1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Grafikmarkt goes Gaga
  6. Thema

Strombedarf gaga

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich möchte mal lieber nicht wissen, was so ein PC dann insgesamt an Strom frißt.

    Autor: spanther 21.11.09 - 22:26

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht übrigens wesentlich entspannter ohne jeden Dreck ala TV/Games/Video
    > durch das Leben. Das muss ich mal so für mich persönlich feststellen.

    Und was ist wenn man Spannung will? :D

  2. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 21.11.09 - 22:36

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Mehr an Freizeit mußte ich mir mit einer derzeit unheilbaren Erkrankung
    > „erkaufen“, an welcher leider nur in den USA im nennenswertem Umfang
    > geforscht wird. Daher nicht so schnell urteilen ;)

    Hmm welche Krankheit ist das denn? Ich hoffe du musst nicht leiden! :(
    Achso dein Motto was unter jedem Thread steht mit dem Pferd, das kann ich sowas von abnicken! Die Wahrheit will bei weitem nicht jeder hören *g*

  3. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 21.11.09 - 22:37

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Öhm... Den Widerspruch, den ich da sehe, habe ich mal hervorgehoben O.O
    > Entweder hat man Dich beschissen oder Du drehst uns hier ein Ding an.
    > Ökostrom und CO2-Ausstoß...

    Öko Strom macht genauso CO2 wie normaler Strom! Nur weniger davon! :)
    Im Grunde entsteht auch CO2 bei der Herstellung von Solarzellen, Windrädern in Fabriken, etc.! :)
    Das darf man nicht vergessen! ^^

  4. Re: Ich möchte mal lieber nicht wissen, was so ein PC dann insgesamt an Strom frißt.

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.09 - 09:27

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firehorse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht übrigens wesentlich entspannter ohne jeden Dreck ala
    > TV/Games/Video
    > > durch das Leben. Das muss ich mal so für mich persönlich feststellen.
    >
    > Und was ist wenn man Spannung will? :D


    "Das muss ich mal so für mich persönlich feststellen."
    Braucht etwas bis die Zeile ankommt ;D

    Und nebenbei. Wenn Du nicht genug ausgelastet bist dann lege Dir einen Job zu der anspruchvoller ist, macht die Abwasch/Wäsche, bügel dir einen, greif zum Staubsauger oder setze Dich auf Rad oder schlüpfe in die Skater und dreh eine Runde, geh Fussball spielen, Freeclambing, mache eine Raftingtour, schnalle Dir die Schlittschuhe oder Skier unter die Pfeut, gehe fotografieren, massiere Deiner Freundin den Rücken und die Beine, dreh eine Film mit Freunden oder engagiere Dich Sozial... usw....

    Wem es allerdings an Fantasy fehlt oder wer bereits unter Fettleibigkeit oder Muskel- und Knochenschwund leidet und sein Hirn nur einseitig berieseln will, der ist in der Medienlandschaft bestens aufgehoben.

  5. Re: Strombedarf gaga

    Autor: schneckeNr1 22.11.09 - 10:13

    Mein Notebook verbraucht insgesamt im Schnitt ca. 35W, bei Vollast ca. 60W - Es ist mein Arbeitsrechner.
    Wenn ich mir dann die Gamer anschaue, die Netzteile unter 750W abfällig belächeln - komme ich mir vor wie beim Manta/Golf GTI Club.
    In Zeiten des Klimawandels und der Umstellung auf regenarative Energien finde ich schon erstaunlich, dass der Staat z.B. Gesetze zu Energiespar-Glühbirnen verordnen kann, jedoch ganz zahm ist, wenn es ums spielen geht. Warum bestücken wir nicht direkt jedes Brettspiel mit ein paar Energieschleudern, damit wir noch ein paar Atomkraftwerke mehr brauchen?
    Jetzt könnt Ihr gerne auf den Kommentar draufhauen, was anderes ist von Leuten, die keinen Funken weiterdenken auch nicht zu erwarten...
    Den Golem Artikel finde ich vor allem daneben, weil der Energieaspekt für den Autoren überhaupt nicht existent zu sein scheint.

  6. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 22.11.09 - 11:05

    Nun, über meine Erkrankung möchte ich mich hier nicht gerne auslassen. Es macht sich jedenfalls mit deutlich reduzierter körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit (Konzentration) bemerkbar, nett garniert mit Muskel- und Gelenkschmerzen.

    Ich bin bei einem sehr guten Heilpraktiker in Behandlung, sodaß sich die Symptome im Bereich des Erträglichen halten. Es ist sogar leichter Sport möglich, was einen gewaltigen Fortschritt darstellt. Ich habe auch schon andere Zeiten erlebt, die wirklich übel waren (Schmerzen bis zur Bewußtlosigkeit).

    Auf konventionelle Medizin habe ich keinen Bock mehr. Ich studierte das eine oder andere Semester Medizin (bevor ich zu den Naturwissenschaften wechselte) und erkannte verdammt schnell, daß das nicht das ist, was ich mir unter einem Heilberuf und unter Medizin vorstellte.

    Ein Gesunder hat 1000 Wünsche, ein Kranker nur einen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 22.11.09 - 11:15

    Das ist richtig, aber solche Anlagen haben das CO2, welches bei der Herstellung abgegeben wird, relativ schnell wieder „eingefahren“, Zerstörung durch äußere Einflüsse mal weggelassen. Aber selbst das spielt in der Gesamtheit solcher Kraftwerke keine Rolle. Daher sind diese Anlagen CO2-frei.

    Im Gegensatz dazu emittiert Atomstrom ständig CO2. Der Bau eines AKWs ist sehr aufwendig, der Unterhalt und die Wartung ebenfalls (sofern es gemacht wird, gell Vattenvall?), die Brennstäbe müssen hergestellt, zum AKW transportiert, wieder abtransportiert, aufbereitet und/oder endgelagert werden. Einen großen Teil davon zahlt die Melkkuh Steuerzahler (also wir alle) sowieso. Würde man diese Kosten auf den Preis des Atomstroms tatsächlich umlegen, wäre dies der teuerste Strom überhaupt.

    Alle Welt spricht von CO2 und ans Methan denkt man kaum. Das ist deutlich gefährlicher fürs Klima und entweicht aus den nun tauenden Permafrostböden in gewaltiger Menge.

    Ich weiß das, weil Du Dich hier mit einem Klimawissenschaftler unterhältst ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Ich möchte mal lieber nicht wissen, was so ein PC dann insgesamt an Strom frißt.

    Autor: Replay 22.11.09 - 11:17

    Dann leihst Du Dir eine DVD ^^ Oder Bogenschießen (aber nur instinktives Bogenschießen), um von der Spannung wieder runterzukommen. Hervorragend, beruhigt Geist und Körper.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 22.11.09 - 11:22

    schneckeNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Notebook verbraucht insgesamt im Schnitt ca. 35W, bei Vollast ca. 60W
    > - Es ist mein Arbeitsrechner.
    > Wenn ich mir dann die Gamer anschaue, die Netzteile unter 750W abfällig
    > belächeln - komme ich mir vor wie beim Manta/Golf GTI Club.
    > In Zeiten des Klimawandels und der Umstellung auf regenarative Energien
    > finde ich schon erstaunlich, dass der Staat z.B. Gesetze zu
    > Energiespar-Glühbirnen verordnen kann, jedoch ganz zahm ist, wenn es ums
    > spielen geht. Warum bestücken wir nicht direkt jedes Brettspiel mit ein
    > paar Energieschleudern, damit wir noch ein paar Atomkraftwerke mehr
    > brauchen?
    > Jetzt könnt Ihr gerne auf den Kommentar draufhauen, was anderes ist von
    > Leuten, die keinen Funken weiterdenken auch nicht zu erwarten...
    > Den Golem Artikel finde ich vor allem daneben, weil der Energieaspekt für
    > den Autoren überhaupt nicht existent zu sein scheint.

    Genau das wollte ich ausdrücken, habe es aber etwas vorsichtiger formuliert ^^

    Nun, mit den Energie(spar)lampen hat die Politik, wie leider viel zu oft, der Industrie einen Gefallen getan, der Umwelt indes geschadet. Bei der Abwrackprämie könnte ich gleich weitermachen, aber das alles ist ein anderes Thema.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Most 22.11.09 - 17:44

    Ich habe einen Ökostrom Tarif bei meinem örtlichen Energieversorger und zahle um die 25cent/kwh.
    Für den CO2 Ausstoß habe ich folgende Tabelle zu Rate gezogen:
    http://www.verivox.de/popup/popup.aspx?id=765
    und pi mal daumen 100g/co2 gemittelt, da mir der genaue Energiemix meines Anbieters gerade nicht vorliegt.
    Diese Werte erschienen mir plausibel, auch wenn ich natürlich kein Experte solcher Modellrechnungen bin (siehe http://www.oeko.de/service/gemis/de/)

    Ich will mich hier auch nicht um Nachkommastellen streiten sondern nur darlegen, das die selbstverständlich relativ hohen Verbräuche von Grafikkarten und Plasmas im Vergleich zu unseren anderen Lebendgewohnheiten doch eher in den Hintergrund geraten.
    Ich sitzte hier z.b. bei 19 Grad Zimmertemperatur, Heizung war das ganze Wochenende noch nicht an und mein Auto wurde seit Freitag ebenfalls keinen Meter gefahren. Hier sitzen Sparpotenziale ganz anderer Größenordnung

  11. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Most 22.11.09 - 18:20

    Unser gesamer luxuriöser Lebenswandel ist eine einzige Energieverschwendung. Daher werfe den ersten Stein, wer ohne Sünde ist. Solange wir Fleisch essen, Auto statt öffentliche Verkehrsmittel nutzen, Häuser und Wohnungen nicht auf moderne Standards bringen, per Flugzeug reisen...

    Klar könnte man Spiele PCs verbieten, sind ja eh nur potentielle Amokläufer (achtung polemik). Oder Fußball, ich möchte nicht wissen, wie viele Megatonnen CO2 jedes Fußballwochenende allein in DE in den Himmel gepustet werden. Hundertschaften Polizei, die Stadien, die Individualverkehr.

    Zum Glück leben wir (noch) in einem freien Land.
    Ich spiele gerne und stehe dazu, versuche aber trotzdem meinen Anteil zu bringen. So habe ich schon mal Ökostrom und vor kurzem einen LED "Feldversuch"gestartet. Alle 50W Reflektorlampen durch 2,5W LED ausgetauscht, immerhin 12 Stück sind 570W Reduktion. Klar sind die dunkler,aber ich finde die gedämpfte Lichtatmosphäre abends sehr angenehm. Mann muss abends nicht in der ganzen Wohnung lesehelligkeit haben.

  12. Re: Ich möchte mal lieber nicht wissen, was so ein PC dann insgesamt an Strom frißt.

    Autor: spanther 22.11.09 - 18:29

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das muss ich mal so für mich persönlich feststellen."
    > Braucht etwas bis die Zeile ankommt ;D

    LÖL! xD

    > Und nebenbei. Wenn Du nicht genug ausgelastet bist dann lege Dir einen Job
    > zu der anspruchvoller ist, macht die Abwasch/Wäsche, bügel dir einen, greif
    > zum Staubsauger oder setze Dich auf Rad oder schlüpfe in die Skater und
    > dreh eine Runde, geh Fussball spielen, Freeclambing, mache eine
    > Raftingtour, schnalle Dir die Schlittschuhe oder Skier unter die Pfeut,
    > gehe fotografieren, massiere Deiner Freundin den Rücken und die Beine, dreh
    > eine Film mit Freunden oder engagiere Dich Sozial... usw....

    Ich bin nicht lesbisch! :D
    Aber alles andere hört sich kuhl an! xD
    Ja kuhl habe ich jetzt extra so geschrieben, nur mal als Anmerkung für die Rechtschreibnazis hier! *g*

    > Wem es allerdings an Fantasy fehlt oder wer bereits unter Fettleibigkeit
    > oder Muskel- und Knochenschwund leidet und sein Hirn nur einseitig
    > berieseln will, der ist in der Medienlandschaft bestens aufgehoben.

    Es gibt auch Dokus! ö.ö
    Man kann da auch was lernen, es kommt immer ganz darauf an was man schaut! <.<

  13. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 22.11.09 - 18:36

    schneckeNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Notebook verbraucht insgesamt im Schnitt ca. 35W, bei Vollast ca. 60W
    > - Es ist mein Arbeitsrechner.

    Na das ist doch prima! ^^

    > Wenn ich mir dann die Gamer anschaue, die Netzteile unter 750W abfällig
    > belächeln - komme ich mir vor wie beim Manta/Golf GTI Club.

    Ähm. Das hat aber einen Grund! ;)
    Die werden wohl nur in den seltensten Fällen auch 750W brauchen! Die nehmen aber extra die höheren Netzteile, damit sie eine bessere Ausbeute erreichen!
    Sie wollen halt eine konstante Stromzufuhr und verbrauchen sicher nicht 750W! xD
    Habe auch ein 550W Netzteil drin, aber verbrauche nur um die 230W :)
    Dafür ist bei meinem Netzteil die Verlustleistung extrem gering, weil es ein moderneres mit besserer Elektronik ist! :D
    Nur weil 750W draufsteht, zieht es nicht auch 750W konstant! ;)
    Es zieht nur soviel, wie gebraucht wird! :P
    Selbst wenn du nur 12W verbrauchst, dann zieht es auch nicht Unmengen an Watt! :D
    Man kann also von einem großen Netzteil nicht direkt auf hohen Verbrauch schließen! Man kann nur davon ausgehen, dass dieses ein moderneres dann ist und somit bessere Elektronik beinhaltet mit weniger Verlustleistung an Watt! :)

    > In Zeiten des Klimawandels und der Umstellung auf regenarative Energien
    > finde ich schon erstaunlich, dass der Staat z.B. Gesetze zu
    > Energiespar-Glühbirnen verordnen kann, jedoch ganz zahm ist, wenn es ums
    > spielen geht. Warum bestücken wir nicht direkt jedes Brettspiel mit ein
    > paar Energieschleudern, damit wir noch ein paar Atomkraftwerke mehr
    > brauchen?

    Warum schaffen wir nicht direkt Supercomputer ab? Na warum wohl! ;)
    Hochleistungsrechner werden nun mal einfach gebraucht! Egal ob privat oder Geschäftlich :)

    > Jetzt könnt Ihr gerne auf den Kommentar draufhauen, was anderes ist von
    > Leuten, die keinen Funken weiterdenken auch nicht zu erwarten...

    Dankesehr O.o"

    > Den Golem Artikel finde ich vor allem daneben, weil der Energieaspekt für
    > den Autoren überhaupt nicht existent zu sein scheint.

    Mag sein ^^"

  14. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 22.11.09 - 18:40

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, über meine Erkrankung möchte ich mich hier nicht gerne auslassen. Es
    > macht sich jedenfalls mit deutlich reduzierter körperlicher und geistiger
    > Leistungsfähigkeit (Konzentration) bemerkbar, nett garniert mit Muskel- und
    > Gelenkschmerzen.

    Aua :(

    > Ich bin bei einem sehr guten Heilpraktiker in Behandlung, sodaß sich die
    > Symptome im Bereich des Erträglichen halten. Es ist sogar leichter Sport
    > möglich, was einen gewaltigen Fortschritt darstellt. Ich habe auch schon
    > andere Zeiten erlebt, die wirklich übel waren (Schmerzen bis zur
    > Bewußtlosigkeit).

    OMG! X.X
    Schmerzen sind das schlimmste was ich mir persönlich vorstellen kann...
    Also die ertrage ich ned X.x

    > Auf konventionelle Medizin habe ich keinen Bock mehr. Ich studierte das
    > eine oder andere Semester Medizin (bevor ich zu den Naturwissenschaften
    > wechselte) und erkannte verdammt schnell, daß das nicht das ist, was ich
    > mir unter einem Heilberuf und unter Medizin vorstellte.
    >
    > Ein Gesunder hat 1000 Wünsche, ein Kranker nur einen.

    Weise Worte :'(

  15. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 22.11.09 - 18:46

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist richtig, aber solche Anlagen haben das CO2, welches bei der
    > Herstellung abgegeben wird, relativ schnell wieder „eingefahren“,
    > Zerstörung durch äußere Einflüsse mal weggelassen. Aber selbst das spielt
    > in der Gesamtheit solcher Kraftwerke keine Rolle. Daher sind diese Anlagen
    > CO2-frei.

    Aber doch erst, nachdem sie gebaut wurden! :)
    Und irgendwann muss man doch Ersatzteile hintun und dann ist das wieder neues CO2 ^^

    > Im Gegensatz dazu emittiert Atomstrom ständig CO2. Der Bau eines AKWs ist
    > sehr aufwendig, der Unterhalt und die Wartung ebenfalls (sofern es gemacht
    > wird, gell Vattenvall?), die Brennstäbe müssen hergestellt, zum AKW
    > transportiert, wieder abtransportiert, aufbereitet und/oder endgelagert
    > werden. Einen großen Teil davon zahlt die Melkkuh Steuerzahler (also wir
    > alle) sowieso. Würde man diese Kosten auf den Preis des Atomstroms
    > tatsächlich umlegen, wäre dies der teuerste Strom überhaupt.

    Ja Atomkraftwerke werden subventioniert o.o
    Naja ich finde Atomkraftwerke auch scheiße und habe extrem Angst vor ihnen! :(
    Klar ist das Videospiel Stalker surreal, aber ich halte mir immer vor Augen, wie schlimm so Strahlung sein kann für Natur und Mensch :/
    Also wenn die Strahlung den natürlichen Wert übersteigt.

    > Alle Welt spricht von CO2 und ans Methan denkt man kaum. Das ist deutlich
    > gefährlicher fürs Klima und entweicht aus den nun tauenden Permafrostböden
    > in gewaltiger Menge.

    Dass es nicht nur ein einziger Faktor ist, das war mir auch klar. Das wäre nämlich garnicht denkbar, wenn man bedenkt dass es dutzende unterschiedliche Stoffe in der Luft gibt! Die "CO2 Lösung" war viel zu einfach gestrickt! :)
    Aber wirklich gewusst "was", hab ich nicht :/

    > Ich weiß das, weil Du Dich hier mit einem Klimawissenschaftler unterhältst
    > ^^

    Cool! o.o
    Ich mag diese Menschen, die sich in der Natur aufhalten, experimentieren und forschen. So ganz friedlich halt! :D
    Die der Natur helfen wollen usw.! ^^

  16. Re: Ich möchte mal lieber nicht wissen, was so ein PC dann insgesamt an Strom frißt.

    Autor: spanther 22.11.09 - 18:47

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann leihst Du Dir eine DVD ^^ Oder Bogenschießen (aber nur instinktives
    > Bogenschießen), um von der Spannung wieder runterzukommen. Hervorragend,
    > beruhigt Geist und Körper.

    Ich bevorzuge ersteres! xD
    Wobei die kriegt man doch schon für 3,45€ nachgeschmissen in Heftchen! :D

  17. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 22.11.09 - 18:51

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, mit den Energie(spar)lampen hat die Politik, wie leider viel zu oft,
    > der Industrie einen Gefallen getan, der Umwelt indes geschadet. Bei der
    > Abwrackprämie könnte ich gleich weitermachen, aber das alles ist ein
    > anderes Thema.

    Aber mir haben sie damit auch einen Gefallen getan! Ich habe vorher nämlich nie so richtig über Beleuchtung nachgedacht! :)
    Jetzt aber habe ich mir mal richtig Gedanken darüber gemacht, weil das momentane Licht unerträglich wurde (Energiesparlampe) wo das Licht so dämmrig war! xD

    Habe jetzt ein Hell weißes Licht! :D

    Mit einem Wert über RA 92! :D

    Vollspektrum Tageslicht Lampen sind so genial und endlich habe ich mal anständiges Licht! x)
    Darauf wäre ich sonst nie gestoßen! :D

  18. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 22.11.09 - 19:24

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist richtig, aber solche Anlagen haben das CO2, welches bei der
    > > Herstellung abgegeben wird, relativ schnell wieder „eingefahren“,
    > > Zerstörung durch äußere Einflüsse mal weggelassen. Aber selbst das
    > > spielt in der Gesamtheit solcher Kraftwerke keine Rolle. Daher sind diese
    > > Anlagen CO2-frei.
    >
    > Aber doch erst, nachdem sie gebaut wurden! :)
    > Und irgendwann muss man doch Ersatzteile hintun und dann ist das wieder
    > neues CO2 ^^

    Genau das ist es - einmal gebaut, laufen die Dinger. Und Ersatzteile müssen bei Fotovoltaik so gut wie nicht rangeschafft werden, bei einem gut konstruiertem Windrad sehr selten. Die Dinger produzieren viel mehr Energie, als der Co2-Ausstoß verursacht, wenn man mal eines der seltenen Ersatzteile ranschafft. Die ältesten noch in Betrieb befindlichen Solarzellen sind gute 40 Jahre alt und sie haben kaum Leistung verloren. Ersatzteile wurden bisher so gut wie keine benötigt.

    Ein konventionelles Kraftwerk indes schleudert ständig Abgase aller Art raus. Und bei AKWs ist die Problematik gut verdrängt worden. Alleine schon der Gesamtwirkungsgrad von AKWs ist - mit Verlaub - unter aller Sau (0,7 bis 1 % der im Uran gespeicherten Energie wird zu Strom gemacht x.x)

    > Dass es nicht nur ein einziger Faktor ist, das war mir auch klar. Das wäre
    > nämlich garnicht denkbar, wenn man bedenkt dass es dutzende
    > unterschiedliche Stoffe in der Luft gibt! Die "CO2 Lösung" war viel zu
    > einfach gestrickt! :)
    > Aber wirklich gewusst "was", hab ich nicht :/

    Es befinden sich enorm viele Stoffe in der Luft. In jedem Regentropfen, in jeder Schneeflocke und in jedem Hagelkorn/Graupelkörnchen steckt ein Staubpartikelchen. An diesem Partikelchen kondensiert das Wasser zu Niederschlag. Ohne Staub kein Niederschlag. Ohne Niederschlag kein Leben. Etwas Dreck in der Luft schadet nicht und ist von der Natur durchaus vorgesehen ^^ Aber die Dosis macht das Gift. Zu viel Staub und die Lage ändert sich enorm.

    Und was ist der größte Staubproduzent auf der Erde? Die Industrie? Ätsch, total falsch geraten ^^ Es sind, so seltsam das in den meisten Ohren klingen mag, die Meere (!). Aber die Mechanismen dahinter zu erklären würde jetzt den Rahmen sprengen. Nur soviel: Bei mir am Alpenrand kann ich das Salz der Nord- und Ostsee in der Luft sehr gut messen...

    > > Ich weiß das, weil Du Dich hier mit einem Klimawissenschaftler
    > > unterhältst ^^
    >
    > Cool! o.o
    > Ich mag diese Menschen, die sich in der Natur aufhalten, experimentieren
    > und forschen. So ganz friedlich halt! :D
    > Die der Natur helfen wollen usw.! ^^

    Meine Zeit mit der sog. Feldarbeit sind schon länger vorbei. Das machen meine Mitarbeiter. Ich würde sehr gerne bei den Expeditionen dabei sein, war es auch immer sehr gerne (geht aber wegen meiner Gesundheit nicht mehr), weil man die ganze Welt sieht und auch viele Kulturen kennenlernt, die zum Teil noch als Jäger und Sammler leben. Diese Menschen kennen keinen Besitz, kein Geld, keine Gewalt, keine Religion, keine gesellschaftlichen Pflichten - und keine Sorgen. Die sind glücklich.

    Hat man das gesehen, sieht die Welt mit anderen Augen und betrachtet die westliche Konsumgesellschaft kritisch. Daher auch mein Eingangssatz: Der Strombedarf der aktuellen GraKas ist gaga. Es gibt wichtigere Dinge auf diesem Planeten, als der drei Kilometer entfernte und perfekt animierte Grashalm, auf welchem die Tautropfen glitzern... So z. B. unsere Lebensgrundlage zu sichern. Mit 300-Watt-GraKas wird uns das nicht gelingen. Zumindest solange nicht, solange der Strom aus Uran und fossilen Energieträgern stammt. Erst wenn dieser Planet mit sauberer Energie versorgt wird, kann man über solche Monster-GraKas nachdenken. In der heutigen Zeit ist sowas aber sinnfrei.

    Und wenn man sich vor Augen hält, wie viel Gaudi man mit der Wii und MarioKart haben kann und dabei lediglich 10 Watt Leistung angefordert werden, muß man einfach Fragen stellen. Und zwar die Frage, ob ein Zocker-PC nicht auch mit einer schwächeren GraKa viel Laune machen kann und ob die es sein muß, daß die Games eine so extreme Anforderung haben müssen. Das was die Wii an Grafik leistet, mag in heutiger Zeit schwach erscheinen, aber wenn das Spiel inhaltlich fesselt (wie etwa Zelda), geht einem die Grafik an der hinteren Beckenhälfte vorbei. Man achtet nicht mehr auf die Grafik, sondern ist ganz im Spiel.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  19. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 22.11.09 - 19:28

    Most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück leben wir (noch) in einem freien Land.
    > Ich spiele gerne und stehe dazu, versuche aber trotzdem meinen Anteil zu
    > bringen. So habe ich schon mal Ökostrom und vor kurzem einen LED
    > "Feldversuch"gestartet. Alle 50W Reflektorlampen durch 2,5W LED
    > ausgetauscht, immerhin 12 Stück sind 570W Reduktion. Klar sind die
    > dunkler,aber ich finde die gedämpfte Lichtatmosphäre abends sehr angenehm.
    > Mann muss abends nicht in der ganzen Wohnung lesehelligkeit haben.

