1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Core i7-6700K im Test…
  6. Th…

Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Clown 07.08.15 - 15:59

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eben keine Tatsache, sondern bis dato nur die Behauptung eines -
    > wie du selbst sagtest - zwei Jahre zurückliegenden Gefühls.

    Eben nicht. Es ist eine Behauptung auf Basis einer zwei Jahre zurückliegenden Beobachtung. Da liegen Welten zwischen ;)

    > Und du weißt
    > ja, wie schnell in der Erinnerung selbst aus einer beschissenen Gegenwart
    > die "gute alte Zeit" wird, nicht wahr? ;-)

    Weiß ich. Sooo beschissen war die CPU aber nicht :P

    > Gut erkannt. Allerdings weiß ich auch nicht, welche Kausalität zwischen dem
    > CPU-Wechsel und dem berichteten Geschwindigkeitszuwachs besteht, also ist
    > eine krumme Kausalität die andere wert. ;-)

    Ne? Unten erklärst Du noch, dass es Dir selbst einleuchtet:
    > Ich glaube dir
    > sehr gerne und halte es sogar für höchst wahrscheinlich, dass der Wechsel
    > auf eine leistungsfähigere CPU die Performance verbessert hat.
    Aber aus irgendeinem Grund verlangst Du für meine Behauptung Belege im AnandTech-Testbericht-Style? :)

    > Waren es nun mehr fps, stabilere fps, kürzere Ladezeiten oder ...? Dass du
    > dich nicht unbedingt an Zahlen erinnern wirst, ist mir schon klar, aber
    > *was* nun schneller war, wirst du doch noch wissen, oder? Und falls nicht,
    > wäre selbst "Es fühlte sich irgendwie alles flotter an, obwohl ich nicht
    > sagen könnte, was nun schneller geworden wäre ..." eine brauchbare Angabe,
    > weil ja manchmal eine neue CPU auch einfach nur flotter die P-States
    > wechselt und/oder über neue Instruktionen verfügt, die irgendwelche
    > Engpässe nichtig machen.

    Ne, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass vorher einige Games wie Battlefield und Metro in einigen Situationen trotz runtergestellter Grafiksettings ruckelten und eben diese nach dem Wechsel nicht mehr vorhanden waren. Reicht das? :P

    > Um das zu
    > wissen, hätte es deinen Beitrag allerdings nicht gebraucht, womit sich der
    > Informationsgehalt darauf beschränkt, dass du dich damals tierisch gefreut
    > hast.

    Naja, die höheren FPS waren tatsächlich Nebenprodukt. Deshalb hab ich mich natürlich gefreut.... Ändert aber doch an der Tatsache nichts, dass die Spiele (sogar erwartungsgemäß) flotter liefen, oder?

    > Der Mehrwert bestünde darin, dass man als Leser deines Beitrags einschätzen
    > könnte, in welcher Hinsicht sich der CPU-Wechsel rentiert hat. Der Eine
    > legt Wert auf möglichst viele fps und freut sich bereits, wenn er statt 80
    > fps nach dem CPU-Wechsel 85 fps hat. Der Andere sieht einen Gewinn erst
    > dann, wenn die fps wenigstens um ein Drittel gesteigert werden. Der Nächste
    > ist die Framerate eigentlich egal, Hauptsache, sie liegt stabil über xy
    > fps. Dem Übernächsten lassen fps total kalt, ihn interessieren Ladezeiten
    > und/oder die Wartezeiten zwischen den Zügen in komplexen rundenbasierten
    > Strategiespielen.

    Das intendierte ich ja gar nicht. Eben weil jeder seine eigenen Vorstellungen hat, will ich da auch gar nicht empfehlen o.ä. Ich hab lediglich sagen wollen, dass ein Upgrade vom C2Q 9550 zum i7 4770 bei mir einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bei Games verursacht hat. Nicht mehr, nicht weniger :)

    > Im Moment weiß keiner davon, was er davon hätte, wenn er in deine
    > Fußstapfen als CPU-Wechsler tritt. Es wäre aber schön, wenn doch. :-)

    Nun, ich würde jetzt keinem mehr empfehlen diese CPU noch zu kaufen :) Insofern ist jewede Empfehlung (die ich sowieso nicht intendierte) überflüssig :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  2. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 07.08.15 - 16:22

