Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: PCIe 3.0 reicht für neuen…

@Andreas Sebayang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Andreas Sebayang

    Autor: ichbinsmalwieder 09.09.14 - 11:26

    Hallo lieber Fotograf!
    Bitte mal darüber nachdenken, ob nicht wenigstens ein Klick auf "Autokorrektur" angebracht wäre, um die regelmäßige Unterbelichtung Deiner Bilder zu korrigieren!
    Danke!

  2. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: patrickrocker83 09.09.14 - 11:33

    Die bilder sind einwandfrei.. evtl sollten sie einfach die helligkeit / den kontrast des bildschirms anpassen..

    mfg

  3. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: ichbinsmalwieder 09.09.14 - 11:36

    patrickrocker83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die bilder sind einwandfrei.. evtl sollten sie einfach die helligkeit / den
    > kontrast des bildschirms anpassen..

    Äh, nein. Ich sitze an einem kalibrierten Bildschirm, und die Bilder ab Bild 3 sind deutlich unterbelichtet.
    Das ist auch leicht im Histogramm zu sehen, dazu braucht man nichtmal einen guten Bildschirm.

  4. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: as (Golem.de) 09.09.14 - 12:01

    Hallo,

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo lieber Fotograf!
    > Bitte mal darüber nachdenken, ob nicht wenigstens ein Klick auf
    > "Autokorrektur" angebracht wäre, um die regelmäßige Unterbelichtung Deiner
    > Bilder zu korrigieren!

    Hmm, die Lichtmessung war schon auf den gesamten Raum bezogen, ergo ist das Bild sogar etwas heller. Tatsächlich war der Raum leider recht dunkel und der Projektor weder Lichtstark noch gut bei den Farben. Ich hab' mir gerade ein Raw nochmal angeguckt. Da kann ich tatsächlich noch etwas machen.

    Ich tausch Bild 4+ in Kürze aus. Das entspricht dann aber nicht mehr der Realität. ;)

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: RaZZE 09.09.14 - 12:01

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > patrickrocker83 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die bilder sind einwandfrei.. evtl sollten sie einfach die helligkeit /
    > den
    > > kontrast des bildschirms anpassen..
    >
    > Äh, nein. Ich sitze an einem kalibrierten Bildschirm, und die Bilder ab
    > Bild 3 sind deutlich unterbelichtet.
    > Das ist auch leicht im Histogramm zu sehen, dazu braucht man nichtmal einen
    > guten Bildschirm.

    Die Bilder sind top.
    Hast du sonst keine Probleme ? Schnapp dir ne Kamera und mach selbst welche.
    Ansonsten wenn dir langweilig ist kann ich dir nen paar Probleme machen, lass den Fotograf in frieden.Er macht gute Arbeit

  6. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: as (Golem.de) 09.09.14 - 12:22

    Hallo,

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bilder sind top.
    > Hast du sonst keine Probleme ? Schnapp dir ne Kamera und mach selbst
    > welche.
    > Ansonsten wenn dir langweilig ist kann ich dir nen paar Probleme machen,
    > lass den Fotograf in frieden.Er macht gute Arbeit

    Jaaanz ruhig. :) Ich hab jetzt doch auch Bild 3 ausgetauscht. Da habe ich beim Schießen einen Fehler gemacht (fixer Iso bei fester minimaler Belichtungszeit für das Objektiv) und Exposure (aber nur die) hochgezogen. Dementsprechend ist auch das Titelbild nochmal getauscht worden, weil Bild 3 die Basis ist.

    Die Slides sind nun arg manipuliert, aber es tut der Lesbarkeit gut.

    Persönlich mag ich sowas nicht. Ich korrigier' auch keine Objektivfehler meiner 35er-Festbrennweite (unangenehmer Tonneneffekt). Letztendlich ist es ja die Schuld des Fotografen, wenn er ein Glas einsetzt, das Schwächen hat. Ich schieße dann meist so, dass es nicht auffällt oder nutze es nicht. Manchmal muss es halt das 35er sein oder ganz schlimm das Suppenzoom, wenn Gewicht gespart werden muss. Hier war ein 50er f1.8 im Einsatz.

    gruß

    -Andy

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  7. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: Michael H. 09.09.14 - 13:32

    Da kommen die etwas versierteren Hobbyfotografen wieder raus :D

    Das ist wie bei Musikern... denen fällt sofort auf wenn eine Saite nur einen viertel Halbton verstellt ist :D

  8. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: Arcardy 09.09.14 - 13:56

    Golem as ist einer der coolsten.
    Der kann da nix für.

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  9. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: pythoneer 09.09.14 - 14:06

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kommen die etwas versierteren Hobbyfotografen wieder raus :D
    >
    > Das ist wie bei Musikern... denen fällt sofort auf wenn eine Saite nur
    > einen viertel Halbton verstellt ist :D

    Mal ernsthaft, das fällt auch einem ungeübten Ohr auf, oder?

  10. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.14 - 14:23

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem as ist einer der coolsten.
    > Der kann da nix für.


    Ist doch normal das hier auf Golem-Mitarbeiter los gegangen wird. Und nur selten ist es wirklich berechtigt. Aber ich denke mal die Jungs und Mädels haben mittlerweile ein dickes Fell ;)

  11. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: ichbinsmalwieder 09.09.14 - 14:24

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo lieber Fotograf!
    > > Bitte mal darüber nachdenken, ob nicht wenigstens ein Klick auf
    > > "Autokorrektur" angebracht wäre, um die regelmäßige Unterbelichtung
    > Deiner
    > > Bilder zu korrigieren!
    >
    > Hmm, die Lichtmessung war schon auf den gesamten Raum bezogen, ergo ist das
    > Bild sogar etwas heller. Tatsächlich war der Raum leider recht dunkel und
    > der Projektor weder Lichtstark noch gut bei den Farben. Ich hab' mir
    > gerade ein Raw nochmal angeguckt. Da kann ich tatsächlich noch etwas
    > machen.
    >
    > Ich tausch Bild 4+ in Kürze aus. Das entspricht dann aber nicht mehr der
    > Realität. ;)

    Vielen Dank, jetzt ist's deutlich besser.
    Trotzdem hätte ich bei den Folien die Schatten noch etwas runtergezogen, es kommt doch darauf an, dass man die Folien lesen kann, und nicht, wie die Lichtstimmung im Raum war, oder?

    Ich bin übrigens der Meinung, dass es völlig egal ist, ob man die richtige Belichtung/Beleuchtung oder Ausschnitt bereits beim Knipsen hinbekommt oder später am Rechner. Das einzige was zählt ist das Bild, das hinten rauskommt.

  12. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: ichbinsmalwieder 09.09.14 - 14:25

    ChristianKG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch normal das hier auf Golem-Mitarbeiter los gegangen wird. Und nur
    > selten ist es wirklich berechtigt. Aber ich denke mal die Jungs und Mädels
    > haben mittlerweile ein dickes Fell ;)

    Ich bin auf niemanden losgegangen, ich habe lediglich eine Verbesserung seiner Arbeit angeregt.
    Das wird ja wohl noch erlaubt sein.

  13. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: plutoniumsulfat 09.09.14 - 14:29

    und auf die Verbesserung eine weitere Verbesserung. Ist es nicht irgendwann mal gut? Wir sind hier ja nicht im Fotostudio^^

  14. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: ichbinsmalwieder 09.09.14 - 14:46

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und auf die Verbesserung eine weitere Verbesserung. Ist es nicht irgendwann
    > mal gut?

    Nein, warum sollte man aufhören wollen, besser zu werden?

  15. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: plutoniumsulfat 09.09.14 - 14:47

    weil man eventuell über das Ziel hinausschießt?

  16. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: gaym0r 09.09.14 - 15:08

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und auf die Verbesserung eine weitere Verbesserung. Ist es nicht
    > irgendwann
    > > mal gut?
    >
    > Nein, warum sollte man aufhören wollen, besser zu werden?

    Weil es nich nötig ist?

  17. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: The-Master 09.09.14 - 18:32

    Ich weiß nichtmal, wie sich ein viertel halbton anhört. Ich behaupte mal, nö, dem ungeübtem ohr fällt das nicht auf.

  18. Re: @Andreas Sebayang

    Autor: as (Golem.de) 09.09.14 - 22:14

    Hallo,

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank, jetzt ist's deutlich besser.
    > Trotzdem hätte ich bei den Folien die Schatten noch etwas runtergezogen, es
    > kommt doch darauf an, dass man die Folien lesen kann, und nicht, wie die
    > Lichtstimmung im Raum war, oder?

    Jein. Also überwiegend ja, deswegen habe ich's geändert. Aber...

    > Ich bin übrigens der Meinung, dass es völlig egal ist, ob man die richtige
    > Belichtung/Beleuchtung oder Ausschnitt bereits beim Knipsen hinbekommt oder
    > später am Rechner. Das einzige was zählt ist das Bild, das hinten
    > rauskommt.

    Genau da stimme ich nicht uneingeschränkt zu. Es gibt da durchaus Regeln (Presse-/Fotografenkodex). Wie weit man versucht von der Grenze zu bleiben ist jedem selbst überlassen. Ich selber habe für mich entschieden, dass ich versuche möglichst weit davon weg zu bleiben. Manchmal kann schon der Zuschnitt eines Bildes die Aussage komplett verändern oder die JPG-Engine der Kamera macht fröhlich bunte Bilder in einer heruntergekommenen Gegend.

    Man manipuliert hier ja Bilder. Jetzt mal eine Granatenexplosion ein bisschen schicker und größer machen, als sie in der Realität war, ist hingegen schon schwieriger. Auch wenn der Artikel lautet: Explosion im Mülleimer, und der Leser eben jene erwartet, kann ich die nicht einfach darein zeichnen, nur weil ich sie nicht perfekt geschossen habe. Oder ähnlich schlimm, ich crope die Miniexplosion ohne Verhältnis um sie beeindruckender aussehen zu lassen.

    Ich weiß, das ist ein Extrembeispiel. Aber das soll verdeutlichen welche Gratwanderung man da unternimmt, je näher man an die Grenze des erlaubten geht.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55