Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hewlett-Packard: Drei All-in-One…

Confused

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Confused

    Autor: ger_brian 06.01.14 - 15:29

    Langsam habe ich das Gefühl, Tim Cook hatte auf der letzten Keynote mit dem Satz "Our competition is confused" gar nicht so Unrecht...
    Android auf dem Desktop, und dann beschwert man sich über Windows 8^^

  2. Re: Confused

    Autor: Casandro 06.01.14 - 15:42

    Naja, in den Augen einiger Firmen gibts halt nur die Wahl zwischen Windows 8 und Android. Und da würde ich auch auf Android gehen. Microsoft hat mit Windows 8 Windows beerdigt. Ein Windows XP 2.0 wird es wohl nicht mehr geben.

  3. Re: Confused

    Autor: nicoledos 06.01.14 - 16:05

    letztens beim MM einen günstigen AllInOne gesehen mit Android. Mir stellt sich eher die Frage, wie sich das System in eine vorhandene Infrastruktur integrieren soll und dazu fehlt es auch noch an praktikablen Anwendungen fürs den Office.

    Die ganzen Business Apps sind alle auf Cloud ausgelegt und arbeiten keinesfalls miteinander zusammen. Schluckt google oder yahoo den Hersteller war es das auch mit der Anwendung.

  4. Re: Confused

    Autor: JarJarThomas 06.01.14 - 17:45

    Android als Office Gerät ist lustig.
    Die meisten Firmen die ich kenne und mit denen ich arbeite verbieten sogar den Gebrauch von Android Geräten um Firmen EMails abzufragen. Und dann einen AllInOne damit ?

    Dann doch lieber gleich einen Linux AllInOne mit speziell optimierter Software für kleine Firmen.

  5. Re: Confused

    Autor: Cheval Alazán 06.01.14 - 18:31

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, in den Augen einiger Firmen gibts halt nur die Wahl zwischen Windows
    > 8 und Android. Und da würde ich auch auf Android gehen. Microsoft hat mit
    > Windows 8 Windows beerdigt. Ein Windows XP 2.0 wird es wohl nicht mehr
    > geben.

    Ist Windows 7 etwa schon tot?
    Was ist mit dem Mac? Oder ganz verrückt Ubuntu?

    Wenn es kein Zwei-Mann-Betrieb ist, wird das Unternehmen eine Lizenz kaufen bei Microsoft oder bei Händlern und sagen "Wir brauchen 20/50/200 PCs mit den und den Anforderungen, was könnt ihr liefern?" 99% werden sagen: "Windows 7".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-30%) 4,61€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20