ob ich jetzt am Schreibtisch sitze und am PC zocke, arbeite, oder meinetwegen schreibe.
    Dann platziert man diese Kunststoff-Kübel noch extrem aggressiv und auffällig bei jedem noch so kleinen Streamer, ballert sämtliche esport events damit zu und schon glaubt der ahnungslose junge Gamer das diese Stühle einen Vorteil bringen würden und will auch einen haben.
    Nur um ihn dann nach 2-3 Jahren weg werfen zu können weil er sich langsam auflöst und immer unbequemer wird.



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.20 12:28 durch DickerKolben.

  16. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: buuii 02.03.20 - 12:14

    Kann ich absolut nicht bestätigen.
    Mein Headset G430 (30,67¤ Amazon 2014 gekauft)
    Meine Tastatur G910 ( 111¤ Amazon 2016)
    Meine Maus G700s (45¤ Amazon 2017)

    Funktionieren alle noch tadellos. Obwohl ich schon mehrfach auf Maus und Tastatur eingeschlagen habe...

    Das HS hab ich mir irgendwann ein zweites mal gekauft für den Tag an dem mein jetziges ausfällt... bis jetzt ist dieser Tag noch nicht gekommen ich hätte aber auch nicht gedacht das ein 30¤ Headset 6 Jahre hält...

  17. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: nightkids 02.03.20 - 12:37

    bisher hat mein soundsystem 5.1 von logitech am meisten mit gemacht.
    2013 gekauft, steht heute noch am tisch im täglichen dauereinsatz.
    razer mäuse gehen bei mir generell nach 1.5 jahren flöten. sie funktionieren schon, aber machen aus einen klick , 2 klicks. amazon regelt das immer und ich bekomme eine neue für 0¤.
    am schlimmsten war eine steelseries maus, nach 2 monaten defekt, nichts ging mehr 0 :D

  18. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: wasdeeh 02.03.20 - 13:26

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kann sich auch einfach einen ordentlichen, ergonomischen buerostuhl
    > kaufen und gut?

    Also bitte. Zeig mir einen solchen Stuhl, der die Racer-Form eines ordentlichen Gamingstuhls hat.
    Wie soll man so stundenlang die exakt gleiche Sitzposition einnehmen können?
    Oder gar die beim Zocken entstehenden Seitenfliehkräfte kompensieren?

  19. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: Dwalinn 02.03.20 - 13:36

    Sofern du nicht den ganzen Tag in schlapperhosen und Kängurupullover rumläufts macht es keinen Sinn Leute aufgrund ihres Geschmacks zu beurteilen.

    Der eine mag hübsche Klamotten, ein anderer schöne Autos und ein andere mag es wenn sein PC in allen Farben des Regenbogens blinkt und strahlt. Ich bin mir sicher das auch du irgendwas hast bei dem dir das Aussehen wichtig ist.

  20. Re: Wenn die so qualitativ sind wie die Gaming Hardware...

    Autor: Michael H. 02.03.20 - 14:00

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kann sich auch einfach einen ordentlichen, ergonomischen buerostuhl
    > kaufen und gut?

    Ich habe Jahrelang in Wohnzimmersesseln vor dem PC gezockt. Ergonomisch die reinste Katastrophe.
    Aber dennoch taten sie meinem Rücken wesentlich besser als selbst voll ergonomische Stühle.
    Bin schon am überlegen beim nächsten Möbelhausbesuch mir wieder so nen 90¤ Polstersessel zu holen :D da kann man wenigstens quer mit einem Bein raushängend abgammeln beim zocken.

    Da waren auch 24h Marathons kein Problem... heute wenn ich mal 8h am Stück zock hab ich echt scho nen ziemlich platten arsch und fühle mich gebeutelt xD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden