1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Prozessor: Die ersten…

Neue Prozessoren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Prozessoren?

    Autor: ikso 14.04.14 - 14:46

    Und es interessiert kaum jemanden mehr.

    Die Zeiten sind vorbei, wo sich jeder die Finger nach neuen CPU's geleckt hat, heute erledigt mein 4 Jahre alter CPU alle Aufgaben immer noch tadellos.

  2. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: tibrob 14.04.14 - 14:54

    Genauso sieht's aus ...

    Ab der Core i-Generation sind mir neue Prozessoren relativ egal - außer natürlich, es würde sich fundamental was ändern ... wie damals der Sprung vom Singlecore zum Dualcore.

    Wenn mein aktueller Rechner irgendwann den Geist aufgibt, kommt halt ein neuer ins Haus - davor nicht.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  3. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: schueppi 14.04.14 - 15:33

    Vor allem verstehe ich die Unmengen an Versionen nicht...?

    Es kann doch nicht wirklich von Interesse sein Ressourcen so zu verschwenden. Ich bin überzeugt, dass es durchaus reichen würde wenn es maximal drei i3, drei i5, drei i7 und von mir aus einen Extreme geben würde. Genau so bei den Servern! Da sprechen wir zum Teil von unterschieden von CPU-Preisen von 10 - 30.-

  4. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: wmayer 14.04.14 - 15:43

    Es ist ja auch nur ein Refresh. Es tut sich ja nicht sonderlich viel.

  5. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: Eheran 14.04.14 - 15:48

    Ich finde es auch traurig, dass mein Prozessor von ende 2009 nach nunmehr 4,5 Jahren immernoch 50% der Rechenleistung einer aktuellen high-end CPU für viel mehr Geld hat. Und dabei ist das "nur" einer von AMD...
    AMD- bzw. Intel-intern ist der Zuwachs sogar noch geringer.
    Ich würde ja nur zu gerne (ggf. auch mit Platformwechsel) eine stärkere CPU kaufen... aber bei nichtmal 100% Leistungszuwachs sind die Investitionskosten einfach in keiner Relation zum Mehrwert.

    Wieso stagniert das so extrem?
    Dito bei Kapazitätszuwächsen von HDD's.

  6. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: xenofit 14.04.14 - 15:49

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es kann doch nicht wirklich von Interesse sein Ressourcen so zu
    > verschwenden. Ich bin überzeugt, dass es durchaus reichen würde wenn es
    > maximal drei i3, drei i5, drei i7 und von mir aus einen Extreme geben
    > würde. Genau so bei den Servern! Da sprechen wir zum Teil von unterschieden
    > von CPU-Preisen von 10 - 30.-
    Ressourcen Werden da nicht wirklich verschwendet. Es gibt bei Haswell glaube ich 2 verschiedene Prozesse. Einen für die Dualcores und einen für Quadcores. Demnächst kommt dann für die Hasswell-E und die Xeons noch ein 8-Kern und ein mit 16 oder 20 Kernen für die Xeon E5 und E7.

    Alles anderen Abstufungen sind nur per Lasercut beschnittene Modelle. Teilweise wird das gemacht um CPUs die Teildefekt sind noch zu nutzen, Teilweise aber auch einfach um ein breites Preissprektrum bedienen zu können.

  7. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: wmayer 14.04.14 - 15:59

    Wenn der Prozessor 50% der Rechenleistung eines aktuellen Prozessors hat, dann ist es ein Zuwachs von 100%.

  8. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: Eheran 14.04.14 - 16:51

    Das sind gerundete Angaben.
    Hätte ich 104% schreiben sollen, basierend auf dem aktuellsten Benchmark?
    Nein. Auf +-10% kommt es absolut nicht an.

  9. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: Xeldaran 14.04.14 - 17:13

    an sich richtig. aber ich persönlich sehe das so: wenn neue, schneller i7 kommen, werden die existierenden preiswerter.

    im endeffekt bekomme ich höhere performance für das selbe geld. für den kunden kann durch neue technik kein schaden entstehen. von daher ist es im endeffekt trotzdem nett neue CPUs zu haben.

    das ständige sockel gewechsel nerft am meisten. ohne das würde gelegentliches upgraden mit gebrauchten ebay schnäppchen deutlich mehr spaß machen.

  10. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: fokka 14.04.14 - 18:17

    bei mir werkelt seit jahren ein 2x2,4ghz core2duo im notebook und was bremst, ist meist nicht die cpu, sondern die alte hdd. bei einem upgrade gibts eine lv/ulv i5, oder i7, wenns sein muss, eine fette ssd, 8gig ram und gut is.

    das einzige, wo ich schon gern eine ordentliche maschine unterm tisch stehen gehabt hätte war, als ich hdr-panoramas aus 18mp-raws/tiffs gebastelt hab, aber wer macht sowas auch...

  11. Re: Neue Prozessoren?

    Autor: Heinzel 14.04.14 - 18:22

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zeiten sind vorbei, wo sich jeder die Finger nach neuen CPU's geleckt hat

    Die Aufrüstintervalle werden größer, klar, aber nach ein paar Jahren merkt man es schon. (Bei mir von einem alten C2D Dualcore auf Haswell Quadcore). Mal abgesehen von der allgemein höheren Rechenleistung nutze ich auch die Grafikeinheit (Computer ohne heiße/laute Grafikkarte ist einfach schön) und die beschleunigte Verschlüsselung.

    Gerade die Grafikeinheit hätte gerne noch etwas leistungsfähiger sein dürfen. Intel hat die nötige Technologie auch, aber hat ja aus ganz unerfindlichen Gründen entschieden, die Iris Pro zurückzuhalten...

    In ein paar Jahren dann wieder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  3. Haufe Group, Berlin
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
    Amazon hängt Google ab

    Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
    2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15