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber aus irgendeinem Grund verlangst Du für
    > meine Behauptung Belege im AnandTech-
    > Testbericht-Style? :)

    Meine genauen Worte waren, glaube ich, "ein paar grobe Daten". :-P

    Darunter verstehe ich Angaben wie beispielsweise "Ich hatte bei GTA ein paar fps mehr, genug, um von ruckelnd in den flüssigen Bereich zu kommen." oder "Bei Metro saß ich nicht mehr ewig vor Ladebildschirmen.". Vergleichende Messergebnisse waren nicht gefragt und sind auch weiterhin nicht Gegenstand meiner Neugier.

    > Ne, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass
    > vorher einige Games wie Battlefield und Metro in
    > einigen Situationen trotz runtergestellter Grafiksettings
    > ruckelten und eben diese nach dem Wechsel nicht mehr
    > vorhanden waren. Reicht das? :P

    Vollkommen. Aber da wir inzwischen mit Alf Edel unseren ersten Fan haben, sollten wir vielleicht weitermachen. Womöglich erreichen wir irgendwann ein "Netzer & Delling"-artige Berühmtheit, haben eine Youtube-Kanal mit siebenstelligen Nutzerzahlen und dürfen die Kanzlerin interviewen, ob ihr Dienstwagen nach Wechsel des Chauffeurs schneller geworden ist. ;-)

  3. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.15 - 16:53

    sehr schön! ;)

  4. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: der_heinz 09.08.15 - 18:47

    Noch ein verspätetes Danke für deine Antwort! Habe jetzt mal im Bios den Turbo Boost Multi auf 42 gesetzt, sodass der 2600K jetzt bis auf 4.2 GHz takten kann. Den Rest habe ich erst mal so gelassen, zumal mein Kühler nichts besonderes ist. Werde jetzt mal sehen, wie das in Dying Light so läuft. Das Board (Asus) hätte sonst noch irgendwelche Automatik-OC-Funktionen, vielleicht probiere ich die demnächst auch mal aus.

  5. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: der_heinz 09.08.15 - 18:49

    Danke für die Infos! Hätte bei dem Rumspielen an den Spannungen mangels Erfahrung trotzdem einige Vorbehalte, aber habe mal den Multi auf 42 gesetzt und werde mal sehen, wie das so läuft.

  6. Re: Q9550@3400Mhz

    Autor: Quantium40 09.08.15 - 23:06

    Crass Spektakel schrieb:
    > Es gab nie einen Grund wegen 5% mehr Leistung vom Q9550 auf einen i7-860 zu
    > wechseln oder wegen 12% mehr auf einen i7-2600. Sogar der i7-4790 brachte
    > "nur" 40-50% mehr Leistung, das ist kaum wahrnehmbar. Ein übertakteter
    > i7-6700... der dürfte mindestens doppelt so schnell wie mein alter sein.

    Es gibt ja nicht nur das Leistungsplus, sondern gleichzeitig sind die neuen CPUs auch um einiges effizienter geworden. Damit hat man dann zwar nur relativ wenig mehr Leistung, zahlt aber deutlich weniger an Stromkosten.

  7. Re: Q9550@3400Mhz

    Autor: Braineh 09.08.15 - 23:48

    imho kann man als Otto-Normal-User den Stromverbrauch ignorieren, solange man nicht 24/7 Berechnungen über die CPU laufen lässt.
    So idlen die meisten CPUs, zumindest jedoch deren Kerne, doch in der Regel eh nur vor sich hin.

    Der tatsächliche Mehrwert ist zumindest für mich das mehr an Leistung, und zwar Basisleistung + ordentlichem OC. Mein i7 920 mag zwar ordentlich Saft ziehen, dafür läuft er aber auch 50% über Standard, dass muss von den neuen Generationen erstmal ein Prozessor können...

  8. Re: Q9550@3400Mhz

    Autor: plutoniumsulfat 10.08.15 - 00:15

    Naja, die neueren sind auch ohne große Auslastung effizienter. Deiner muss ja für die gleiche Anfrage länger rechnen oder mehr Leistung abrufen, was beides in erhöhtem Strombedarf resultiert.

