1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ice Lake: Intels nächste GPU…

Intel hinkt hinterher

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel hinkt hinterher

    Autor: Silberfan 13.12.18 - 02:56

    >Ziel von Gen11 ist es, auch moderne Spiele mit reduzierten Details zumindest halbwegs nutzbar >zu machen. Mit dem auch schon anderthalb Jahre alten Tekken 7 klappte das bei einem Versuch >von Golem.de auch ganz gut, rund 30 FPS dürften es gewesen sein - freilich bei recht platter >Beleuchtung und verwaschenen Texturen. Die Grafikeinstellungen wollte Intel nicht zeigen.

    Generell haben Integrierte Grafikeinheiten bei Intel nie einen guten Stand genossen geschweige waren fürs Gaming brauchbar. Oftmals waren die treiber zur Hardware extremst mies Programmiert und taugten letztendlich gar nix. AMD zeigt mit seinen APU Modellen das es besser geht und dies ist mittlerweile Maßstab. Und diese Integrierte Grafikeinheit bei AMD ist durchaus Spieletauglich.

    https://www.youtube.com/watch?v=sevALictnCI

    Am besten Intel verzichtet ganz auf die Integrierte Grafik lässt sich weiter von Nvidia Kombinationen Belatschern und greift lieber auf Kooperation zu anstelle eigene Lösungen zu präsentieren die nix taugen.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-AMD-Kombiprozessor-Core-i7-8809G-mit-Radeon-RX-Vega-M-GH-schluckt-100-Watt-3930017.html

    https://www.golem.de/news/prozessor-intel-bringt-core-prozessor-mit-amd-grafik-und-hbm2-speicher-1711-130993.html

    Intel hat die Möglichkeit in der zeit eindeutig verpennt. anderen jetzt hinterher zu rennen und den Anschluß zu finden wäre auch für intel keine Option. Am besten die Sache Beerdigen und nur noch reine CPU Modelle herausbringen. es gibt genug zulieferer die auch auf Mainboards On Board Grafiklösungen anbieten die weitaus besser sind als die von Intel selbst.
    aktuell habe ich ds Gefühl das Intel nicht mit korrekter Konkurrenz klarkommt. Bei den CPU Modellen hinken Sie in der Fertigung hinterher (im vergleich zu AMD) .Stampfen einfach ganze Produktionslinien ( siehe 10nm ) ein. Integrierte Grafik von Intel war und ist immer nie was besonderes gewesen ,wollen jetzt auf einmal das ganze wieder neu aufbohren.
    Mir sieht das ganze aus als wären das Verzweifelte Versuche wieder Anschluß zu finden an den Markt nachdem AMD erfolgreich einige Marktpunkte Intel gengenüber erobert hat.

  2. Re: Intel hinkt hinterher

    Autor: Sharra 13.12.18 - 04:39

    Intel kann durchaus weiter iGPUs verbauen. Für 90% der Anwender (nicht Gamer) reicht die locker aus. Besonders deswegen, weil die gängigsten Szenarien sowieso in Hardware ablaufen (Video etc).
    Dafür braucht man keine High-End Rechenkiste.
    Insofern spricht absolut nichts gegen eine Intel-CPU mit iGPU.
    Aber Intel sollte, meiner Meinung nach, aufhören die Dinger als Spieletauglich auszugeben. Für Minesweeper reicht es natürlich, aber für mehr nicht wirklich. Das, was die Dinger in Spielen leisten, ist lächerlich.
    Eine 30¤ PCI-E Karte liefert 10x so viel Leistung, und das passiv gekühlt.

  3. Re: Intel hinkt hinterher

    Autor: Trollversteher 13.12.18 - 08:49

    Bitte bei "Games" nicht immer nur von Shootern und Action-Titeln ausgehen - es gibt auch andere Genres, die ebenfalls grafisch anspruchsvoller werden, aber auch ohne 100 fps in 4k noch Spaß machen. Ich war zumindest froh und dankbar, dass ich auf meinem nun schon etwas älteren Laptop mit betagter HD 4600 noch Civ 5 in FullHD und höchster Detailstufe spielen konnte, als ich vor kurzem einen längeren Krankenhausaufenthalt hatte...

  4. Re: Intel hinkt hinterher

    Autor: FreiGeistler 13.12.18 - 14:45

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell haben Integrierte Grafikeinheiten bei Intel nie einen guten Stand
    > genossen geschweige waren fürs Gaming brauchbar. Oftmals waren die treiber
    > zur Hardware extremst mies Programmiert und taugten letztendlich gar nix.

    Seltsam.
    Bei Wifi sind Intel einer der Hersteller mit guter Hardware und Robusten Treibern, während Realtek mit buggy*furchtbar der Buhmann ist.
    Ist Intel Graphics von Wifi in Hardware und Softwareentwicklung getrennt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. 4,99€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen