Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Kaby Lake: Vor der…

Causa AMD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Causa AMD

    Autor: Crass Spektakel 21.12.16 - 00:30

    Mal Tachyles, wer AMD einplant sollte etwa ein Jahr Zeit haben.

    Für 2017/Q1 ist die erste Serverversion eingeplant. Für Privatanwender vermutlich komplett uninteressant weil teuer, neu, ungetestet, potentiel fehlerbeladen, für Spezialfälle konstruiert.

    Für 2017/Q3 ist eine breite Palette von Desktop-Varianten geplant - die übrigens WENIGER Leistung als der derzeitige Prototyp haben werden und bestenfalls auf dem Niveau bisheriger Intel-Desktop-CPUs laufen. Auch diese CPUs und Chipsets sind dann ersteinmal ungetestet, schwer verfügbar und anfangs teurer.

    Das bedeutet ab 2018/Q1 wird es interessant, da ist das ganze Portfolio fehlerfrei, verfügbar und preiswert. Bis dahin wird Intel vieleicht schon Cannon Lake oder Coffee Lake anbieten und leistungstechnisch dürften die Unterschiede gering ausfallen. Ausserdem kann Intel drastisch am Preis drehen denn wie man gesehen hat ist ein i7-6700k keine 120 Euro in der Produktion wert. Da muss AMD ersteinmal mithalten.

    Ich drücke die Daumen und warte ab.

  2. Re: Causa AMD

    Autor: DY 21.12.16 - 08:07

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal Tachyles, wer AMD einplant sollte etwa ein Jahr Zeit haben.
    >
    > Für 2017/Q1 ist die erste Serverversion eingeplant. Für Privatanwender
    > vermutlich komplett uninteressant weil teuer, neu, ungetestet, potentiel
    > fehlerbeladen, für Spezialfälle konstruiert.
    >
    > Für 2017/Q3 ist eine breite Palette von Desktop-Varianten geplant - die
    > übrigens WENIGER Leistung als der derzeitige Prototyp haben werden und
    > bestenfalls auf dem Niveau bisheriger Intel-Desktop-CPUs laufen. Auch diese
    > CPUs und Chipsets sind dann ersteinmal ungetestet, schwer verfügbar und
    > anfangs teurer.
    >
    > Das bedeutet ab 2018/Q1 wird es interessant, da ist das ganze Portfolio
    > fehlerfrei, verfügbar und preiswert. Bis dahin wird Intel vieleicht schon
    > Cannon Lake oder Coffee Lake anbieten und leistungstechnisch dürften die
    > Unterschiede gering ausfallen. Ausserdem kann Intel drastisch am Preis
    > drehen denn wie man gesehen hat ist ein i7-6700k keine 120 Euro in der
    > Produktion wert. Da muss AMD ersteinmal mithalten.
    >
    > Ich drücke die Daumen und warte ab.

    In Q1/2018 wird es die APU geben. Den reinen Prozessor für AM4 deutlich früher.
    Ich rechne ab Februar mit Verfügbarkeit.

  3. Re: Causa AMD

    Autor: Crass Spektakel 21.12.16 - 16:01

    Dein Wort in Gottes Ohr und gönnen würde ich es AMD.

    Allein mir fehlt der Glauben und vor allen Dingen der Mut eine CPU am Erscheinungstag zu empfehlen. Ich erinnere nur daran dass der Phenom fast zwei Jahre zur vollständigen Reifung benötigte und alle die vorher zugriffen griffen primär ins Klo.

    Ich bleibe dabei, bis 2017/Q3 sind die interessanten Eier ungelegt und ab 2018/Q1 geniesbar.

    (bei Intel bin ich auch nicht gnädiger, die haben lediglich den Vorteil dass sie seit Jahren nichts nennenswert neues rausgebracht haben so dass eigentlich jede neue Hardware langweilig aber zuverlässig ist)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.16 16:03 durch Crass Spektakel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45