    Wieso nicht? :D
    Du kannst mit 20Watt (Energiesparlampe) taghelles Leselicht bekommen! Hole dir einfach eine Vollspektrum Tageslicht Energiesparlampe! :D
    Achte auf einen Wert von über 92 Ra! Dann zwischen 5500-6500 Kelvin! :)
    Anfangs Gewöhnungssache, aber super klar, nicht ermüdend und extrem gutes Licht! Schöne Kontraste etc.! :D

  20. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 22.11.09 - 23:16

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein konventionelles Kraftwerk indes schleudert ständig Abgase aller Art
    > raus. Und bei AKWs ist die Problematik gut verdrängt worden. Alleine schon
    > der Gesamtwirkungsgrad von AKWs ist - mit Verlaub - unter aller Sau (0,7
    > bis 1 % der im Uran gespeicherten Energie wird zu Strom gemacht x.x)

    Ja dies habe ich mir auch schon in etwa gedacht, da diese Stäbe ja sonst nicht noch lange Zeit später nachstrahlen würden und viele Jahrtausende gelagert werden müssten!
    Ich sehe schwarz für die Zukunft, wenn dieser Atommüll sich mal durch den Beton gefressen hat und ins Grundwasser gelangt...
    Ich hab Angst!!! :(

    > Es befinden sich enorm viele Stoffe in der Luft. In jedem Regentropfen, in
    > jeder Schneeflocke und in jedem Hagelkorn/Graupelkörnchen steckt ein
    > Staubpartikelchen. An diesem Partikelchen kondensiert das Wasser zu
    > Niederschlag. Ohne Staub kein Niederschlag. Ohne Niederschlag kein Leben.
    > Etwas Dreck in der Luft schadet nicht und ist von der Natur durchaus
    > vorgesehen ^^ Aber die Dosis macht das Gift. Zu viel Staub und die Lage
    > ändert sich enorm.

    Achsoo! :)
    Dachte immer das Wasser friert einfach so zu kleinen Kristallen, die sich im Fall dann verbinden und größer werden, weil die Wolken überfüllt sind und die Luft dort sehr kalt. Wusste nicht, dass dafür auch noch ein Staubkörnchen nötig ist! ^^"
    Und ja mir ist wirklich aufgefallen seit damals 1994 bis heute, also die Atemluft, heute ist sie garnicht mehr so frisch, wenn man das Fenster öffnet! :(
    Das macht mich total fertig, ich will Frischluft ._.
    Also so RICHTIG frisch und nicht so verqualmt und Kopfschmerz machend x.x

    > Und was ist der größte Staubproduzent auf der Erde? Die Industrie? Ätsch,
    > total falsch geraten ^^ Es sind, so seltsam das in den meisten Ohren
    > klingen mag, die Meere (!). Aber die Mechanismen dahinter zu erklären würde
    > jetzt den Rahmen sprengen. Nur soviel: Bei mir am Alpenrand kann ich das
    > Salz der Nord- und Ostsee in der Luft sehr gut messen...

    Mh die Meere mit ihren Algen, Exkrementen der Fische und Korallen. Ja, macht durchaus Sinn! :)
    Ist ja 70%~ der Erdfläche!

    > Meine Zeit mit der sog. Feldarbeit sind schon länger vorbei. Das machen
    > meine Mitarbeiter. Ich würde sehr gerne bei den Expeditionen dabei sein,
    > war es auch immer sehr gerne (geht aber wegen meiner Gesundheit nicht
    > mehr), weil man die ganze Welt sieht und auch viele Kulturen kennenlernt,
    > die zum Teil noch als Jäger und Sammler leben. Diese Menschen kennen keinen
    > Besitz, kein Geld, keine Gewalt, keine Religion, keine gesellschaftlichen
    > Pflichten - und keine Sorgen. Die sind glücklich.

