Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intellimouse Classic: Microsofts…

Und jetzt bitte noch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jetzt bitte noch

    Autor: onkel hotte 16.01.18 - 08:51

    das Microsoft Natural Keyboard, und zwar die Urfassung desjenigen welchen, in modern und mit USB rausbringen. Das Layout aber bitte genauso lassen, ein paar Sondertasten dürfen hinzukommen, aber sonst sollte das Layout 1:1 übernommen werden, denn das war perfekt.
    Die Nachfolgemodelle hatten alle ihre großen Schwächen, keines konnte mehr ans Original herankommen.
    Friede dessen Asche.

  2. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: martinalex 16.01.18 - 09:01

    Das neue scheint gar nicht so schlecht zu sein - zumindest von allem bis auf den Anschluss. Und die absolute nicht-Verfügbarkeit des US Modells in DE. Mir persönlich würde es reichen, wenn es die Modelle alle auch einfach mit Kabel geben würde.

  3. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 16.01.18 - 09:08

    https://www.microsoft.com/de-de/surface/accessories/surface-ergonomic-keyboard bitte sehr... nur eben halt nicht USB, sondern aktueller mit Bluetooth.

  4. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: OneMore 16.01.18 - 09:24

    Ich haette gern das "Comfort Curve Keyboard 2000" zurueck. Passt mir vom Layout besser.

  5. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: Aki-San 16.01.18 - 12:46

    Ich war mit der alten G-Serie von Logitech sehr zufrieden. G7 und G11 waren sehr angenehm. Schwer und guter Anschlag. Das Fancy G15 Gedöhns was ich jetzt habe, hält zwar wie ein Trabbi, fährt sich aber auch so.. (Im Gegensatz zum modernen Aussehen).

    Davor war ich sehr zufrieden mit so superleichten 3¤ China Tastaturen, die einem ncht wehgetan haben, wenn die auf der Lan mal "kaputtgingen" oder man diese Vergessen hatte. Einfach zum Schrank und eine neue rausgeholt.. :D

  6. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: maverick1977 16.01.18 - 12:52

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nachfolgemodelle hatten alle ihre großen Schwächen, keines konnte mehr
    > ans Original herankommen.

    Och, ich komme mit dem Natural Keyboard 4000 äußerst gut zurecht. War keine große Umgewöhnung. Allerdings ist die Verarbeitung eher extrem günstig ausgelegt. Die Tasten verlieren den Aufdruck und durch die Kunstleder-Handauflage und die megavielen Eckchen und Vertiefungen sieht das Teil recht schnell alt aus. In alle Ecken kommt man zum Saubermachen nicht wirklich gut dran.

  7. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: Köln 17.01.18 - 01:33

    Vielleicht wäre ja ein ergodox Keyboard etwas für sie, das ist hochgradig ergonomisch und ziemlich frei konfigurierbar.
    Die gibt es teilweise auch recht günstig bei group buys à la massdrop.

  8. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: TechNick 17.01.18 - 08:10

    @OneMore

    Gerade mal so geguckt. Habe Zufällig ne Comfort Curve 2000 :D finde sie ganz ok?! Aber naja gibt bestimmt bessere. Was findest du den so gut an ihr?

  9. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: Köln 24.01.18 - 20:41

    Gibt's gerade bei massdrop:

    https://www.massdrop.com/buy/kinesis-freestyle-split-mechanical-keyboard?mode=guest_open

    Mit Steuern und Versand etwa $210 oder 170¤ mit Beleuchtung und Cherry-MX Schaltern (rot/ braun oder blau)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Voltabox AG, Delbrück
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Hays AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. (-71%) 11,50€
  3. 17,95€
  4. (-76%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    1. Chrome: Google will bessere Leistung für JS-Frameworks sponsern
      Chrome
      Google will bessere Leistung für JS-Frameworks sponsern

      Mit einem Fonds über 200.000 US-Dollar will das Chrome-Team von Google die Entwicklung von Javascript-Frameworks sponsern. Der Fokus soll dabei auf einer verbesserten Leistung der Frameworks liegen.

    2. Bastelrechner: Odroids Emulator-PC kostet 111 US-Dollar
      Bastelrechner
      Odroids Emulator-PC kostet 111 US-Dollar

      Erst im Oktober wurde der Odroid H2 vorgestellt. Mit seinem Celeron-Prozessor kann er eine Emulation berechnen. Die vielen Anschlüsse machen aber auch andere Projekte möglich. Das System wird bald ab 111 US-Dollar verkauft.

    3. Mobilität: Allianz will Halterhaftung für Halter autonomer Autos
      Mobilität
      Allianz will Halterhaftung für Halter autonomer Autos

      Die Allianz-Versicherung ist der Meinung, dass eine Halterhaftung bei autonomen Autos kommen muss. Nur in Fällen von Softwarefehlern würde dann der Hersteller in Regress genommen.


    1. 10:27

    2. 10:11

    3. 09:18

    4. 09:09

    5. 07:44

    6. 07:20

    7. 19:49

    8. 19:01