  9. Re: Q9550@3400Mhz

    Autor: Ach 10.08.15 - 08:00

    Nur, wenn ein übertakteter 6700 das alte Dual Xeon Board im Keller überflügelt, warum dann nicht 2011-3? Ein 5960 hätte die Leistung der Xeon Render Node(wie ich annehme) dann bereits mehr als verdoppelt, von einem 3/4 Jahr bereits und bei vergleichbarer Effizienz zum 6700.

  10. Re: Q9550@3400Mhz

    Autor: Braineh 10.08.15 - 09:00

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die neueren sind auch ohne große Auslastung effizienter. Deiner muss
    > ja für die gleiche Anfrage länger rechnen oder mehr Leistung abrufen, was
    > beides in erhöhtem Strombedarf resultiert.


    Das is wohl richtig, aber ich glaube nicht, dass das bei 'nem durchschnittlichem Nutzer ins Gewicht fällt, denn für die 500¤, die ich man Minimum in ein neues Board, CPU und RAM stecken muss, kann der lange mehr verbrauchen. :)

  11. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Clown 10.08.15 - 09:39

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollkommen. Aber da wir inzwischen mit Alf Edel unseren ersten Fan haben,
    > sollten wir vielleicht weitermachen. Womöglich erreichen wir irgendwann ein
    > "Netzer & Delling"-artige Berühmtheit, haben eine Youtube-Kanal mit
    > siebenstelligen Nutzerzahlen und dürfen die Kanzlerin interviewen, ob ihr
    > Dienstwagen nach Wechsel des Chauffeurs schneller geworden ist. ;-)

    Daran hätte ich in jedem Fall Interesse! :D
    Schönen Start in die Woche, wünsch ich Dir :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  12. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: HubertHans 10.08.15 - 09:54

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_heinz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie macht man das am besten und ohne einen Defekt zu riskieren? Kann man
    > da
    > > einfach im Bios den Multiplikator ein paar Punkte hochsetzen und sonst
    > > nichts?
    >
    > Man macht es einfach.
    >
    > Intel Prozessoren schützen sich schon seit über 10 Jahren selbst vor
    > Überhitzung indem sie rechtzeitig den Takt reduzieren - ein netter
    > Nebeneffekt der SpeedStep Technologie.
    >
    > Es gibt ein schönes uraltes Video von Tom's Hardware, wo einer Intel CPU
    > während einem laufenden 3D-Spiel der Kühlkörper angenommen wird. Alles was
    > passiert ist dass die Framerate des Spiels auf 1-2 FPS fällt. Als der
    > Tester den Kühlkörper wieder aufsetzt, kehrt sie nahtlos zu 60 FPS zurück.
    >
    > Die Angst vor dem Hitzetod einer CPU ist ein Anachronismus. Wenn überhaupt
    > wird eine übertaktete CPU aufgrund kapazitiver und nicht thermischer
    > Grenzen instabil. Dann löst sie in der Regel eine Exception aus und das
    > System verabschiedet sich mit einem BlueScreen. Dann sentk man einfach so
    > lange den Multiplikator, bis das nicht mehr vorkommt. Fertig.

    Ueber ist gut. Das hat schon der Pentium 3 :)

  13. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: HubertHans 10.08.15 - 09:59

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du liegst mit dem Fazit vollkommen richtig. Fuer Spiele werden gerade
    > erst
    > > die alten Core 2 Quads deutlich zu langsam. Wer einen hochgezuechteten
    > i7
    > > 920 hat ist immer noch sehr gut/ stellenweise sogar noch vorne mit
    > dabei.
    > > Schwaeche waere nur der Energiebedarf.
    >
    > Vor 2 Jahren hab ich meine alte Core 2 Quad 9550 gegen eine i7 4770
    > getauscht. Graka blieb vorerst die selbe, weil nächste Generation vor der
    > Tür stand.
    > Sämtliche Spiele waren ab dem Moment deutlich(!) schneller -> Vor 2 Jahren
    > waren die C2Q schon zu langsam :)

    Nein, eben nicht :)

