1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Core i7-6950X im Test: Mehr…

Köpfen ist genial

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Köpfen ist genial

    Autor: RaZZE 31.05.16 - 08:26

    Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir dann doch mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge geköpft. Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es lohnt.

    Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.

    Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung mitteilen als ich davon im Thema gelesen hatte.

  2. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Nano.eXx 31.05.16 - 08:54

    Es ist immer interessant zu hören, welche Erfahrungen andere mit de-lidding hatten.

    Ich persönlich hab bisher einen i7-4790k enthauptet, und mit Coolaboratory's LiquidPro zugeschmiert. Hat aber leider nur 4-5°C gebracht.

    Würde mich mal interessieren, woran dann hier die krassen Temperaturunterschiede liegen. Ist die Kühlleistung der stock-lids einer so starken Streuung unterworfen, oder haben andere da einfach mehr Glück? :D

    -Lukas

  3. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.16 - 08:58

    Nano.eXx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde mich mal interessieren, woran dann hier die krassen
    > Temperaturunterschiede liegen. Ist die Kühlleistung der stock-lids einer so
    > starken Streuung unterworfen, oder haben andere da einfach mehr Glück? :D

    Nee...
    die köpfen so, das die CPU danach einfach auf Zimmertemperatur bleibt, also gar nicht mehr warm wird...

  4. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Braineh 31.05.16 - 09:02

    Jap, hab noch immer meinen geköpften i7 920 hier, war von Haus aus schon ein Heißsporn, hat mir auch gute 20 Grad gebracht und immerhin 50% overclocking (4,2GHz mit aktiviertem Turbo).

    Man muß auch bedenken, daß nicht jeder IHS gleich gut sitzt, manch einer schleift selbigen auch einfach nur plan.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.16 09:04 durch Braineh.

  5. Re: Köpfen ist genial

    Autor: HubertHans 31.05.16 - 09:07

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir dann doch
    > mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge geköpft.
    > Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es lohnt.
    >
    > Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.
    >
    > Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung mitteilen
    > als ich davon im Thema gelesen hatte.

    Dummerweise klappt das Koepfen nicht mit jeder CPU. Man sollte hier sehr vorsichtig sein. Spaetestens wenn das DIE mit dem Headspreader verklebt/ verloetet ist muss etwas mehr her als ne Rasierklinge. Und lohnen tuts in den seltensten Faellen. Niedrigere gemessene Temperaturen sind voellig wurscht, wenn die CPU eh schon am Limit ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.16 09:08 durch HubertHans.

  6. Re: Köpfen ist genial

    Autor: RaZZE 31.05.16 - 15:02

    Alf Edel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nano.eXx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde mich mal interessieren, woran dann hier die krassen
    > > Temperaturunterschiede liegen. Ist die Kühlleistung der stock-lids einer
    > so
    > > starken Streuung unterworfen, oder haben andere da einfach mehr Glück?
    > :D
    >
    > Nee...
    > die köpfen so, das die CPU danach einfach auf Zimmertemperatur bleibt, also
    > gar nicht mehr warm wird...


    Och gottchen. Mimimi.
    Aber nur für dich jetzt. Wärmer als 37°c wird das ding nicht bei 1,4 Volt ;)


    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RaZZE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir dann
    > doch
    > > mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge
    > geköpft.
    > > Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es lohnt.
    > >
    > > Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.
    > >
    > > Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung
    > mitteilen
    > > als ich davon im Thema gelesen hatte.
    >
    > Dummerweise klappt das Koepfen nicht mit jeder CPU. Man sollte hier sehr
    > vorsichtig sein. Spaetestens wenn das DIE mit dem Headspreader verklebt/
    > verloetet ist muss etwas mehr her als ne Rasierklinge. Und lohnen tuts in
    > den seltensten Faellen. Niedrigere gemessene Temperaturen sind voellig
    > wurscht, wenn die CPU eh schon am Limit ist.

    Völlig richtig. Verklebte bekommt man noch ab.
    Aber verlötete kaum. Da gibt es auch Methoden, aber die sind für den normal sterblichen nicht mehr zu realisieren.

    Man darf nicht vergessen, das eine wärmere CPU aufgrund von mehr Leckströme auch mehr Leistung verlangt.

    Das ganze ist nur trotzdem nur Spielerei. Mir war langweilig, und ich wollte das mal gemacht haben. War interessant und hat Spaß gemacht. Jedem mit etwas Fingerspitzengefühl würde ich das auf jeden Fall mal empfehlen.

    Nano.eXx schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde mich mal interessieren, woran dann hier die krassen
    > > Temperaturunterschiede liegen. Ist die Kühlleistung der stock-lids einer
    > so
    > > starken Streuung unterworfen, oder haben andere da einfach mehr Glück?
    > :D

    Noch mal abnehmen und den HIS plan schleifen. Eventuell mit politurpaste nacharbeiten. Die Dinger sind manchmal auch miserable verarbeitet.
    Und beibdem Flüssigmetall bedenke, das weniger manchmal mehr ist.
    Auftragen > in den Sockel einlegen > etwas hochtemperatur silikon unter den HIS und aufsetzen > Sockel verschließen und kühler drauf.

  7. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Braineh 31.05.16 - 15:03

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RaZZE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir dann
    > doch
    > > mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge
    > geköpft.
    > > Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es lohnt.
    > >
    > > Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.
    > >
    > > Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung
    > mitteilen
    > > als ich davon im Thema gelesen hatte.
    >
    > Dummerweise klappt das Koepfen nicht mit jeder CPU. Man sollte hier sehr
    > vorsichtig sein. Spaetestens wenn das DIE mit dem Headspreader verklebt/
    > verloetet ist muss etwas mehr her als ne Rasierklinge. Und lohnen tuts in
    > den seltensten Faellen. Niedrigere gemessene Temperaturen sind voellig
    > wurscht, wenn die CPU eh schon am Limit ist.

    Geht alles und vorsichtig muss man immer sein. Hab meinen verlöteten 920er erst gecuttet, dann mit 'nem Haarföhn angeheizt und ihn dann mit 'nem Stövchen zum ploppen gebracht.

    Und natürlich bringt eine niedrigere Temp was, längere Lebensdauer und höhere Übertaktbarkeit, da man noch zusätzliche Spannung anlegen kann.

  8. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Sylthos 31.05.16 - 15:43

    Mein i5 6600k habe ich im Schraubstock geköpft und mit "Thermal Grizzly Conductonaut" (also auch flüssig Metall) bestrichen. Hab dann den IHS einfach wieder aufgelegt und mein Kühler montiert, dazwischen "normale" WLP von Noctua.

    Mein Fazit?
    Es lohnt schon. Mit Prime95 als Test sind die Temperaturen gute 10°C gesunken (bei gleicher Lüfterdrehzahl wie vorher)
    Im Endeffekt wird er jetzt aber doch wieder fast gleichwarm, nur der Lüfter bleibt länger ruhig (da PWM gesteuert auf Wunsch zu 60°C)

    Allerdings läuft mein 6600k mit 4,5GHz bei 1,28V,
    je mehr man zu 1,45V Volt kommt könnte Köpfen einem schon was bringen,
    falls die Temperatur der Limitierende Faktor ist.

  9. Re: Köpfen ist genial

    Autor: HubertHans 31.05.16 - 15:54

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RaZZE schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir dann
    > > doch
    > > > mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge
    > > geköpft.
    > > > Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es lohnt.
    > > >
    > > > Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.
    > > >
    > > > Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung
    > > mitteilen
    > > > als ich davon im Thema gelesen hatte.
    > >
    > > Dummerweise klappt das Koepfen nicht mit jeder CPU. Man sollte hier sehr
    > > vorsichtig sein. Spaetestens wenn das DIE mit dem Headspreader verklebt/
    > > verloetet ist muss etwas mehr her als ne Rasierklinge. Und lohnen tuts
    > in
    > > den seltensten Faellen. Niedrigere gemessene Temperaturen sind voellig
    > > wurscht, wenn die CPU eh schon am Limit ist.
    >
    > Geht alles und vorsichtig muss man immer sein. Hab meinen verlöteten 920er
    > erst gecuttet, dann mit 'nem Haarföhn angeheizt und ihn dann mit 'nem
    > Stövchen zum ploppen gebracht.
    >
    > Und natürlich bringt eine niedrigere Temp was, längere Lebensdauer und
    > höhere Übertaktbarkeit, da man noch zusätzliche Spannung anlegen kann.


    Längere Lebensdauer? Ich glaube nicht, Tim. Die CPU wird auch in Temperatur und Spannungsbeereichen laenger leben, als sie gebraucht wird.

    Sobald du die Spannungueber die DIE-Spezifikation setzt ist die Temperatur in Sachen Alterungsprozess unerheblich. Denn durch die zu hohe Spannung werden die Leiterbahnen und Transistoren gefressen. Die Temperatur beschleunigt den Prozess nur minimal.

  10. Re: Köpfen ist genial

    Autor: RaZZE 31.05.16 - 16:32

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HubertHans schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > RaZZE schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir dann
    > > > doch
    > > > > mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge
    > > > geköpft.
    > > > > Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es lohnt.
    > > > >
    > > > > Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.
    > > > >
    > > > > Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung
    > > > mitteilen
    > > > > als ich davon im Thema gelesen hatte.
    > > >
    > > > Dummerweise klappt das Koepfen nicht mit jeder CPU. Man sollte hier
    > sehr
    > > > vorsichtig sein. Spaetestens wenn das DIE mit dem Headspreader
    > verklebt/
    > > > verloetet ist muss etwas mehr her als ne Rasierklinge. Und lohnen tuts
    > > in
    > > > den seltensten Faellen. Niedrigere gemessene Temperaturen sind voellig
    > > > wurscht, wenn die CPU eh schon am Limit ist.
    > >
    > > Geht alles und vorsichtig muss man immer sein. Hab meinen verlöteten
    > 920er
    > > erst gecuttet, dann mit 'nem Haarföhn angeheizt und ihn dann mit 'nem
    > > Stövchen zum ploppen gebracht.
    > >
    > > Und natürlich bringt eine niedrigere Temp was, längere Lebensdauer und
    > > höhere Übertaktbarkeit, da man noch zusätzliche Spannung anlegen kann.
    >
    > Längere Lebensdauer? Ich glaube nicht, Tim. Die CPU wird auch in Temperatur
    > und Spannungsbeereichen laenger leben, als sie gebraucht wird.
    >
    > Sobald du die Spannungueber die DIE-Spezifikation setzt ist die Temperatur
    > in Sachen Alterungsprozess unerheblich. Denn durch die zu hohe Spannung
    > werden die Leiterbahnen und Transistoren gefressen. Die Temperatur
    > beschleunigt den Prozess nur minimal.

