1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyte Revolt 3: Kompaktes…

30 minütiges Testvideo

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30 minütiges Testvideo

    Autor: Schattenwerk 02.09.21 - 09:56

    https://www.youtube.com/watch?v=MsNWhCY4Quw

    Wo das Gehäuse mal bzgl. Temperaturen getestet wird und nicht nur die Specs abgeschrieben wurden.

  2. Re: 30 minütiges Testvideo

    Autor: Dwalinn 02.09.21 - 10:53

    Nett... aber wer sich für das Gehäuse interessiert sucht danach und findet auch selbst die Videos.
    Mit persönlichen hat die Info das es jetzt ein neues Mini Gehäuse zu einen "okay preis" gibt gereicht.

  3. Re: 30 minütiges Testvideo

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.21 - 11:58

    Wir haben ein Sample, wegen Krankheit verschiebt sich aber der Test - daher heute vorerst die "abgeschriebene" (btw eine unverschämte Formulierung) News ...

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 17:06 durch ms (Golem.de).

  4. Re: 30 minütiges Testvideo

    Autor: Morons MORONS 02.09.21 - 13:05

    Bin schon gespannt auf den Test. Gehäuse mit Tragegriff gibt es ja leider nicht viele. Für mich wäre das als Gehäuse für eine mobile Retro-Konsole interessant, eines der neueren Atom-Boards rein, Lakka oder ähnliches drauf und gut ist.

  5. Re: 30 minütiges Testvideo

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 03.09.21 - 10:18

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehäuse mit Tragegriff gibt es ja leider nicht viele.

    Selber nachrüsten ...
    Gebe mal den Suchbegrif "Tragegriff" in die Bildersuche bei Google ein.

    Die gibt es in allen Formen und Ausführungen.
    Schick, Edelstahl oder Aluminium, gebürstet, verchromt, lackiert, versenkbar.
    Oder auch Kunstoff, von "funktionell" bis "Design".

    Jeder kann *sauber *2 Löcher ins Gehäuse für eine Verschraubung bohren.
    ... dazu braucht es bloß den Akkuschrauber und einen Metallbohrer für 3,50 Euro aus dem Baumarkt.

    > Für mich wäre das als Gehäuse für eine mobile Retro-Konsole
    > interessant, eines der neueren Atom-Boards rein ...

    Das Gehäuse ist für übergroße Grafikkarten inklusive Wasserkühlung ausgelegt.

    18 Liter insgesamt.
    Also völlig überdimensioniert.

    Da verliert sich Dein Atom-Board drin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
  3. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. CRM-Manager (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll