Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: Haswell mit…

Wieso soll das in Deutschland nicht gehen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso soll das in Deutschland nicht gehen?

    Autor: dura 11.04.13 - 16:59

    »Deutsche Kunden können von solchen Garantien in der Regel keinen Gebrauch machen, denn der Vertragspartner ist der Verkäufer, und der ist wiederum an die gesetzliche Gewährleistung gebunden.«

    Warum genau das? In Deutschland wird das wohl eher als Versicherung angeboten und man füllt einen Wisch beim/nach dem Kauf aus, bezahlen muss man ja eh extra.
    Ungefähr so, wie man bei Fielmann eine Brillenversicherung abschließt und dabei sogar beim Kauf direkt Rabatt bekommt.

  2. Re: Wieso soll das in Deutschland nicht gehen?

    Autor: nie (Golem.de) 11.04.13 - 17:18

    "Genau" kann ich das im Moment auch nicht beantworten, eine Anfrage bei Intel dazu läuft aber bereits. Auf der Webseite gibt es keine lokalen Einschränkugen, ja, aber Intel selbst sagte mir vor kurzem das sei nur für US-Kunden gültig.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: Wieso soll das in Deutschland nicht gehen?

    Autor: Vradash 12.04.13 - 07:31

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > »Deutsche Kunden können von solchen Garantien in der Regel keinen Gebrauch
    > machen, denn der Vertragspartner ist der Verkäufer, und der ist wiederum an
    > die gesetzliche Gewährleistung gebunden.«
    >
    > Warum genau das? In Deutschland wird das wohl eher als Versicherung
    > angeboten und man füllt einen Wisch beim/nach dem Kauf aus, bezahlen muss
    > man ja eh extra.
    > Ungefähr so, wie man bei Fielmann eine Brillenversicherung abschließt und
    > dabei sogar beim Kauf direkt Rabatt bekommt.

    Genau das dachte ich auch. Desweiteren kann man normalerweise auch selbst eine RMA durchführen. Wenn das Ding durch Übertakten kaputtgegangen ist verpackt man es halt, füllt einen Wisch von Intel aus und schickt's hin. Ich sehe das Problem nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Ryte GmbH, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Concardis GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner