Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP Omen X VR im Test: VR auf dem…

Ein kryptonit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein kryptonit

    Autor: DerSchwarzseher 20.02.18 - 12:09

    Ohne zu lesen. Akku? :P

  2. Re: Ein kryptonit

    Autor: FrankGallagher 20.02.18 - 12:15

    Bei deiner Satzstellung solltest du unbedingt lesen. Viel lesen.
    Was soll dein Beitrag aussagen? Deine paar Wörter haben keine Aussage.

  3. Re: Ein kryptonit

    Autor: nykiel.marek 20.02.18 - 12:26

    Die Aussage ist wohl, dass der TE den Akku für Schwachstelle des vorgestellten Systems hält. Ganz Unrecht hat er damit nicht.
    LG, MN

  4. Re: Ein kryptonit

    Autor: Dwalinn 20.02.18 - 12:51

    Naja 1,5h hält das ganze, danach tut eine kurze Unterbrechung gar nicht mal so schlecht. Wobei es natürlich genial wäre den Akku im laufenden betrieb zu tauschen. (wenn ich das richtig verstanden habe ist dies ja möglich)

  5. Re: Ein kryptonit

    Autor: mnementh 20.02.18 - 13:10

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja 1,5h hält das ganze, danach tut eine kurze Unterbrechung gar nicht mal
    > so schlecht. Wobei es natürlich genial wäre den Akku im laufenden betrieb
    > zu tauschen. (wenn ich das richtig verstanden habe ist dies ja möglich)
    Ja, aber Du wirst wohl kaum die Akkus auswecheln können ohne zu sehen was Du machst, solltest also wohl die Spielesitzung pausieren und die Brille hochklappen. So wie sich das liest sollte das aber mit einer Unterbrechung von wenigen Sekunden getan sein.

  6. Re: Ein kryptonit

    Autor: DerSchwarzseher 20.02.18 - 13:10

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja 1,5h hält das ganze, danach tut eine kurze Unterbrechung gar nicht mal
    > so schlecht. Wobei es natürlich genial wäre den Akku im laufenden betrieb
    > zu tauschen. (wenn ich das richtig verstanden habe ist dies ja möglich)


    Hab meine rift schon 6 stunden am stück aufgehabt. Bis auf die Tatsache das es auf einmal dunkel war und ich in einem komplett schwarzen raum saß / stand hab ich keine Probleme mit langer Nutzung gehabt.

    Trotzdem ists letztlich der Akku der einem den Spaß versaut. Wie bei allem was cool sein könnte.

  7. Re: Ein kryptonit

    Autor: FrankGallagher 20.02.18 - 13:13

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage ist wohl, dass der TE den Akku für Schwachstelle des
    > vorgestellten Systems hält. Ganz Unrecht hat er damit nicht.
    > LG, MN

    Solang TE keinen Arc-Reaktor erfindet, wird diese Problem nicht lösbar sein. Also kann man das diesem System auch nicht vorhalten, denn kein "kabelloses" System kommt ohne Akku aus. Einen Diesel Generator kann man sich wohl eher schlecht auf den Rücken schnallen. Und diese Dinger können wohl auch nicht genug Strom produzieren:

  8. Re: Ein kryptonit

    Autor: PmK 20.02.18 - 13:23

    Ich glaub aus den 1,5h werden am Ende wenn man das so liest eh nur noch 30min weil man die Stunde braucht um den ganzen Krempel zu konfigurieren..
    Und das für die viele Kohle :-/

  9. Re: Ein kryptonit

    Autor: elcaron 20.02.18 - 13:56

    Wo ist Dein Verständnisproblem?

    Der einzige Fehler ist das kleingeschriebene Kryptonit. Stilistisch könnte man noch über einen Doppelpunkt nach "lesen" diskutieren.

    Er vermutet, ohne [den Artikel] zu lesen, dass das Kryptonit der Akku ist.

  10. Re: Ein kryptonit

    Autor: Dwalinn 20.02.18 - 15:02

    Hier hat natürlich jeder andere Bedürfnisse.

    Ich habe für mich festgestellt das ich mit bspw. Übelkeit kein Problem habe, hier könnte ich also auch die Brille über längere zeit benützen.

    Was mir Probleme bereitet ist das stehen über diese Zeit, nach 1,5h will ich mich einfach mal in Ruh strecken und meinen Nacken entlasten. Zudem kann es nicht schaden die Augen mal für eine weile zu entlasten und etwas zu trinken. in den 2-3 Minuten könnte man dann auch schnell den Akku Tauschen.

    Etwas mehr Spielraum von 2-2,5h wäre allerdings nicht schlecht für den Nachfolger (wobei es dann wohl eher gleich Wireless gemacht wird)

  11. Re: Ein kryptonit

    Autor: DerSchwarzseher 20.02.18 - 15:14

    denke auch das wireless + akkupack in der hose sinnvoller ist.

  12. Re: Ein kryptonit

    Autor: Hotohori 20.02.18 - 16:55

    Das Problem der VR Brillen ist halt, dass sie nicht wirklich für Rucksack PCs entwickelt wurden und das zeigt sich hier dann deutlich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Universität Passau, Passau
  3. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  4. SULO Digital GmbH, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 99,90€
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Workshop: Blizzard veröffentlicht Scripteditor für Overwatch
    Workshop
    Blizzard veröffentlicht Scripteditor für Overwatch

    Eigene Multiplayermodi mit komplexen Regeln können Spieler mit einem neuen Scripteditor für Overwatch entwickeln. Das Werkzeug namens Workshop verfügt sogar über einen einfachen Debugger.

  2. JCPenny: US-Kette muss Apple Pay wegen MSD Contactless abschalten
    JCPenny
    US-Kette muss Apple Pay wegen MSD Contactless abschalten

    Mit der Zwangsumstellung von MSD Contactless auf EMV Contactless kommt die US-Kaufhauskette JCPenny nicht zurecht. Da alte drahtlose Zahlungstechniken aber nicht mehr erlaubt sind, werden in den Kaufhäusern kurzerhand auch NFC-Zahlungen wie mit Apple Pay deaktiviert.

  3. Windows 7: Nostalgiker stellt SDK von Windows Media Center online
    Windows 7
    Nostalgiker stellt SDK von Windows Media Center online

    Nutzer, die sich gerne an das Windows Media Center zurückerinnern, können auf Github einen Blick darauf werfen. Microsoft hatte die Software bis zum Release von Windows 8 noch unterstützt und wegen geringer Nachfrage dann eingestellt. Das SDK ist ein Stück dieser Geschichte.


  1. 10:37

  2. 10:28

  3. 10:11

  4. 09:32

  5. 09:17

  6. 09:00

  7. 08:47

  8. 07:55