Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holus: Holographisches Display für…

Das Teil in doppelt so groß...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 13:03

    ...auf dem Wohnzimmerboden wäre sicher lustig, um ein WM-Spiel darin zu gucken. Als hätte man das Stadion live on klein vor sich.

    Irgendwann wird sowas eh Standard, aber eher nicht durch so klobige Kästen sondern Projektoren oder dem AR-Kram den Microsoft grad entwickelt.

  2. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: Antelatis 11.06.15 - 13:31

    Ich glaub nicht, dass man damit so schnell ein WM-Spiel schauen kann, immerhin müsste das WM Spiel ja komplett in 3D aufgenommen werden (nicht einfach nur Stereoskopisch). Das ist ja völlig unmöglich zur Zeit, es sei denn, man würde alle Spieler und Ball durch 3D Modelle ersetzen...

  3. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 13:48

    Schon klar. War nur ein Wunschtraum. Dennoch wird die Zukunft dies bereithalten. :)

  4. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: dabbes 11.06.15 - 14:27

    Garnichtmal so unrealistisch.

    Wenn die Spielermodelle erfasst sind, dann muss man nur entpsrechende Bewegung im Stadion erfassen können.

  5. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: Antelatis 11.06.15 - 15:10

    Also ich glaube nicht, dass das realistisch ist.

    Es würde ja nicht nur reichen, die einfachen Bewegungen der Spieler exat zu messen und durch 3D Modelle zu ersetzen, man müsste ja die Bewegung jedes einzelnen Armes und Beines genau messen und wiedergeben. Denn sonst könnte man ja Schusstechniken, Handspiele, Faul-Tritte usw. gar nicht mehr erkennen. Es müssten sogar die einzelnen Finger gemessen werden, damit man sehen kann, ob einer der Spieler dem Schiedsrichter den Vogel zeigt (die Mimik der Spieler müsste man auch genau wiedergeben können). Ich kann mir nicht vorstellen, dass so was im Moment auch nur ansatzweise möglich ist.

  6. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 15:15

    Naja, man braucht einfach nur unzählige Kameras in unzähligen Blickwinkeln.
    "Im Moment" sicher noch ein Stück weit weg, aber nicht mehr lange.

  7. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: Antelatis 11.06.15 - 16:13

    Ich glaube, man bräuchte nicht nur unzählige Kameras für alle Blickwinken, sondern die selbe Anzahl Kameras auch noch für für alle Zoomstufen, also eigentlich unzählig mal unzählige ;) Der einfache KameraZoom würde bei 3D Darstellung glaube ich nicht ausreichen.

  8. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: MichaelMK 11.06.15 - 16:36

    Da das Ding kein 3D zeigt braucht man nur genau vier Kameras, da die Pyramide vier Seiten hat.

  9. Re: Das Teil in doppelt so groß...

    Autor: ChMu 11.06.15 - 16:48

    MichaelMK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das Ding kein 3D zeigt braucht man nur genau vier Kameras, da die
    > Pyramide vier Seiten hat.


    Wollte ich auch gerade sagen. 4 Kameras, alle vier Stereoscopisch, mit moeglichst hoher Aufloesung (4K/8K) und man kann im laufenden Bild bis auf die Nase reinzoomen welche dann immer noch in vga rueberkommt.

    Das einzige Problem dabei ist heute wohl noch der Stromverbrauch der benoetigten Rechen Knechte sowie der Platzverbrauch. Sowas berechnet man nicht mal eben mit nem quad core und ner Nvidia Karte. In Echtzeit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22