1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Grafikmarkt goes Gaga
  6. Thema

Strombedarf gaga

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 23.11.09 - 10:34

    spanther schrieb:
    > 10 Watt????
    > WTF?
    > Die Wii hat doch heute die Grafikleistung, die damals die erste XBOX hatte!
    > O.o
    > Wie kann das Teil mit 10 Watt auskommen? xD
    > Naja mir ist Grafik und Atmosphäre aber auch wichtig :/
    > Ich möchte möglichst real ausschauende Plätze, worin man eintauchen kann
    > gedanklich und nicht nur rein auf die Story des Spiels bezogen ist! Also wo
    > man sich auch einfach nur mal umsehen und sammeln kann etc.! :)
    > Abenteuer erleben halt, ohne reale Gefahren! ^^

    9,88 Watt um genau zu sein ^^ Und zwar nicht nur für die Grafik, sondern das ganze System mit DVD-LW beim Zocken. Klar geht das. Das Netzteil liefert ja bloß 20 Watt Leistung und es kann sogar noch einen transportablen LCD-Bildschirm ohne Probleme mitversorgen. In der Wii steckt mehr drin, als es den Anschein hat. Die Hardware hat eben eine gewisse Qualität und das schließt energiesparende Komponenten mit ein. Und die gibt es halt nicht für 0,99 Euro. Das macht sich auch bemerkbar, daß es bei der Wii kaum Hardwareausfälle gibt.

    Und die Wii hat sogar eine bessere Grafikleistung als die erste XBox. Schaue Dir mal Mario Galaxy an. Die Animation des Fells einer großen Endgegner-Biene ist schon beeindruckend. Die Wii hat schon was drauf, nur wird das leider nicht genutzt, von zwei oder drei Games mal abgesehen. Die Wii ist leistungsmäßig keine sog. NextGen-Konsole, sondern eine 1,5 Gen-Konsole. Aber das reicht aus, wie Mario Galaxy zeigt. Wenn eine Hardware ein Fell sauber animieren kann, dann kann sie auch Umgebungen realistisch darstellen. Zwar nicht in HD (ist sowieso sinnfrei, zumindest in der derzeitigen Entwicklungsstufe mit den ganzen HDMI-Kabeln und dem bescheuerten AVCHD-Codec), aber in sehr sauberen SD, was dann dem normalen Fernsehbild entspricht. Und das sieht ja auch realistisch aus.

    Und so schließt sich der Kreis. Für was 300-Watt-GraKas, wenn die Wii mit 9,88 Watt auch realistische Umgebungen und Animationen darstellen kann? Nur wegen HD? Das entbehrt doch jeglicher Grundlage, zumindest nach meiner Denkweise.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 23.11.09 - 10:42

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 9,88 Watt um genau zu sein ^^ Und zwar nicht nur für die Grafik, sondern
    > das ganze System mit DVD-LW beim Zocken. Klar geht das. Das Netzteil
    > liefert ja bloß 20 Watt Leistung und es kann sogar noch einen
    > transportablen LCD-Bildschirm ohne Probleme mitversorgen. In der Wii steckt
    > mehr drin, als es den Anschein hat. Die Hardware hat eben eine gewisse
    > Qualität und das schließt energiesparende Komponenten mit ein. Und die gibt
    > es halt nicht für 0,99 Euro. Das macht sich auch bemerkbar, daß es bei der
    > Wii kaum Hardwareausfälle gibt.

    Nett! O.o
    Dann kann ich damit ja Strombewusst ganz ohne Reue daddeln und Zeitgleich abnehmen! :D

    > Und die Wii hat sogar eine bessere Grafikleistung als die erste XBox.
    > Schaue Dir mal Mario Galaxy an. Die Animation des Fells einer großen
    > Endgegner-Biene ist schon beeindruckend. Die Wii hat schon was drauf, nur
    > wird das leider nicht genutzt, von zwei oder drei Games mal abgesehen. Die
    > Wii ist leistungsmäßig keine sog. NextGen-Konsole, sondern eine 1,5
    > Gen-Konsole. Aber das reicht aus, wie Mario Galaxy zeigt. Wenn eine
    > Hardware ein Fell sauber animieren kann, dann kann sie auch Umgebungen
    > realistisch darstellen. Zwar nicht in HD (ist sowieso sinnfrei, zumindest
    > in der derzeitigen Entwicklungsstufe mit den ganzen HDMI-Kabeln und dem
    > bescheuerten AVCHD-Codec), aber in sehr sauberen SD, was dann dem normalen
    > Fernsehbild entspricht. Und das sieht ja auch realistisch aus.

    LÖL Endgegner Biene!!! xDDD
    Wie süüüß! xD

    Naja ich hoffe auf eine neue Wii, wo dann wirklich "FullHD" Standard is UND natürlich HDMI Anschluss! :D
    Für meinen Fernseher! ^^"

    > Und so schließt sich der Kreis. Für was 300-Watt-GraKas, wenn die Wii mit
    > 9,88 Watt auch realistische Umgebungen und Animationen darstellen kann? Nur
    > wegen HD? Das entbehrt doch jeglicher Grundlage, zumindest nach meiner
    > Denkweise.

    Naja es ist ja nicht nur das, ich glaube da geht noch mehr! xD
    Also ich würde halt gern Realitätsnahe also wirklich Realitätsnahe Welten haben :3

  3. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Herb 23.11.09 - 10:46

    schneckeNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [Wer mir nicht zustimmt ist dumm]

    Und was ohne dich an Energie gespart werden könnte...

    Schon aufgefallen, dass gerade die selbsternannten Ökos die größten Umweltschweine sind? War schon mit den VW-Käfern und -Bussen so, geht weiter mit den luft- und gewässerverschmutzenden Dieselkuttern der Greenpeace und hält auch nicht beim Elektrosmog der Internet-Propaganda an...

    Wie nennt man das nochmal? Stimmt: Bigotterie.

  4. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Trollfeeder 23.11.09 - 11:13

    Replay schrieb:

    > Ach ja, dafür reichen 10 Watt. Und rausgehen, a bissi Spoer (Sport) machen, ist
    > auch nicht schlecht fürs Gemüt. Null Watt.

    Falsch, nix null Watt dein Körper kann auch keine Leistung ohne Energie produzieren. Aber man kann das ganze, gut mit ein paar Burgern wieder auffüllen. ;)

  5. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 23.11.09 - 12:25

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 9,88 Watt um genau zu sein ^^ Und zwar nicht nur für die Grafik, sondern
    > > das ganze System mit DVD-LW beim Zocken. Klar geht das. Das Netzteil
    > > liefert ja bloß 20 Watt Leistung und es kann sogar noch einen
    > > transportablen LCD-Bildschirm ohne Probleme mitversorgen. In der Wii
    > steckt
    > > mehr drin, als es den Anschein hat. Die Hardware hat eben eine gewisse
    > > Qualität und das schließt energiesparende Komponenten mit ein. Und die
    > gibt
    > > es halt nicht für 0,99 Euro. Das macht sich auch bemerkbar, daß es bei
    > der
    > > Wii kaum Hardwareausfälle gibt.
    >
    > Nett! O.o
    > Dann kann ich damit ja Strombewusst ganz ohne Reue daddeln und Zeitgleich
    > abnehmen! :D

    Kann man, ja. 10 Watt ist für den Körper keine wirkliche Herausforderung, das schafft man auch untrainiert.

    > > Und die Wii hat sogar eine bessere Grafikleistung als die erste XBox.
    > > Schaue Dir mal Mario Galaxy an. Die Animation des Fells einer großen
    > > Endgegner-Biene ist schon beeindruckend. Die Wii hat schon was drauf,
    > nur
    > > wird das leider nicht genutzt, von zwei oder drei Games mal abgesehen.
    > Die
    > > Wii ist leistungsmäßig keine sog. NextGen-Konsole, sondern eine 1,5
    > > Gen-Konsole. Aber das reicht aus, wie Mario Galaxy zeigt. Wenn eine
    > > Hardware ein Fell sauber animieren kann, dann kann sie auch Umgebungen
    > > realistisch darstellen. Zwar nicht in HD (ist sowieso sinnfrei,
    > zumindest
    > > in der derzeitigen Entwicklungsstufe mit den ganzen HDMI-Kabeln und dem
    > > bescheuerten AVCHD-Codec), aber in sehr sauberen SD, was dann dem
    > normalen
    > > Fernsehbild entspricht. Und das sieht ja auch realistisch aus.
    >
    > LÖL Endgegner Biene!!! xDDD
    > Wie süüüß! xD

    Das Scheißvieh ist aber nicht leicht zu besiegen, weil das Ding ziemlich intelligent ihren Stachen benutzt... Man darf sich von einem Endgegner in Form einer Biene nicht täuschen lassen.

    > Naja ich hoffe auf eine neue Wii, wo dann wirklich "FullHD" Standard is UND
    > natürlich HDMI Anschluss! :D
    > Für meinen Fernseher! ^^"

    Wie gesagt - dieser ganze HD-Hype ist sinnfrei. Alleine wenn ich mit schon das HDMI-Chaos ansehe, wird's mit schlecht. Was soll der Scheiß? Außerdem habe ich keinen Bock auf DRM-verdongelten Mist. Aber die Industrie muß dem dummen Konsumentenvieh schließlich einen Grund geben, wieder in neue Technik zu investieren. Das sagen selbst Leute, die wirklich eine Ahnung von der Materie haben. Das ist ein professioneller Kameramann, den ich sehr gut kenne und der bei Filmproduktionen mitmacht. Du hast bestimmt schon mal was gesehen, wo er hinter der Kamera stand. Er war auch schon bei unseren Expeditionen dabei und hat das gefilmt.

    Er ist jedenfalls der Meinung, daß 720p vollkommen reicht, 1080i/p ist schlicht quatsch und macht die Postproduktion nur unnötig aufwendig. Die meisten Fernseher in den guten Stuben sind sowieso zu klein, als daß das menschliche Auge überhaupt einen Unterschied zwischen PAL-SD (576 Zeilen) und Full HD (1080 Zeilen) erkennt. Sitzt man etwa fünf Meter vom Fernseher entfernt (so wie wir), müßte ein FullHD-Gerät mindestens 65" haben X.X Und wenn man sich zwei Meter (!) davor plaziert, müßte ein FullHD-Gerät immer noch etwa 32" haben. Also ich weiß ja nun nicht, ob ich mich mehr oder weniger direkt vor einen 32" Zoll-TV pflanzen möchte o.O Wir haben 32" bei fünf Metern Abstand. Reicht vollkommen.

    Aber solange die Leute der Meinung sind, 65" Glotzen und 300-Watt-Grakas haben zu müssen, drängt sich mir unweigerlich die Frage nach der Denkfähigkeit der Menschheit auf. Nun, es ist eigentlich eher eine Frage der Selektion im Rahmen der Evolution. Die Natur sortiert aus. Und wer zu doof ist, zu überleben, hat eben verloren. Der Mensch scheint davon betroffen zu sein, weil die Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, nicht sonderlich ausgeprägt ist. Und mit der Lernfähigkeit aus Fehlern ist es auch nicht so weit her. Das beweist jeder mehr oder weniger unnütze „Klimagipfel“. Nicht mal Schweine besudeln den Ort, an dem sie fressen.

    Wenn die Technik so weit ist, eine solche Grafikleistung für 10 Watt zu bekommen, steht dem nichts mehr im Wege. Das ist auch nur eine Frage der Zeit und solange sollten solche Grakas schlicht nicht auf den Markt kommen. Für mich sind diese Dinger mit den 300 Watt nicht zu Ende entwickelt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 23.11.09 - 12:41

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man, ja. 10 Watt ist für den Körper keine wirkliche Herausforderung,
    > das schafft man auch untrainiert.

    Hä? xD
    Ich meinte eigentlich, dass ich dann locker Strom verbraten kann und mir keine Sorgen um die Rechnung machen muss, wenn ich mal "länger" daddele damit um abzunehmen! :P

    > Das Scheißvieh ist aber nicht leicht zu besiegen, weil das Ding ziemlich
    > intelligent ihren Stachen benutzt... Man darf sich von einem Endgegner in
    > Form einer Biene nicht täuschen lassen.

    trotzdem süß :3

    > Wie gesagt - dieser ganze HD-Hype ist sinnfrei. Alleine wenn ich mit schon
    > das HDMI-Chaos ansehe, wird's mit schlecht. Was soll der Scheiß? Außerdem
    > habe ich keinen Bock auf DRM-verdongelten Mist. Aber die Industrie muß dem
    > dummen Konsumentenvieh schließlich einen Grund geben, wieder in neue
    > Technik zu investieren. Das sagen selbst Leute, die wirklich eine Ahnung
    > von der Materie haben. Das ist ein professioneller Kameramann, den ich sehr
    > gut kenne und der bei Filmproduktionen mitmacht. Du hast bestimmt schon mal
    > was gesehen, wo er hinter der Kamera stand. Er war auch schon bei unseren
    > Expeditionen dabei und hat das gefilmt.

    Ich bin kein dummes Konsumentenvieh!!!! >.<
    Ich habe einen HD, weil er im Angebot war. Ich nutze HDMI für an meinen PC zu verbinden und nutze den als PC Monitor! Ich habe nen 42" und sitze meist bei Filmen 1,5Meter davor. Ich kann bestätigen, dass 720p ausreichend ist und man kaum Unterschiede zwischen 720p und 1080p merkt. Meiner ist aber auch nur 42" groß :)
    Ich muss nicht gezwungen werden, in eine neue Technik zu investieren. Das halte ich für Quatsch. Es kommt sowieso iwann der Tag, da braucht man halt einen neuen. Wieso nicht einen holen? HDMI ist kein Quatsch, sondern absolut genial! Selbst wenn es mehrere Standards gibt, was interessiert das einen? Man kann einfach verbinden und gucken! 1.3 ist ja Standard jetzt und 3D also 1.4 brauch eh niemand denk ich mal.

    HD ist aber schön, gerade bei Filmen und Spielen!!!
    Das ist kein Quatsch, sondern ein glasklares Bild!
    HDMI ist auch nicht einfach so verdongelt, sondern nur dann, wenn du DRM geschützte Medien abspielst!
    HDMI bietet also Support dafür, aber zwingt nicht dazu :)

    > Also ich weiß ja nun nicht, ob ich mich mehr oder
    > weniger direkt vor einen 32" Zoll-TV pflanzen möchte o.O Wir haben 32" bei
    > fünf Metern Abstand. Reicht vollkommen.

    Also ich klebe vor meinem 42" Zöller direkt davor sozusagen! xD
    Besonders, wenn ich ihn als PC Monitor benutze und alles glasklar und in riesig habe hrhr *g*

    > Aber solange die Leute der Meinung sind, 65" Glotzen und 300-Watt-Grakas
    > haben zu müssen, drängt sich mir unweigerlich die Frage nach der
    > Denkfähigkeit der Menschheit auf. Nun, es ist eigentlich eher eine Frage
    > der Selektion im Rahmen der Evolution. Die Natur sortiert aus. Und wer zu
    > doof ist, zu überleben, hat eben verloren. Der Mensch scheint davon
    > betroffen zu sein, weil die Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, nicht
    > sonderlich ausgeprägt ist. Und mit der Lernfähigkeit aus Fehlern ist es
    > auch nicht so weit her. Das beweist jeder mehr oder weniger unnütze
    > „Klimagipfel“. Nicht mal Schweine besudeln den Ort, an dem sie fressen.

    Und trotzdem sagt man es den armen Ferkeln nach! Dabei können die garnix dafür, dass sie so schlecht gehalten werden! Der Bauer ist schuld daran! Naja...
    Ich brauche meinen großen Fernseher! O.o
    Ich habe sonst keinen Luxus und ich lasse mich von dir auch nicht als sonstwas hinstellen, nur weil ich mir auch mal was gönne im Leben <.<

    > Wenn die Technik so weit ist, eine solche Grafikleistung für 10 Watt zu
    > bekommen, steht dem nichts mehr im Wege. Das ist auch nur eine Frage der
    > Zeit und solange sollten solche Grakas schlicht nicht auf den Markt kommen.
    > Für mich sind diese Dinger mit den 300 Watt nicht zu Ende entwickelt.

    Du schaust nur auf den Verbrauch, nicht aber das Gesamtbild an. Leistung pro Watt ist heute schon weitaus besser als damals! :)
    Heute wird schon aus jedem einzelnen Watt mehr rausgeholt! ^^

  7. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 23.11.09 - 13:34

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich bin kein dummes Konsumentenvieh!!!! >.<

    Das hat niemand behauptet. Mit „dummes Konsumentenvieh“ bezeichnet man Leute, die jedem Trend blind hinterherlaufen, ohne nachzudenken, ob es überhaupt sinnvoll ist. Es gibt nicht wenig Leute, die sich alle paar Monate ein neues Mobiltelefon holen... Man kann auch mit Einschränkungen „early adaptors“ sagen. Das sind sozusagen die kostenlosen Betatester der Industrie. Eine Graka, die heute 300 Watt zieht, zieht in 1,5 Jahren nur noch 50 Watt und in drei Jahren 10 Watt. Daher sage ich ja, daß diese Dinger nicht fertig entwickelt sind.

    > Ich habe einen HD, weil er im Angebot war. Ich nutze HDMI für an meinen PC
    > zu verbinden und nutze den als PC Monitor! Ich habe nen 42" und sitze meist
    > bei Filmen 1,5Meter davor. Ich kann bestätigen, dass 720p ausreichend ist
    > und man kaum Unterschiede zwischen 720p und 1080p merkt. Meiner ist aber
    > auch nur 42" groß :)
    > Ich muss nicht gezwungen werden, in eine neue Technik zu investieren. Das
    > halte ich für Quatsch. Es kommt sowieso iwann der Tag, da braucht man halt
    > einen neuen. Wieso nicht einen holen? HDMI ist kein Quatsch, sondern
    > absolut genial! Selbst wenn es mehrere Standards gibt, was interessiert das
    > einen? Man kann einfach verbinden und gucken! 1.3 ist ja Standard jetzt und
    > 3D also 1.4 brauch eh niemand denk ich mal.

    Wenn ich mir ein Verbindungskabel kaufe, habe ich keinen Bock, mich mit Versionsnummern auseinanderzusetzen. Versionsnummern für ein Kabel... Das ist doch völlig enthirnt. Unser TV hat auch einen HDMI-Anschluß, aber ich weiß nicht, welche Version. Und das ist mir auch völlig egal, solange es dieses Durcheinander gibt. Technik ja, aber bitte nicht ein solches Chaos. Da helfen auch nette neue Schildchen für den HDMI-Mist nichts. Wenn Du Dir ein HDMI-Kabel kaufst, ist es nicht sicher, daß es 1080 durchbekommt. Ich wüßte nicht, auf was man achten sollte, wenn 1080 durch müssen und ich möchte es auch nicht wissen. Das ist mir schlicht zu blöd.

    > HD ist aber schön, gerade bei Filmen und Spielen!!!
    > Das ist kein Quatsch, sondern ein glasklares Bild!

    Hast Du schon mal sehr gutes PAL-SD gesehen? Wohl nicht. Unser Fernseher ist ein PAL-Optimal von Sharp. Diese extrem guten Dinger gibt es nicht mehr, sie wurden nicht gekauft. Pfui, ist ja kein HD, blablablub. Der Fernseher hat exakt 960 x 540 Pixel. Das ist die PAL-SD-Auflösung für anamorphes Material, Overscan abgezogen. Das Gerät muß also nichts interpolieren. Was ist das Resultat? Ein gestochen scharfes Bild, das es beim durchschnittlichen Sitzabstand mit jedem HD-Bild aufnehmen kann. Der Schwachpunkt ist das Sehvermögen selbst. 960 x 540 ist exakt die Hälfte von 1920 x 1080. Also sieht auch Full HD einwandfrei aus, es muß nichts interpoliert werden, keine krummen Umrechnungen. Wir habe das mit einer PS3 eines Freundes ausprobiert und er war auch ziemlich erstaunt über das gute Bild.

    Als wir den Fernseher neu hatten, habe ich einige Freunde (darunter auch HD-Fanatiker und natürlich den Kameramann) eingeladen, einen Film auf unserer neuen Errungenschaft zu schauen. Es war der Film „Cars“ von DVD, abgespielt auf meinem uralten DVD-Player (den ich natürlich verdeckte). Und wie geil die HD-Fans das Bild fanden. Kommentare: Wow, das ist scharf. Der Fernseher ist ja der Hammer. Perfekte Farben. HD ist schon fein, oder? Und am Ende des Films ließ ich die Katze aus dem Sack und präsentierte die technischen Daten des angeblich so perfekten HD-Bildes. Es war natürlich PAL-SD. 960 x 540 Pixel. Die Gesichter wurden lang und länger, ungläubiges Staunen. Nur der Kameramann, der wußte Bescheid. Und lächelte in sich hinein ^^ Von ihm habe ich auch den Tip mit dem PAL-Optimal bekommen.

    > Du schaust nur auf den Verbrauch, nicht aber das Gesamtbild an.

    Doch. In Relation zueinander gesetzt kommt Wirkungsgrad X dabei raus. Und das Gesamtbild rechtfertigt in keinster Weise 300 Watt Leistungsaufnahme.

    Da wir unsere Meßinstrumente selbst entwickeln, bin ich durchaus im Bilde, was den Wirkungsgrad elektronischer Komponenten angeht. Die Meßinstrumente müssen autark in zum Teil unwirtlichen Gegenden arbeiten, versorgt durch Solarstrom und aufladbaren Pufferbatterien (Ni-MH) für schlechtes Wetter und die Nacht. In arktischen Gebieten müssen die Geräte nehrere Monate mit dem Batteriestrom auskommen. Diese Meßgeräte sind enorm leistungsfähig und es ist schon erstaunlich, mit welcher geringen Leistungsaufnahme man sowas realisieren kann.

    Und solange die Technik nicht mit so geringer Leistungsaufnahme realisiert werden konnte, waren diese Meßgeräte eben nicht für den Praxiseinsatz tauglich. Mit größeren Solarmodulen und größeren Batterien wäre das möglich, aber nicht sinnvoll gewesen. Genau wie die Grakas. Möglich ja, sinnvoll nein.

    > Leistung pro Watt ist heute schon weitaus besser als damals! :)
    > Heute wird schon aus jedem einzelnen Watt mehr rausgeholt! ^^

    Aber noch nicht genug, um solche Grakas auf den Markt loszulassen, siehe oben.

    Genen ein Hobby ist natürlich nichts einzuwenden, aber man sollte das Augenmaß nicht verlieren. Ich zocke ja auch gerne, wäre als PC-Zocker aber nicht bereit, eine 300-Watt-Graka in die Kiste zu pflanzen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Strombedarf gaga

    Autor: spanther 23.11.09 - 14:52

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat niemand behauptet. Mit „dummes Konsumentenvieh“ bezeichnet man
    > Leute, die jedem Trend blind hinterherlaufen, ohne nachzudenken, ob es
    > überhaupt sinnvoll ist. Es gibt nicht wenig Leute, die sich alle paar
    > Monate ein neues Mobiltelefon holen... Man kann auch mit Einschränkungen
    > „early adaptors“ sagen. Das sind sozusagen die kostenlosen Betatester der
    > Industrie. Eine Graka, die heute 300 Watt zieht, zieht in 1,5 Jahren nur
    > noch 50 Watt und in drei Jahren 10 Watt. Daher sage ich ja, daß diese
    > Dinger nicht fertig entwickelt sind.

    Leute die ständig ein neues Handy holen etc. finde ich total bescheuert! Wenn man mal ein schönes Handy hat, dann reicht das doch oder?
    Ich hatte garkein Fernseher für Jahre und nur PC. Habe mir jetzt endlich meinen Kindheitstraum erfüllt und den Großbildfernseher gegönnt mit 42", weil er im Angebot für 599€ war!
    Ich kauf ned jeden Müll, sondern nur Dinge die ich auch wirklich für länger gebrauchen kann.

    > Wenn ich mir ein Verbindungskabel kaufe, habe ich keinen Bock, mich mit
    > Versionsnummern auseinanderzusetzen. Versionsnummern für ein Kabel... Das
    > ist doch völlig enthirnt. Unser TV hat auch einen HDMI-Anschluß, aber ich
    > weiß nicht, welche Version. Und das ist mir auch völlig egal, solange es
    > dieses Durcheinander gibt. Technik ja, aber bitte nicht ein solches Chaos.

    Du brauchst dir keine Gedanken darüber machen! Du brauchst keinerlei Zusatzfeatures also auch keine 1.3 usw. HDMI Kabel! Dir reicht ein ganz normales HDMI Kabel das du kaufen kannst von HAMA etc. ohne Schnickschnack! Jedes wird funktionieren und zum reinen gucken von BluRay's ausreichend sein! :)

    > Da helfen auch nette neue Schildchen für den HDMI-Mist nichts. Wenn Du Dir
    > ein HDMI-Kabel kaufst, ist es nicht sicher, daß es 1080 durchbekommt. Ich
    > wüßte nicht, auf was man achten sollte, wenn 1080 durch müssen und ich
    > möchte es auch nicht wissen. Das ist mir schlicht zu blöd.

    Jedes kann 1080...
    Das ist ein Standard der mit HDMI eingebracht wurde! xD
    Die neueren Versionen von HDMI haben halt noch "NEBEN" der Bild und Tonübertragung noch Zusatzfeatures wie Netzwerkübertragung vom Player zum Fernseher etc. Für Updates usw. Was du aber nicht brauchst! :)
    Auch 1.4 was bald kommt und dann noch mehr Bandbreite kann (für 3D Fernsehen) wirst du nicht brauchen! Ein Standardkabel wird dir reichen! :)
    Ich habe mir ein popeliges 8€ DVI-D zu HDMI Kabel gekauft von HAMA. Das bringt nun volle 1080p vom PC zum TV! Super Qualität vom Bild! Ist 1.5Meter lang. Bei nicht so guten Kabeln mit hochwertigen Abschirmungen bzw. Kabelmetallen, musst du einfach nur darauf achten, dass die Länge nicht zu lang wird! Länger als 2 Meter sollte es nicht unbedingt sein, dann kommt das Signal auch immer an! :)

    > Hast Du schon mal sehr gutes PAL-SD gesehen? Wohl nicht. Unser Fernseher
    > ist ein PAL-Optimal von Sharp. Diese extrem guten Dinger gibt es nicht
    > mehr, sie wurden nicht gekauft. Pfui, ist ja kein HD, blablablub. Der
    > Fernseher hat exakt 960 x 540 Pixel. Das ist die PAL-SD-Auflösung für
    > anamorphes Material, Overscan abgezogen. Das Gerät muß also nichts
    > interpolieren. Was ist das Resultat? Ein gestochen scharfes Bild, das es
    > beim durchschnittlichen Sitzabstand mit jedem HD-Bild aufnehmen kann. Der
    > Schwachpunkt ist das Sehvermögen selbst. 960 x 540 ist exakt die Hälfte von
    > 1920 x 1080. Also sieht auch Full HD einwandfrei aus, es muß nichts
    > interpoliert werden, keine krummen Umrechnungen. Wir habe das mit einer PS3
    > eines Freundes ausprobiert und er war auch ziemlich erstaunt über das gute
    > Bild.

    Du hast bei HD Material aber mehr "Bildschärfe". Du bemerkst bei PAL ein weicheres leicht unschärferes Bild, als bei HD Material, welches wie ein Ausdruck wirklich gestochen scharf ist! :)
    Ich habe auch mal DVD's mit Upscaler Techniken von PowerDVD6 geschaut. Die Qualität war umwerfend gut, aber das liegt an der Software, die das Bild aufwertet mit der vorhandenen Rechenleistung der CPU.
    Ohne möchte ich aber DVD's nicht mehr genießen, weil die dann zu matschig/pixelig wären. Besonders wenn man näher davorsitzt, damit man ein schön großes Bild hat! :)

    > Als wir den Fernseher neu hatten, habe ich einige Freunde (darunter auch
    > HD-Fanatiker und natürlich den Kameramann) eingeladen, einen Film auf
    > unserer neuen Errungenschaft zu schauen. Es war der Film „Cars“ von DVD,
    > abgespielt auf meinem uralten DVD-Player (den ich natürlich verdeckte). Und
    > wie geil die HD-Fans das Bild fanden. Kommentare: Wow, das ist scharf. Der
    > Fernseher ist ja der Hammer. Perfekte Farben. HD ist schon fein, oder? Und
    > am Ende des Films ließ ich die Katze aus dem Sack und präsentierte die
    > technischen Daten des angeblich so perfekten HD-Bildes. Es war natürlich
    > PAL-SD. 960 x 540 Pixel. Die Gesichter wurden lang und länger, ungläubiges
    > Staunen. Nur der Kameramann, der wußte Bescheid. Und lächelte in sich
    > hinein ^^ Von ihm habe ich auch den Tip mit dem PAL-Optimal bekommen.

    Pal Optimal ist aber auch schon ein "besseres" Gerät und leistet mehr als das übliche PAL! Es wertet das Bild zusätzlich auf. :)

    > Doch. In Relation zueinander gesetzt kommt Wirkungsgrad X dabei raus. Und
    > das Gesamtbild rechtfertigt in keinster Weise 300 Watt Leistungsaufnahme.

    Na mit momentaner Technik geht es aber nicht besser! Diese Karten stellen momentan das Optimum dar und erst später wird diese Technik sparsamer möglich sein! :)
    Momentan geht die Ausbeute nunmal einfach nicht besser! ^^

    > Da wir unsere Meßinstrumente selbst entwickeln, bin ich durchaus im Bilde,
    > was den Wirkungsgrad elektronischer Komponenten angeht. Die Meßinstrumente
    > müssen autark in zum Teil unwirtlichen Gegenden arbeiten, versorgt durch
    > Solarstrom und aufladbaren Pufferbatterien (Ni-MH) für schlechtes Wetter
    > und die Nacht. In arktischen Gebieten müssen die Geräte nehrere Monate mit
    > dem Batteriestrom auskommen. Diese Meßgeräte sind enorm leistungsfähig und
    > es ist schon erstaunlich, mit welcher geringen Leistungsaufnahme man sowas
    > realisieren kann.

    Diese Geräte haben aber auch extrem auf Sparsamkeit optimierte Technik, wo keine mega REchenleistung mit erledigt werden muss. Sie müssen einfach nur ihre kleinen Aufgaben erledigen! :)

    > Und solange die Technik nicht mit so geringer Leistungsaufnahme realisiert
    > werden konnte, waren diese Meßgeräte eben nicht für den Praxiseinsatz
    > tauglich. Mit größeren Solarmodulen und größeren Batterien wäre das
    > möglich, aber nicht sinnvoll gewesen. Genau wie die Grakas. Möglich ja,
    > sinnvoll nein.

    Nunja, du siehst diesen Zusammenhang, der aber deswegen schon falsch ist da klar in der Antarktis wo Strom nicht aus der Dose kommt, gespart werden muss! :)
    Dort hat man ja nur Batterien und Solarzellen. Also sind Möglichkeiten stark begrenzt! In Siedlungen aber gibt es Stromanschlüsse und somit konstante Zufuhr. Das bedeutet dort machen leistungsfähige Geräte schon Sinn, da sie ja versorgt werden können! :)

    > Aber noch nicht genug, um solche Grakas auf den Markt loszulassen, siehe
    > oben.

    Also für das was so eine Grafikkarte rechnen muss, ist der Verbrauch garnicht hoch. Da frisst eine Desktop CPU weitaus mehr Watt für ihre Leistung! :)
    Schau dir mal die Mengen an, die eine Grafikkarte schafft zu berechnen! :D

    > Genen ein Hobby ist natürlich nichts einzuwenden, aber man sollte das
    > Augenmaß nicht verlieren. Ich zocke ja auch gerne, wäre als PC-Zocker aber
    > nicht bereit, eine 300-Watt-Graka in die Kiste zu pflanzen.

    300Watt ist Augenmaß. Das ist bezahlbar und nicht übertrieben...
    Obwohl ich selbst auch schon sagen muss, die Karte wäre mir zuviel. Ich kaufe meine nächste mehr bezogen auf leisen Betrieb und aus der Mittelklasse! :)
    Ich will keinen Staubsauger, der genauso Laut ist wie er auch Strom verballert! xD

  9. Re: Strombedarf gaga

    Autor: Replay 23.11.09 - 15:28

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Pal Optimal ist aber auch schon ein "besseres" Gerät und leistet mehr als
    > das übliche PAL! Es wertet das Bild zusätzlich auf. :)

    Es wertet eben nichts auf (!). Das ist für ein sehr gutes Bild eben besonders wichtig. Keine Kantenaufsteilung (= künstliches Nachschärfen) und andere technische Tricksereien. Ich verwende Panasonic-Camcorder, weil diese Geräte das Bild eben nicht künstlich frisieren. Das Frisieren von Bewegtbildern ist mit enormen Nachteilen verbunden. Das augenscheinlich unschärfere Bild zeigt ohne Kantenaufsteilung mehr Details, so komisch das auch klingen mag.

    Wenn der Fernsehr das Bild frisiert, wird in Bildteilen, welche einen bestimmten Kontrast erreichen, der Kontrast noch höher aufgedreht, mal ganz einfach gesagt. Ein typisches Beispiel sind kahle und dunkle Äste vor einem hellen Himmel. Um die Äste schärfer erscheinen zu lassen, wird der Kontrast in diesem Bildteil enorm hochgedreht. Dann erscheinen die Äste zwar schärfer, aber die Farbe ist dafür weg. Ganz feine Verästelungen können dabei sogar ganz verschwinden. Ein anderes Beispiel ist eine Wiese. Mit Kantenaufsteilung wird die Farbe des Grases blasser, weil der Kontrast am Rand der Gräser hochgezogen wird. Kleine Blumen auf der Wiese erscheinen im Video allesamt weiß, egal welche Farbe sie haben. Ohne Kantenaufsteilung ist das Gras richtig grün, die kleinen Blumen haben auch im Film ihre Farbe, trotzdem sieht man die einzelnen Gräser.