    Elektromigration nennt man das. Eine geringe Temperatur verlangsamt den Prozess. Aber 20-25 grad machen da den bratrm nicht fett.

    Elektromigration ist übrigens etwas, was ständig stattfindet. Allerdings wird der Effekt stärker je mehr Spannung aufliegt.

  11. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Crogge 31.05.16 - 19:23

    Beim 4790k verringern sich die Temperaturen um 15°C~ durchschnittlich, mehrfach durchgeführt.

  12. Re: Köpfen ist genial

    Autor: HubertHans 01.06.16 - 08:15

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Braineh schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > HubertHans schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > RaZZE schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Hatte es am Anfang für mumpips gehalten. Allerdings hab ich mir
    > dann
    > > > > doch
    > > > > > mal Flüssigmetall besorgt, und meinen 6700k mit einer Rasierklinge
    > > > > geköpft.
    > > > > > Hier ist wahnsinnig viel Fingerspitzengefühl gefragt. Und es
    > lohnt.
    > > > > >
    > > > > > Unter last zeigt meine CPU ganze 25°c weniger.
    > > > > >
    > > > > > Bisschen abseits vom Thema, aber ich wollte euch meine Erfahrung
    > > > > mitteilen
    > > > > > als ich davon im Thema gelesen hatte.
    > > > >
    > > > > Dummerweise klappt das Koepfen nicht mit jeder CPU. Man sollte hier
    > > sehr
    > > > > vorsichtig sein. Spaetestens wenn das DIE mit dem Headspreader
    > > verklebt/
    > > > > verloetet ist muss etwas mehr her als ne Rasierklinge. Und lohnen
    > tuts
    > > > in
    > > > > den seltensten Faellen. Niedrigere gemessene Temperaturen sind
    > voellig
    > > > > wurscht, wenn die CPU eh schon am Limit ist.
    > > >
    > > > Geht alles und vorsichtig muss man immer sein. Hab meinen verlöteten
    > > 920er
    > > > erst gecuttet, dann mit 'nem Haarföhn angeheizt und ihn dann mit 'nem
    > > > Stövchen zum ploppen gebracht.
    > > >
    > > > Und natürlich bringt eine niedrigere Temp was, längere Lebensdauer und
    > > > höhere Übertaktbarkeit, da man noch zusätzliche Spannung anlegen kann.
    > >
    > >
    > > Längere Lebensdauer? Ich glaube nicht, Tim. Die CPU wird auch in
    > Temperatur
    > > und Spannungsbeereichen laenger leben, als sie gebraucht wird.
    > >
    > > Sobald du die Spannungueber die DIE-Spezifikation setzt ist die
    > Temperatur
    > > in Sachen Alterungsprozess unerheblich. Denn durch die zu hohe Spannung
    > > werden die Leiterbahnen und Transistoren gefressen. Die Temperatur
    > > beschleunigt den Prozess nur minimal.
    >
    > Elektromigration nennt man das. Eine geringe Temperatur verlangsamt den
    > Prozess. Aber 20-25 grad machen da den bratrm nicht fett.
    >
    > Elektromigration ist übrigens etwas, was ständig stattfindet. Allerdings
    > wird der Effekt stärker je mehr Spannung aufliegt.

    Ich weiß wie das heißt...

  13. Re: Köpfen ist genial

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.16 - 06:54

    Nano.eXx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist immer interessant zu hören, welche Erfahrungen andere mit de-lidding
    > hatten.
    >
    > Ich persönlich hab bisher einen i7-4790k enthauptet, und mit
    > Coolaboratory's LiquidPro zugeschmiert. Hat aber leider nur 4-5°C
    > gebracht.
    >
    > Würde mich mal interessieren, woran dann hier die krassen
    > Temperaturunterschiede liegen. Ist die Kühlleistung der stock-lids einer so
    > starken Streuung unterworfen, oder haben andere da einfach mehr Glück? :D
    >
    > -Lukas

    Fertigungstoleranz bei Intel. Das Material dürfte wohl das Gleiche sein.
    Das erklärtz auch, warum der Tray-markt voll von günstigen CPUs ist. Das sind getestete Rückläufer, die einfach nur die Specs einhalten aber keine Luft nach oben bieten. Hier dürfte dann der größte Effekt möglich sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer eHealth / Patientenportal (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  2. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de