1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iMac mit Retina 5K angeschaut…

abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: derThomas 17.10.14 - 17:30

    Ein Hinweis für high-dpi-Skeptiker:
    In den aktuellen Versionen der meisten Betriebssysteme ist es den Programmierern möglich nicht die konkreten Pixel anzusprechen sondern eine meta Einheit dem "dot".
    Je nach diagonale und Auflösung wird das dot dann vom jeweiligen Framework in konkrete Pixel aufgelöst.

    Kommt es dagegen auf Details an, z.B. bei Bildern, eleganten Schriftarten, Videos usw.. , werden so viele Details wie möglich dargestellt.
    Das es das dot gibt hat sich allerdings offensichtlich noch nicht überall rumgesprochen.

    Ein Macbook Pro Retina hat nach der auflösung ca 1400x900 dots.

  2. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: Dorsai! 17.10.14 - 17:45

    Selbst das ist eigentlich noch nicht abstrakt genug. Ich finde für das Oberflächendesign sollte man eigentlich mit der Einheit mm (Millimeter) arbeiten können, damit ein Button auch tatsächlich so groß ist wie der Designer/Programmierer das haben möchte.

    Irgendwelche dots sind doch wieder nur unhandliches Rumgerechne.

    Den Rest hat eigentlich das System/Toolkit/wasauchimmer mittels einer dpi (warum eigentlich "per inch", besser dpmm) Angabe die es über die EDIDs aus dem Anzeigegerät selbst ausließt eigentständig selbst zu übernehmen und die Oberfläche in der korrekten Größe zu rendern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.14 17:46 durch Dorsai!.

  3. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: Zwangsangemeldet 17.10.14 - 20:05

    Ich glaube, die High-DPI-Skepsis legt sich von allein, wenn die hochauflösenden Displays im Preis auf dem Niveau ankommen, wo heute die "(heute) normal" auflösenden liegen.

    Ist zumindest in meinem Fall so: Ich hab per se nix gegen high-dpi/retina oder "sub-retina" (also noch höhere Auflösung), aber die Aufpreise ist es mir nicht wert, da ich weder professionelle (oder amateurhafte) Grafik-, noch Videobearbeitung mache.

    Anständig skalieren können vernünftige Betriebssysteme doch schon immer, und selbst Windows sollte das heutzutage doch schon hinbekommen...

  4. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: violator 17.10.14 - 20:17

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anständig skalieren können vernünftige Betriebssysteme doch schon immer,
    > und selbst Windows sollte das heutzutage doch schon hinbekommen...

    Die Systeme ja, aber die Programmierer von Programmen nicht. Die entwickeln gerne Programme, wo festgelegt ist, dass ein Button 20px groß ist und sich Fenster nicht vergrößern lassen usw. ;)

  5. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: unknown75 18.10.14 - 11:41

    Ich finde man sollte einfach % angaben nutzen, denn egal wie hochauflösend das Display ist, 10% sind immer 10%. Dazu sollten (wo es geht) einfach Vektorgrafiken genutzt werden und schon hat man kein Problem mehr mit matschigen Oberflächendarstellungen.

    Die Nutzung von Punkten bzw. Dots ist allerdings nur bedingt sinnvoll und sollte eigentlich nur im Print Bereich genutzt werden, aus diesem stammt diese Größe nämlich.

  6. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: TheSUNSTAR 18.10.14 - 12:27

    unknown75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde man sollte einfach % angaben nutzen, denn egal wie hochauflösend
    > das Display ist, 10% sind immer 10%. Dazu sollten (wo es geht) einfach
    > Vektorgrafiken genutzt werden und schon hat man kein Problem mehr mit
    > matschigen Oberflächendarstellungen.

    Ne, das wäre auch nur schrecklich, dafür ist das Spektrum an Displaygrößen einfach viel zu groß. Wähle x-Prozent für ein Bedienelement das es auf einem 8"-Tablet "treffbar" ist und erfreue dich dafür über einen viel zu riesiges auf nem 32" Bildschirm?

  7. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: zettifour 18.10.14 - 13:32

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst das ist eigentlich noch nicht abstrakt genug. Ich finde für das
    > Oberflächendesign sollte man eigentlich mit der Einheit mm (Millimeter)
    > arbeiten können, damit ein Button auch tatsächlich so groß ist wie der
    > Designer/Programmierer das haben möchte.

    Bei iOS ist das so: Man programmiert beispielsweise eine Linie mit 100.0 Punkten Länge. Diese Linie ist auf einem iPhone Classic, einem iPhone 4, und einem iPhone 6 Plus physisch exakt gleich lang. Und das obwohl alle 3 Geräte völlig unterschiedliche DPI haben.
    Ähnlich beim iMac mit und ohne Retina wenn man die native Auflösung in den Settings gewählt hat. Kann man aber hier auch skalieren um größere oder kleinere Darstellungen zu bekommen. Geht übrigens auch beim iPhone 6 und 6 Plus für eine generell größere Anzeige.

  8. Re: abstrakte Pixel - hohe dpi sind kein Problem

    Autor: violator 20.10.14 - 08:32

    unknown75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde man sollte einfach % angaben nutzen, denn egal wie hochauflösend
    > das Display ist, 10% sind immer 10%.

    Ja und wenn du nen Button hast, der 10% hoch und 20% breit sein soll, dann ist der auf nem 4:3 Monitor ganz anders als auf nem 16:9 Monitor...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bensheim
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit jährlich etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08