    Das Lustige an der Sache ist dann der Umstand, daß das augenscheinlich unschärfere Bild ohne Kantenaufsteilung mehr Details zeigt. Und zwar sind dann die ganz feinen Verästelungen noch zu sehen, die Farbe der Wiese ist natürlicher.

    Das Auge empfindet solche Bilder angenehmer.

    > Na mit momentaner Technik geht es aber nicht besser! Diese Karten stellen
    > momentan das Optimum dar und erst später wird diese Technik sparsamer
    > möglich sein! :)
    > Momentan geht die Ausbeute nunmal einfach nicht besser! ^^

    Eben. Und weil mit momentaner Technik nicht mehr geht, sind die Dinger nicht marktreif. Na ja, eigentlich geht schon mehr, aber dann wird's teuer. Und solange es so teuer ist, ist es halt nicht marktreif. Warum soll man sich mit halbgaren Lösungen zufriedengeben und die Zeche (den Strom) zahlen? Ich mache das jedenfalls nicht. Weil ich weiß, daß das besser geht. 300 Watt für die gebotene Leistung ist bestenfalls Beta.

    > Diese Geräte haben aber auch extrem auf Sparsamkeit optimierte Technik, wo
    > keine mega REchenleistung mit erledigt werden muss. Sie müssen einfach nur
    > ihre kleinen Aufgaben erledigen! :)

    Ups, da liegst Du aber ganz daneben ^^ So ein Ding kann in bestimmten Situationen eine Rechenleistung erreichen, die jeden Hardcore-Gamer-PC zum Taschenrechner werden läßt. Um das zu erklären, bedarf es tieferen Wissens in der Klimaforschung. Und das zu erklären würde a bissi weit gehen und den Rahmen hier sprengen. Nur soviel: Es gibt keine anderen derartigen Meßinstrumente auf diesem Planeten, welche so viele Werte gleichzeitig (!) erfassen, verarbeiten, aufbereiten und senden können. Und Du glaubst nicht, wie viel es zu erfassen, verarbeiten, aufbereiten und senden gibt, wenn ein, einfach ausgedrückt, saftiges Wetterchen losbricht. Und was davor und danach abgeht. Die Erfassung beschränkt sich obendrein nicht nur auf den Boden, sondern reicht ziemlich weit in die Atmosphäre. Und ins Wasser, wenn das Ding auf dem Ozean schwimmt, was auch einige dieser Geräte machen. Im Normalfall reicht eine Leistung von 4,5 Watt, wenn volle Leistung gefordert ist, sind es etwa 50 Watt.

    > Nunja, du siehst diesen Zusammenhang, der aber deswegen schon falsch ist da
    > klar in der Antarktis wo Strom nicht aus der Dose kommt, gespart werden
    > muss! :)
    > Dort hat man ja nur Batterien und Solarzellen. Also sind Möglichkeiten
    > stark begrenzt! In Siedlungen aber gibt es Stromanschlüsse und somit
    > konstante Zufuhr. Das bedeutet dort machen leistungsfähige Geräte schon
    > Sinn, da sie ja versorgt werden können! :)

    Wo liegt der Sinn darin, elektrische Energie maßlos zu verschleudern, bloß weil eine Steckdose da ist? Ein großer Teil der 300 Watt solcher Grakas wird als Wärme abgeführt. Stichwort Wirkungsgrad.

    > Also für das was so eine Grafikkarte rechnen muss, ist der Verbrauch
    > garnicht hoch.

    Doch. Bei der derzeitigen Technik ist der Verbrauch zu hoch. Erst bei geringerem Verbrauch ist in meinen Augen so ein Ding marktreif.

    > Da frisst eine Desktop CPU weitaus mehr Watt für ihre Leistung! :)

    Das ist sowas wir Äpfel und Birnen, also nicht vergleichbar.

    > Schau dir mal die Mengen an, die eine Grafikkarte schafft zu berechnen! :D

    Nett, mehr nicht. Da kenne ich andere Hardware, die mehr schafft und weniger braucht.

    > 300Watt ist Augenmaß. Das ist bezahlbar und nicht übertrieben...

    300 Watt ist für die gebotene Leistung irrsinnig und völlig gaga.

    > Obwohl ich selbst auch schon sagen muss, die Karte wäre mir zuviel. Ich
    > kaufe meine nächste mehr bezogen auf leisen Betrieb und aus der
    > Mittelklasse! :)

    Eben. Die geht genauso, ist deutlich billiger, ausgereift und braucht deutlich weniger Energie und das Zocken mach die gleiche Laune.

    > Ich will keinen Staubsauger, der genauso Laut ist wie er auch Strom
    > verballert! xD

    Da schließt sich der Kreis. Strombedarf gaga ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Ostwestfalen
  2. Dataport, Bremen, Hamburg, Magdeburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AEG Akku-Staubsauger für 199€, Acer ED273URP WQHD-Monitor mit 144 Hz für 289€ statt...
  2. 89,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Anno 1800 - Königsedition (Complete Edition) für 59,99€), The Division 2 - Warlords of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de