    Freiheitliches Leben muss so schön sein...
    Diese Inquisitoren finde ich grausam! :(
    Sie haben uns auch das Geld gebracht (den Wilden) und ihren Glauben aufgezwungen! :(
    Ohne Geld, hätten wir nicht diese Armut. Wir würden nicht im Luxus leben und jeder hätte nur was er sich erarbeitet hätte...
    Keine reichen Geldsäcke Verwalter und ebenso weniger Korruption. Geld macht nämlich "mitunter" als ein Faktor von vielen korrupt, weil Geld=Macht bedeutet...
    Nicht jedem bekommt die Macht :/
    Ich hätte gerne eine Welt ohne das alles, wo man miteinander teilt und sich was gönnt. Wo ein "miteinander Gefühl" herrscht :(

    > Hat man das gesehen, sieht die Welt mit anderen Augen und betrachtet die
    > westliche Konsumgesellschaft kritisch. Daher auch mein Eingangssatz: Der
    > Strombedarf der aktuellen GraKas ist gaga. Es gibt wichtigere Dinge auf
    > diesem Planeten, als der drei Kilometer entfernte und perfekt animierte
    > Grashalm, auf welchem die Tautropfen glitzern... So z. B. unsere
    > Lebensgrundlage zu sichern. Mit 300-Watt-GraKas wird uns das nicht
    > gelingen. Zumindest solange nicht, solange der Strom aus Uran und fossilen
    > Energieträgern stammt. Erst wenn dieser Planet mit sauberer Energie
    > versorgt wird, kann man über solche Monster-GraKas nachdenken. In der
    > heutigen Zeit ist sowas aber sinnfrei.

    Naja man kann zumindest zu gute halten, dass die Fossilen Brennstoffe eh nicht mehr lange halten wenn wir Glück haben...
    Wenn diese verbraucht sind, sind wir spätestens DANN gezwungen umzudenken und was anderes besseres zu suchen! :)
    Naja aber Computer dürfen meiner Meinung nach schon sein, nur müsste man sich mehr Gedanken über die Stromgewinnung machen! :)

    > Und wenn man sich vor Augen hält, wie viel Gaudi man mit der Wii und
    > MarioKart haben kann und dabei lediglich 10 Watt Leistung angefordert
    > werden, muß man einfach Fragen stellen. Und zwar die Frage, ob ein
    > Zocker-PC nicht auch mit einer schwächeren GraKa viel Laune machen kann und
    > ob die es sein muß, daß die Games eine so extreme Anforderung haben müssen.
    > Das was die Wii an Grafik leistet, mag in heutiger Zeit schwach erscheinen,
    > aber wenn das Spiel inhaltlich fesselt (wie etwa Zelda), geht einem die
    > Grafik an der hinteren Beckenhälfte vorbei. Man achtet nicht mehr auf die
    > Grafik, sondern ist ganz im Spiel.

    10 Watt????
    WTF?
    Die Wii hat doch heute die Grafikleistung, die damals die erste XBOX hatte! O.o
    Wie kann das Teil mit 10 Watt auskommen? xD
    Naja mir ist Grafik und Atmosphäre aber auch wichtig :/
    Ich möchte möglichst real ausschauende Plätze, worin man eintauchen kann gedanklich und nicht nur rein auf die Story des Spiels bezogen ist! Also wo man sich auch einfach nur mal umsehen und sammeln kann etc.! :)
    Abenteuer erleben halt, ohne reale Gefahren! ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Adenbüttel
  4. Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Team IX 2, München, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 15,99€
  2. 10,99€
  3. 15,49€
  4. (u. a. Doom Eternal für 37,99€, Doom für 9,99€, Rage 2 für 16,99€, Skyrim Special Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars The Clone Wars: Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie
Star Wars The Clone Wars
Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie

Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars schafft es, selbst größte Prequel-Hasser zu berühren - mit tollen neuen Charakteren.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Wars Darth Vader und mehr Machtspiele
  2. Star Wars Taika Waititi für nächsten Star-Wars-Film verantwortlich
  3. Star Wars Disney erntet veritablen Shitstorm mit Star-Wars-Hashtag

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Thinkpad DIY: Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache
    Thinkpad DIY
    Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache

    Mit ein paar neuen Teilen und etwas Bastelei kann mein acht Jahre altes Thinkpad wieder mit den Laptops der Kollegen mithalten.
    Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

    1. MNT Reform Preis des quelloffenen Selbstbau-Laptops steht fest
    2. Golem.de-Hobbys fürs Social Distancing "Sie haben Ihre Schiffchen kaputt gemacht!"
    3. Arduino Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel