Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Core i7-5960X im Test: Die…

Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Eurit 30.08.14 - 13:52

    und das alles nicht benötige.

    Ich habe sogar noch eine 2,5 Zoll HDD in meinem Dual Core Laptop mit 4GB Ram.

    Damit arbeite ich stromsparend seit Jahren und ich habe schon öfter den Test gemacht mit dem anderen Laptop im Haus (Sony - i7, 8 GB Ram, SSD), beide mit Widows 8.1.

    Mein Rechner braucht natürlich für alles ne Ecke länger, aber hier meine Benchmarks:

    Morgens starten:

    -Mein Laptop wartet 3 Minuten auf meine ersten Eingaben
    -Der Sony wartet 4,5 Minuten auf meine ersten Eingaben

    Mails abrufen mit Outlook 2010

    -Meiner wartet bis ich mit Surfen im Internet fertig bin, der Sony auch. Die Flage "Neu Mails kommt natürlich beim Sony schneller.

    Onlinebanking:

    Ich bin nicht schneller mit dem i7

    Ich habe sogar mal einen Film auf DVD geschaut und was soll ich sagen, der war auch nicht eher fertig, als auf meinem Core Duo.

    Hochladen großer Files auf Onlinespeicher:

    Gleich schnell


    Ich mach es mal kurz, ich frage mich immer, wer eine 500 Watt Grafikkarte in seinem Leben benötigt, oder einen 150 TPW Prozessor.

    Und mal ganz ehrlich, wenn ich so ein Multimediakünstler bin und ein 16K Video in Echtzeit bearbeiten will, dann nehme ich doch eh einen Apple Pro Tonnenrechner, oder nicht?

    Der Logik verpflichtet :)

  2. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: fokka 30.08.14 - 14:05

    arbeite gerade mit ähnlichem gerät: 4gb, 250gb 2,5", 2,4ghz c2d. was soll ich sagen, auch ich lebe noch. dass ein schönes ultrabook mit stromsparendem prozessor, schneller ssd und gutem ips-bildschirm aber mehr als nett wäre, muss ich wohl nicht erwähnen. das nennt man dann technischen fortschritt. in diesem fall wie gesagt sehr "nett", aber eben nicht wirklich "notwendig", weshalb ich auch ein allfälliges upgrade noch hinauszögere.

    das heißt aber nicht, dass ich jedem der mit videos, fotos oder cad arbeitet, oder einfach nur mal ordentlich zocken will nicht seinen octa-core mit nem arsch voll ram und einer hand voll gpus gönne. es gibt eben immer noch einsatzgebiete, wo mehr einfach mehr ist.

    ich bin auch froh, dass ich mir selbst das geld sparen kann, alle paar jahre ein vermögen für stromfressende hardware auszugeben, aber es ist auch ok, wenn andere das anders sehen, oder es für sie sogar notwendig ist.

  3. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: zomtech 30.08.14 - 14:10

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das alles nicht benötige.
    >
    > Ich habe sogar noch eine 2,5 Zoll HDD in meinem Dual Core Laptop mit 4GB
    > Ram.
    >
    > Damit arbeite ich stromsparend seit Jahren und ich habe schon öfter den
    > Test gemacht mit dem anderen Laptop im Haus (Sony - i7, 8 GB Ram, SSD),
    > beide mit Widows 8.1.
    >
    > Mein Rechner braucht natürlich für alles ne Ecke länger, aber hier meine
    > Benchmarks:
    >
    > Morgens starten:
    >
    > -Mein Laptop wartet 3 Minuten auf meine ersten Eingaben
    > -Der Sony wartet 4,5 Minuten auf meine ersten Eingaben
    >
    > Mails abrufen mit Outlook 2010
    >
    > -Meiner wartet bis ich mit Surfen im Internet fertig bin, der Sony auch.
    > Die Flage "Neu Mails kommt natürlich beim Sony schneller.
    >
    > Onlinebanking:
    >
    > Ich bin nicht schneller mit dem i7
    >
    > Ich habe sogar mal einen Film auf DVD geschaut und was soll ich sagen, der
    > war auch nicht eher fertig, als auf meinem Core Duo.
    >
    > Hochladen großer Files auf Onlinespeicher:
    >
    > Gleich schnell
    >
    > Ich mach es mal kurz, ich frage mich immer, wer eine 500 Watt Grafikkarte
    > in seinem Leben benötigt, oder einen 150 TPW Prozessor.
    >
    > Und mal ganz ehrlich, wenn ich so ein Multimediakünstler bin und ein 16K
    > Video in Echtzeit bearbeiten will, dann nehme ich doch eh einen Apple Pro
    > Tonnenrechner, oder nicht?


    Nee? Software wie zb 3ds Max gibt es a) garnicht für Mac und b) komm bitte von diesem kommunikationsdesigner-im-ersten-semester klichee weg. Denk mal über den Tellerrand hinaus. Nicht jeder der videoschnitt/3d/design/whatnot an seinem Computer macht, will dafür einen Mac benutzen.

  4. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: JouMxyzptlk 30.08.14 - 14:18

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mal ganz ehrlich, wenn ich so ein Multimediakünstler bin und ein 16K
    > Video in Echtzeit bearbeiten will, dann nehme ich doch eh einen Apple Pro
    > Tonnenrechner, oder nicht?

    Eh, nein. Im sogenannten "Professionellen Bereich" wo der Preis für Hardware nicht relevant ist und nach persönlicher Neigung des Grafikers eingekauft werden kann, da kommen mehr Macs vor. Aber Platzhirsch sind auch dort PC's bzw sogenannte Workstations.
    Bei Apple gehen diverse Sachen nicht die ich mir bei Windows erlauben kann. Der PC ist selbst mit Win 8.1 x64 ein "für alles in der Welt offen" System im Vergleich zum Mac.

    Versuch mal Downsampling mit 'nem aktuellen Apple, geschweige denn 6K Downsampling. Oder das Fenster eines 3D Spieles 8* so breit und 8* so hoch zu machen wie die Monitorauflösung um einen 15k Screen-shot zu machen.
    Und dann eine Unmenge anderer Tools die es auf dem PC seit Jahrzenten gibt. Cooledit 2000 (aus dem Jahr 1999 *g*) läuft immer noch ohne Einschränkung, und ich muss nicht auf Adobe Audition umsteigen, denn Audacity kann nicht alles so gut wie Cooledit. Versuch mal auf 'nem aktuellem Mac OS/X 15 Jahre alte Programme zu nutzen, das wird eine kurze Liste von Programme bei denen das geht.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  5. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: The_Soap92 30.08.14 - 14:23

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mach es mal kurz, ich frage mich immer, wer eine 500 Watt Grafikkarte
    > in seinem Leben benötigt, oder einen 150 TPW Prozessor.


    Es gibt da was, das nennt sich Videospiele. Aber PST!, das hast du nicht von mir :)

    Um Videospiele in sehr guter Qualität geniessen zu können braucht man nunmal entsprechende Hardware. Bei Videobearbeitung ist das auch so, allerdings befasse ich mich damit eher nicht. Ich rendere höchstens mal ein paar Gameplay-Aufnahmen und das wäre nicht so schnell wenn ich nicht meinen i5 drin hätte.

  6. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: JouMxyzptlk 30.08.14 - 14:28

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das alles nicht benötige.
    >
    > Ich habe sogar noch eine 2,5 Zoll HDD in meinem Dual Core Laptop mit 4GB
    > Ram.

    Ähnlich hier.
    Mein Arbeitslaptop ist ein Lifebook S6410, Core2 duo 2.4 GHZ, 4GB RAM, und SSD. Bald 8 Jahre alt. Windows 8.1 x64 ist installiert, obwohl es für gar kein x64 OS "freigegeben" ist, sondern für Vista Business 32 Bit und XP.
    Die komplette Hardware läuft, inklusive UMTS und sonstigen Kleinkram.

    Wenn man mit dem Gerät arbeitet ist es schnell, wirklich gut zum Arbeiten. Das alter merkt man nicht. Und die neueren Geräte meiner Kollegen (die hatten das gleiche Lifebook, ging bei denen aber kaputt) sind nicht viel schneller. Dafür aber zickiger und Reparaturanfälliger. Ich hoffe meiner hält noch lange durch, denn wenn der drauf geht dass gibt es natürlich was aktuelles wo ich nur hoffen kann dass es so zuverlässig ist.

  7. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: XDKOwner 30.08.14 - 15:20

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das alles nicht benötige.
    >
    > Ich habe sogar noch eine 2,5 Zoll HDD in meinem Dual Core Laptop mit 4GB
    > Ram.
    >
    > Damit arbeite ich stromsparend seit Jahren und ich habe schon öfter den
    > Test gemacht mit dem anderen Laptop im Haus (Sony - i7, 8 GB Ram, SSD),
    > beide mit Widows 8.1.
    >
    > Mein Rechner braucht natürlich für alles ne Ecke länger, aber hier meine
    > Benchmarks:
    >
    > Morgens starten:
    >
    > -Mein Laptop wartet 3 Minuten auf meine ersten Eingaben
    > -Der Sony wartet 4,5 Minuten auf meine ersten Eingaben
    >
    > Mails abrufen mit Outlook 2010
    >
    > -Meiner wartet bis ich mit Surfen im Internet fertig bin, der Sony auch.
    > Die Flage "Neu Mails kommt natürlich beim Sony schneller.
    >
    > Onlinebanking:
    >
    > Ich bin nicht schneller mit dem i7
    >
    > Ich habe sogar mal einen Film auf DVD geschaut und was soll ich sagen, der
    > war auch nicht eher fertig, als auf meinem Core Duo.
    >
    > Hochladen großer Files auf Onlinespeicher:
    >
    > Gleich schnell
    >
    > Ich mach es mal kurz, ich frage mich immer, wer eine 500 Watt Grafikkarte
    > in seinem Leben benötigt, oder einen 150 TPW Prozessor.
    >
    > Und mal ganz ehrlich, wenn ich so ein Multimediakünstler bin und ein 16K
    > Video in Echtzeit bearbeiten will, dann nehme ich doch eh einen Apple Pro
    > Tonnenrechner, oder nicht?


    Dein Sony scheint wohl defekt oder du hast irgendeinen Müll im Autostart. Ich habe auch NUR ein 2 Jahre altes 800¤ Notebook und komme mit aktueller SSD (Toshiba Pro Serie) auf ca. 20 sek zum booten? (Windows 7 x64)

  8. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: ve2000 30.08.14 - 15:24

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähnlich hier.
    > Mein Arbeitslaptop ist ein Lifebook S6410, Core2 duo 2.4 GHZ, 4GB RAM, und
    > SSD. Bald 8 Jahre alt. Windows 8.1 x64 ist installiert, obwohl es für gar
    > kein x64 OS "freigegeben" ist, sondern für Vista Business 32 Bit und XP.
    > Die komplette Hardware läuft, inklusive UMTS und sonstigen Kleinkram.

    Compaq irgendwas, Core2Duo 1.8 GHZ, 2 GB Ram und 500 GB HDD, Akku seit ca. vier Jahren komplett defekt, hängt nur am Netzteil.
    Windows 8.1 x64 ist installiert (ehemals Win XP dann Win 7/64)
    Meine Freundin (Computer Noob) nutzt es täglich und ich muss sagen, das Teil ist immer noch absolut brauchbar.
    Na klar, dauert alles ein wenig, aber das Gerät startet in etwa 1 Minute und GANZ WICHTIG, es läuft eben alles.
    Ihre kleinen Flash Games und der Rest sowieso.

  9. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Cerdo 30.08.14 - 17:40

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mails abrufen mit Outlook 2010
    > Onlinebanking:
    > Hochladen großer Files auf Onlinespeicher:

    Sowas wird auch mit einem 32-Kern-Prozessor nicht schneller gehen, weil das typische SingleCore-Anwendungen sind.
    Interessant werden parallele Anwendungen bei Grafikanwendungen. Nvidias Kepler-Grafikkarten haben deshalb 1536 Kerne.
    Bei Maschinenbau-Simulationen brauchen heutige Großrechner oft Tage. Du als "Consumer" hast davon also direkt eher nichts. Industrie und Forschung schon.

    Ein Beispiel: Googles Suchmaschine. Dahinter steckt nicht ein einzelner Rechner, der das ganze Web durchsucht, sondern ein Netz aus tausenden (Groß-)Rechnern, die das Web permanent parallel Kategorisieren (MapReduce). Du bekommst davon nur etwas mit, weil deine Anfrage, egal wie blöd sie formuliert ist, nur wenige Millisekunden dauert.

  10. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: der kleine boss 31.08.14 - 00:15

    Bitte entferne deine Signatur. Oh gott, wo fang ich an.. Ein Laptop mit i7 und SSD der 4.5 Minuten zum booten braucht. Das muss ein neuer Weltrekord sein, gratuliere. Lass die SSD überprüfen, du musst anscheinend einen Fake gekauft haben.
    Dann deine selten dämliche Vergleiche.. Wie wära mit sinnvollen, die aich was mit der CPU zu tun haben, wie 3d-rendering, videoschnitt, berechnungen, unzip etc.?

    Gott sei dank orientiert sich die Welt nicht an dir, sondern macht tatsächlich Fortschritt! Nein? Doch! Ooh!

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  11. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Ach 31.08.14 - 00:36

    Warum gibst du dich den überhaupt noch mit einem PC bzw. Notebook ab, wenn du weder spielst, zeichnest, entwickelst noch irgendwas produzierst und nur ein bisschen surfst, Emails guckst und mal ne Textdatei schreibst?

    Für solche Anwenderszenarien eignen sich doch Tablets oder auch Netbooks viel eher. Da bist du sogar noch unabhängiger und sparst obendrein ne Stange Geld.

  12. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Drizzt 31.08.14 - 00:41

    Wahrscheinlich tonnenweise dreck im autostart...

  13. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Auf 'ne Cola 31.08.14 - 06:34

    selbst dann dauert das keine 4,5 min. Ich habe 23 Programme im AS und es dauert vlt. 1 Sekunde länger als ohne :D

  14. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Eurit 31.08.14 - 08:45

    Der Sony bootet in 10 sek.

    Der Logik verpflichtet :)

  15. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Eurit 31.08.14 - 08:51

    Ein Logiker erkennt den Unterschied zwischen

    Ich warte 4,5 Minuten (bootzeit Laptop)
    Und
    Der Laptop wartet 4,5 Minuten (meine bürobootzeit)

    Der Logik verpflichtet :)

  16. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Nephtys 31.08.14 - 10:16

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Sony bootet in 10 sek.

    WAS ZUR HÖLLE ERZÄHLST DU DANN.

    Punkt ist: SSDs und schnelle Prozessoren ermöglichen einen deutlich schnelleren Boot-Vorgang. Aber das ist nichtmal der Punkt. Der Punkt ist Multitasking.
    Wer regelmäßig mit > 30 Browser-Fenstern + weiteren Programmen (IDEs, Musik-Playern, eventuell Spiele) gleichzeitig arbeitet, der merkt den Unterschied. Vor allem wenn man gerade so noch vor Page-Trashing davon kommt. Da dieser Zeitpunkt mit mehr RAM leicht zu verlegen ist, kein Problem.

    Ich finde es braucht keinen i7 in einem Arbeitssrechner, aber mindestens einen aktuellen i5. Einfach weil die Anwendungen wachsen. "Arbeiten" heißt hier übrigens nicht, Briefe zu schreiben oder Facebook zu besuchen; sondern richtiges produktives Schaffen.

    SSDs zudem sind sowieso Pflicht (nicht wegen Boot-Zeiten, sondern eben wegen Multitasking und parallelem Lesen/Schreiben von der Platte). Und als letztes bleibt dann noch die Frage was für RAM man verwendet.... und hier ist es ganz einfach: Wenn man 2-3 Jahre mit Aufrüsten wartet (oder Neukauf), dann muss das neue Exemplar die doppelte Menge Arbeitsspeicher haben. Alles andere bremst die Komponenten zu sehr aus, oder erzeugt bei heutigen Verwendungen zu viel Trashing.


    dedizierte Grafikkarten dagegen braucht man nur für Videospiele, Videoschnitt und Bildsynthese, oder ähnlich aufwendiges Number-Crunching.

  17. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: hw75 31.08.14 - 13:58

    Naja, wer mit dem Rechner nur surft und Emails schreibt, für den reicht wohl auch ein alter Amiga.
    Wer Spiele spielen will, Bild- oder Videobearbeitung, programmieren, oder sonst irgendetwas anspruchsvolleres, der merkt einen deutlichen Unterschied zwischen 4GB RAM und mehr, zwischen oller Festplatte und SSD, und einem schnellen Prozessor.

  18. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Eurit 31.08.14 - 14:01

    erkenne den Unterschied zwischen

    Ich warte 4,5 Minuten (bootzeit Laptop)
    Und
    Der Laptop wartet 4,5 Minuten (meine bürobootzeit)

    Der Logik verpflichtet :)

  19. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: Eurit 31.08.14 - 14:06

    Ich sagte doch, ich bin ein normaler Nutzer. Ich spiele auf der Spielkonsole, Meine Bildbearbeitung beschränkt sich auf Lightroom und mal ein Bild anpassen.

    Aber ich denke Du hast nicht richtig gelesen oder verstanden.

    Ich arbeite multitasking mässig vor meiner Kiste und wenn die halt gerade was macht, ist das nicht schlimm, weil ich dann die Papiervorgänge auf meinen Schreibtisch priorisiere und wenn es "Ping" macht, ich dann am Pc weitermache, falls der Papiertask das benötigt.

    Und wenn ich eine CD in mp3 konvertiere, stiere ich nicht wie ein Ochs auf dem Fortschrittsbalken und bin genervt von der Langsamkeit, sondern wechsle in das Golem Forum und schreibe in der Zwischenzeit so einen Beitrag wie diesen ;-)

    Der Logik verpflichtet :)

  20. Re: Bin froh, das ich ein normaler Computernutzer bin

    Autor: tibrob 31.08.14 - 17:05

    Ein Netbook ist demnach kein PC?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00