1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Core i7-6700K im Test…

Der 3G-Funkchip, mit dem außenstehende System-Zugriff bekommen können,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der 3G-Funkchip, mit dem außenstehende System-Zugriff bekommen können,

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 11:14

    wird sicherlich auch enthalten sein, oder?

    http://news.softpedia.com/news/Secret-3G-Radio-in-Every-Intel-vPro-CPU-Could-Steal-Your-Ideas-at-Any-Time-385194.shtml

    Intel actually embedded the 3G radio chip in order to enable its Anti Theft 3.0 technology. And since that technology is found on every Core i3/i5/i7 CPU after Sandy Bridge, that means a lot of CPUs, not just new vPro, might have a secret 3G connection nobody knew about until now.


    -ich vermute, dass Intel gar nicht anders konnte. Das war eine Auflage der NSA wonach gem. Prism Intel Folge zu leisten hat.

  2. Re: Der 3G-Funkchip, mit dem außenstehende System-Zugriff bekommen können,

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 11:21

    http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2369110,00.asp

    From a security standpoint, the biggest addition Sandy Bridge will deliver will be the ability to remotely kill and restore a lost or stolen PC via 3G, Marek said.

  3. Re: Der 3G-Funkchip, mit dem außenstehende System-Zugriff bekommen können,

    Autor: TheUnichi 10.08.15 - 12:18

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird sicherlich auch enthalten sein, oder?
    >
    > news.softpedia.com
    >
    > Intel actually embedded the 3G radio chip in order to enable its Anti Theft
    > 3.0 technology. And since that technology is found on every Core i3/i5/i7
    > CPU after Sandy Bridge, that means a lot of CPUs, not just new vPro, might
    > have a secret 3G connection nobody knew about until now.
    >
    > -ich vermute, dass Intel gar nicht anders konnte. Das war eine Auflage der
    > NSA wonach gem. Prism Intel Folge zu leisten hat.

    "Alles was im Internet steht, ist die Wahrheit" - Abraham Lincoln

    Schalte doch einfach mal dein Hirn an und denk darüber nach, ob Intel's Management den Image-Schaden eines seit Jahrzehnten führenden Elektronik-Herstellers bei Entdeckung riskieren würde, nur weil irgend eine NSA sagt, sie müssten das jetzt.

    Es ist nicht so, dass jeder Amerikaner der NSA gehorsam leisten muss, auch dort wird demonstriert und geklagt, was das Zeug hält.

    Du meinst, du denkst weiter, als die anderen, wenn du so was wie oben beschrieben glaubst, aber in Wahrheit denken die, die es nicht für voll nehmen, weiter.

  4. Re: Der 3G-Funkchip, mit dem außenstehende System-Zugriff bekommen können,

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 14:41

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wird sicherlich auch enthalten sein, oder?
    > >
    > > news.softpedia.com
    > >
    > > Intel actually embedded the 3G radio chip in order to enable its Anti
    > Theft
    > > 3.0 technology. And since that technology is found on every Core
    > i3/i5/i7
    > > CPU after Sandy Bridge, that means a lot of CPUs, not just new vPro,
    > might
    > > have a secret 3G connection nobody knew about until now.
    > >
    > >
    > > -ich vermute, dass Intel gar nicht anders konnte. Das war eine Auflage
    > der
    > > NSA wonach gem. Prism Intel Folge zu leisten hat.
    >
    > "Alles was im Internet steht, ist die Wahrheit" - Abraham Lincoln

    Also nru das, was einem passt.

    > Schalte doch einfach mal dein Hirn an und denk darüber nach, ob Intel's
    > Management den Image-Schaden eines seit Jahrzehnten führenden
    > Elektronik-Herstellers bei Entdeckung riskieren würde, nur weil irgend eine
    > NSA sagt, sie müssten das jetzt.

    Nicht sagt, sie können so etwas vorschreiben -> Prism.

    > Es ist nicht so, dass jeder Amerikaner der NSA gehorsam leisten muss, auch
    > dort wird demonstriert und geklagt, was das Zeug hält.

    Quatsch. Eine Demo ist kein Patriot Act oder Prism.

    > Du meinst, du denkst weiter, als die anderen, wenn du so was wie oben
    > beschrieben glaubst, aber in Wahrheit denken die, die es nicht für voll
    > nehmen, weiter.

    Ist es nicht egal was ich denke.
    Hauptsache ist doch, dass man sich nicht in falscher Sicherheit wähnt, oder meinst Du das Aufwachen geschieht mit Kuschelmusik und Pastellfarben?

    Sagen wir so:
    An ein 3G Modul glaube ich nicht. Eine große Gefahr geht für die NSA und deren Wirtschaftsspionage mittlerweile von 2-Layer-Netzwerken aus:
    Der äußere Ring hat nur wenig relevante Daten und hängt im Internet.
    Der innere Ring hat die Business-relevanten Daten und ist nicht mit dem Internet verbunden.
    Ich denke da an die Air-Gap-Überwachung von Offline-Systemen in der Nähe von Online Systemen.

  5. Re: Der 3G-Funkchip, mit dem außenstehende System-Zugriff bekommen können,

    Autor: TheUnichi 14.08.15 - 16:18

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DY schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wird sicherlich auch enthalten sein, oder?
    > > >
    > > > news.softpedia.com
    > > >
    > > > Intel actually embedded the 3G radio chip in order to enable its Anti
    > > Theft
    > > > 3.0 technology. And since that technology is found on every Core
    > > i3/i5/i7
    > > > CPU after Sandy Bridge, that means a lot of CPUs, not just new vPro,
    > > might
    > > > have a secret 3G connection nobody knew about until now.
    > > >
    > > >
    > > > -ich vermute, dass Intel gar nicht anders konnte. Das war eine Auflage
    > > der
    > > > NSA wonach gem. Prism Intel Folge zu leisten hat.
    > >
    > > "Alles was im Internet steht, ist die Wahrheit" - Abraham Lincoln
    >
    > Also nru das, was einem passt.

    Du hast es nicht verstanden...

    Das Internet ist ein Raum, in dem jeder Spinner posten kann, was er will.
    Man sollte mindestens 2x, am besten 10x drüber nachdenken, was man im Internet ernst nimmt und was nicht.

    Etwas nach "Fakten" klingen lassen können viele Menschen, aber nur weil sie es behaupten und auf Blog-Posts verweisen, die ähnliches behaupten, haben sie nicht Recht.

    > > Schalte doch einfach mal dein Hirn an und denk darüber nach, ob Intel's
    > > Management den Image-Schaden eines seit Jahrzehnten führenden
    > > Elektronik-Herstellers bei Entdeckung riskieren würde, nur weil irgend
    > eine
    > > NSA sagt, sie müssten das jetzt.
    >
    > Nicht sagt, sie können so etwas vorschreiben -> Prism.

    Ohhhh, die Buzzwords. Prism. GHCQ. NSA. Terrorismus. 9/11.

    Aber wo ist das Argument?
    Was weißt du genau über Prism?
    Was soll die NSA irgendwem vorschreiben und wie?

    Warum sollte sich ein milliardenschwerer Konzern zu irgendetwas zwingen lassen?
    Die könnten jederzeit ihr Hauptquartier verlagern.

    Sie können kooperieren, aber warum sollten die Firmen das tun. Kommt es heraus, entsteht ein irreparabler Imageschaden und 100%ige Geheimhaltung existiert nicht, vor allem nicht in großen Konzernen. Das Risiko würde doch kein halbwegs denkender Mensch eingehen.

    > > Es ist nicht so, dass jeder Amerikaner der NSA gehorsam leisten muss,
    > auch
    > > dort wird demonstriert und geklagt, was das Zeug hält.
    >
    > Quatsch. Eine Demo ist kein Patriot Act oder Prism.

    Da sind sie wieder, die Buzzwords.

    "Quatsch. Ein Apfel ist keine Birne oder Banane."

    Nochmal: Warum sollte ein Amerikaner sich dazu zwingen lassen, der NSA zu gehorchen und ihr eigenes Unternehmen zu gefährden, wenn sie auch einfach ihr Unternehmen verlagern könnten?

    > > Du meinst, du denkst weiter, als die anderen, wenn du so was wie oben
    > > beschrieben glaubst, aber in Wahrheit denken die, die es nicht für voll
    > > nehmen, weiter.
    >
    > Ist es nicht egal was ich denke.
    > Hauptsache ist doch, dass man sich nicht in falscher Sicherheit wähnt, oder
    > meinst Du das Aufwachen geschieht mit Kuschelmusik und Pastellfarben?

    Was für ein Aufwachen?
    Vielleicht müssen wir einfach gar nicht aufwachen.

    Du verstehst vielleicht einfach nicht, dass manche Leute ihre Daten gerne preisgeben, weil sie sich damit verkaufen (Siehe Facebook, Twitter, Instagram & Co.)
    Die Leute, die ihre Daten unter Kontrolle haben, geben auch nur die Daten preis, die sie jemanden sehen lassen wollen. In der Regel hat man dabei im Hinterkopf, das jemand mitliest.
    Auch vor den NSA-Skandalen hat man im Facebook-Chat nicht über Drogen gesprochen, weil man wusste, das könnte jemand mitlesen.

    Wir sind schon längst wach.
    Das heißt aber nicht, dass wir unseren Komfort dermaßen einschränken müssen, nur damit die NSA nicht weiß, dass wir gestern Hackbraten zum Mittag hatten.

    > Sagen wir so:
    > An ein 3G Modul glaube ich nicht. Eine große Gefahr geht für die NSA und
    > deren Wirtschaftsspionage mittlerweile von 2-Layer-Netzwerken aus:
    > Der äußere Ring hat nur wenig relevante Daten und hängt im Internet.
    > Der innere Ring hat die Business-relevanten Daten und ist nicht mit dem
    > Internet verbunden.
    > Ich denke da an die Air-Gap-Überwachung von Offline-Systemen in der Nähe
    > von Online Systemen.

    Also ist 3G eine Erfindung der NSA und kein Weg, um mobiles Internet zu realisieren, ja?

    Schade nur, dass es sich hier um einen offenen Standard handelt, an dem viele Instanzen und Unternehmen der gesamten Welt mitentwickeln?

    Und die tolerieren alle die NSA lücken, nur weil irgendwelche Amis der Meinung sind, die müssten das jetzt?

    Ganz ehrlich, ich halte dich einfach nur für absolut paranoid und ja, Sicherheit und Vorsorge ist gesund, aber wenn es gegen einen Punkt geht, an dem man seine eigene Lebensqualität reduziert und sich Komfort, den man für einen geringen Preis haben könnte, entzieht, dann hat das Ganze absolut keine Relation mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39