    Ich hatte mein System gut getunt. DDR2 1066 5-5-5-15 Timings. Und was wichtig ist ist das tRD. (Das lag bei mir bei 5-6-6-6) Dafuer braucht es den x48 Chipset, um ordentlich tunen zu koennen. Also ich konnte Alien Ressurection/ Thief brauchbar spielen. Nicht sonderlich fluessig, aber volle Details wurden eher durch die Grafikkarte ein Problem. Wenn man auf Motion blur und AA verzichtet und Cuda/ PhysX auf eine zweite Grafikkarte auslagert geht das gut von der Hand. Hatte dafuer eine GTX480 und GTX460 combo. Und die 480 ist halt eher wegen Speichermangels eingeknickt als wegen zu wenig Leistung.

    Habe letzte Woche das System gewechselt, ist natuerlich eine massive Steigerung. Wirklich zu langsam ist der Core 2 Quad hoechstens in ein paar wenigen AAA titeln. Die sind aber eh uninteressant. Ich habe mir den Xeon X5675 geholt, weil Fallout 4 vor der Tuer steht. Und ich habe keinen Bock, wie die Konsoleros bei 30FPS rumzuzuckeln :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 10:01 durch HubertHans.

  14. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Clown 10.08.15 - 10:38

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, eben nicht :)

    Doch :)
    Und Du lieferst sogar selbst die Antwort, warum das stimmt (Hervorhebung von mir):

    > Also ich konnte Alien
    > Ressurection/ Thief brauchbar spielen. Nicht sonderlich fluessig, aber
    > volle Details wurden eher durch die Grafikkarte ein Problem. Wenn man auf
    > Motion blur und AA verzichtet und Cuda/ PhysX auf eine zweite Grafikkarte
    > auslagert
    geht das gut von der Hand. Hatte dafuer eine GTX480 und GTX460
    > combo. Und die 480 ist halt eher wegen Speichermangels eingeknickt als
    > wegen zu wenig Leistung.

    Und die ultimative Antwort:

    > Habe letzte Woche das System gewechselt, ist natuerlich eine massive
    > Steigerung.

    :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  15. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: HubertHans 10.08.15 - 11:10

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, eben nicht :)
    >
    > Doch :)
    > Und Du lieferst sogar selbst die Antwort, warum das stimmt (Hervorhebung
    > von mir):
    >
    > > Also ich konnte Alien
    > > Ressurection/ Thief brauchbar spielen. Nicht sonderlich fluessig, aber
    > > volle Details wurden eher durch die Grafikkarte ein Problem. Wenn man
    > auf
    > > Motion blur und AA verzichtet und Cuda/ PhysX auf eine zweite
    > Grafikkarte
    > > auslagert geht das gut von der Hand. Hatte dafuer eine GTX480 und GTX460
    > > combo. Und die 480 ist halt eher wegen Speichermangels eingeknickt als
    > > wegen zu wenig Leistung.
    >
    > Und die ultimative Antwort:
    >
    > > Habe letzte Woche das System gewechselt, ist natuerlich eine massive
    > > Steigerung.
    >
    > :)

    Naja, du verdrehst das jetzt ein bissle. Was ich meinte ist mit vollen Detailks & so weiter. Aber die CPU reicht definitv fuer Leute, denen sowas kompletzt egals ist. Da sind viele schon mit 30FPS bei mittleren Details zufrieden. Dafuer ist der Core 2 Quad schnell genug.

  16. Re: Q9550@3400Mhz

    Autor: hellfire79 10.08.15 - 14:07

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, die neueren sind auch ohne große Auslastung effizienter. Deiner
    > muss
    > > ja für die gleiche Anfrage länger rechnen oder mehr Leistung abrufen,
    > was
    > > beides in erhöhtem Strombedarf resultiert.
    >
    > Das is wohl richtig, aber ich glaube nicht, dass das bei 'nem
    > durchschnittlichem Nutzer ins Gewicht fällt, denn für die 500¤, die ich man
    > Minimum in ein neues Board, CPU und RAM stecken muss, kann der lange mehr
    > verbrauchen. :)

    Nö, weil mehr Leistung auch mit einem mehr an Kühlung wieder irgendwohin abgeführt werden muss .. und wer nicht ständig auf Headset zockt, der freut sich wenn die Turbine unter dem Schreibtisch weniger nervig ist ;)

  17. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Clown 10.08.15 - 15:29

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, du verdrehst das jetzt ein bissle. Was ich meinte ist mit vollen
    > Detailks & so weiter. Aber die CPU reicht definitv fuer Leute, denen sowas
    > kompletzt egals ist. Da sind viele schon mit 30FPS bei mittleren Details
    > zufrieden. Dafuer ist der Core 2 Quad schnell genug.

    Also ist meine Meinung deshalb "weniger" wert, weil ich nicht zu den Leuten gehöre, denen die dargestellte Qualität egal ist? o_0
    Natürlich kann ich sämtliche Details und die Auflösung bis auf Anschlag runterschrauben und dann "problemlos" mit 7-8 Jahre alter Hardware spielen. Aber das scheint mir doch ziemlich sinnlos :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  18. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 16:06

    deadjoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja auch noch n 2700k hier rumstehen, wenn ich den was hochtakte müsste
    > ich doch prozentual nach was rausreißen an Leistung dann sieht der
    > Unterschied schon ganz anders aus... obwohl so viele Revisionen
    > dazwischenliegen...
    >
    > stimmt schon , echte Konkurenz fehlt anscheinend aktuell auf dem Markt, Ich
    > drück AMD die Daumen damit mein nächster INTEL wieder abgeht wie Schmitz
    > Katze :-)

    Meinst Du wirklich, dass AMD die teuren R&D-Kosten vom Daumen-drücken bezahlen kann. Wenn die CPU P/L mäßig besser ist, wäre es für Deine lebensbetriebswirtschaftliche Bilanz günstiger auch mal eine AMD CPU zu kaufen, weil sonst zahlst Du den Rest Deines Lebens die Monopolgewinne und die Ausschüttungen an die Intel-Aktionäre immer mit. Das kann deutlich mehr sein als unter Schmerzen mal eine sehr guet AMD-CPU zu kaufen. ;-)

  19. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: plutoniumsulfat 10.08.15 - 21:09

    Oder auch schon in einfachen Simulationen, da kannst du alles vor Core-i vergessen.

  20. Re: Vergleich ältere CPUS (2500K & Core i7-965XE)

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 11.08.15 - 01:31

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe letzte Woche das System gewechselt, ist natuerlich
    > eine massive Steigerung. Wirklich zu langsam ist der Core
    > 2 Quad hoechstens in ein paar wenigen AAA titeln. Die
    > sind aber eh uninteressant.

    Folglich muss man deine Aussage so verstehen, dass auch der billigste erhältliche (und übertaktbare) Quadcore von AMD allenfalls in ein paar "eh uninteressanten AAA-Titeln" zu schwach wäre?

    Ich meine damit den Athlon X4 860K für den Sockel FM2+, der lediglich 70 Euro kostet und (mit und ohne OC) rund 35% mehr Leistung als der olle Q9550 liefert; siehe https://www.cpubenchmark.net/compare.php?cmp[]=1049&cmp[]=2362.

    Das ist natürlich kein Kunststück, schließlich liegen Jahre zwischen den beiden CPUs, aber du widerlegst quasi selbst deine Aussage, AMD böte gegenüber Intel nichts Preiswertes. Kombiniert mit einem A88X-Mainboard, von denen es vernünftige schon ab 50 Euro gibt und flotten Arbeitsspeicher bekommt man also ein komplettes Midrange-Gaming-System zu einem Kostenpunkt, bei dem bei Intel die Quadcore-CPUs auf aktuellen Sockeln/Chipsets mit modernen Features erst losgehen.

    Sprich, wer in etwa dein Anforderungsprofil hat, könnte auf diesem Wege zu einem extrem preiswerten Midrange-System kommen, dass sich in Singlecore-Szenarien nur wenig schlechter schlägt als ein preislich vergleichbarer aktueller (übertaktbarer) Dualcore von Intel, dafür aber in (tendenziell zunehmenden) Multicore-Szenarien deutlich mehr Spielraum hat.

    Wie also passen deine Aussagen zusammen?
    Das soll keine Provokation sein, es interessiert mich wirklich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn
  4. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de