Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holus: Holographisches Display für…

Das Teil in doppelt so groß...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 13:03

    ...auf dem Wohnzimmerboden wäre sicher lustig, um ein WM-Spiel darin zu gucken. Als hätte man das Stadion live on klein vor sich.

    Irgendwann wird sowas eh Standard, aber eher nicht durch so klobige Kästen sondern Projektoren oder dem AR-Kram den Microsoft grad entwickelt.

  2. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: Antelatis 11.06.15 - 13:31

    Ich glaub nicht, dass man damit so schnell ein WM-Spiel schauen kann, immerhin müsste das WM Spiel ja komplett in 3D aufgenommen werden (nicht einfach nur Stereoskopisch). Das ist ja völlig unmöglich zur Zeit, es sei denn, man würde alle Spieler und Ball durch 3D Modelle ersetzen...

  3. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 13:48

    Schon klar. War nur ein Wunschtraum. Dennoch wird die Zukunft dies bereithalten. :)

  4. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: dabbes 11.06.15 - 14:27

    Garnichtmal so unrealistisch.

    Wenn die Spielermodelle erfasst sind, dann muss man nur entpsrechende Bewegung im Stadion erfassen können.

  5. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: Antelatis 11.06.15 - 15:10

    Also ich glaube nicht, dass das realistisch ist.

    Es würde ja nicht nur reichen, die einfachen Bewegungen der Spieler exat zu messen und durch 3D Modelle zu ersetzen, man müsste ja die Bewegung jedes einzelnen Armes und Beines genau messen und wiedergeben. Denn sonst könnte man ja Schusstechniken, Handspiele, Faul-Tritte usw. gar nicht mehr erkennen. Es müssten sogar die einzelnen Finger gemessen werden, damit man sehen kann, ob einer der Spieler dem Schiedsrichter den Vogel zeigt (die Mimik der Spieler müsste man auch genau wiedergeben können). Ich kann mir nicht vorstellen, dass so was im Moment auch nur ansatzweise möglich ist.

  6. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 15:15

    Naja, man braucht einfach nur unzählige Kameras in unzähligen Blickwinkeln.
    "Im Moment" sicher noch ein Stück weit weg, aber nicht mehr lange.

  7. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: Antelatis 11.06.15 - 16:13

    Ich glaube, man bräuchte nicht nur unzählige Kameras für alle Blickwinken, sondern die selbe Anzahl Kameras auch noch für für alle Zoomstufen, also eigentlich unzählig mal unzählige ;) Der einfache KameraZoom würde bei 3D Darstellung glaube ich nicht ausreichen.

  8. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: MichaelMK 11.06.15 - 16:36

    Da das Ding kein 3D zeigt braucht man nur genau vier Kameras, da die Pyramide vier Seiten hat.

  9. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: ChMu 11.06.15 - 16:48

    MichaelMK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das Ding kein 3D zeigt braucht man nur genau vier Kameras, da die
    > Pyramide vier Seiten hat.


    Wollte ich auch gerade sagen. 4 Kameras, alle vier Stereoscopisch, mit moeglichst hoher Aufloesung (4K/8K) und man kann im laufenden Bild bis auf die Nase reinzoomen welche dann immer noch in vga rueberkommt.

    Das einzige Problem dabei ist heute wohl noch der Stromverbrauch der benoetigten Rechen Knechte sowie der Platzverbrauch. Sowas berechnet man nicht mal eben mit nem quad core und ner Nvidia Karte. In Echtzeit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  3. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  4. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 31,49€
  3. 27,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

  2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
    Hoher Schaden
    Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

  3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
    Grafikkarte
    Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

    Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


  1. 16:31

  2. 13:40

  3. 11:56

  4. 10:59

  5. 15:23

  6. 13:48

  7. 13:07

  8. 11:15