1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Atom-Prozessor wird…

Atom-TOT

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Atom-TOT

    Autor: Bastler 27.02.10 - 13:42

    Die Atoms sterben recht früh, wenn man sie übertaket.
    Die Dinger können übermäßige Hitze überhaupt nicht gut vertragen.
    Schade, das AMD kein vergleichbaren CPU mehr im Programm hat. Der Geode war damals eine gute Alternative zu den Intel-Heizwerken.

  2. Re: Atom-TOT

    Autor: Turd 27.02.10 - 13:54

    http://www.deutschesprache-schweresprache.de/todtot

  3. Re: Atom-TOT

    Autor: HirnTod 27.02.10 - 15:03

    Bastler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Atoms sterben recht früh, wenn man sie übertaket.
    > Die Dinger können übermäßige Hitze überhaupt nicht gut vertragen.
    > Schade, das AMD kein vergleichbaren CPU mehr im Programm hat. Der Geode war
    > damals eine gute Alternative zu den Intel-Heizwerken.

    U = Unit DIE Einheit

    Außerdem... warum sollte man einen Atom übertakten wollen?

  4. Atom= 45 nm, Geode= 130 nm

    Autor: BasAn 27.02.10 - 15:22

    Der Geode wurde in uralten 130 nm hergestellt, der Atom in 45 nm.
    Ich habe mich immer gefragt wieso AMD den Geode nicht einfach auf eine kleinere Fertigungstechnik anpasst (das würde ja schon reichen um mit Intel aufzuschliessen). Geht das nicht?

  5. Re: Atom-TOT

    Autor: rofler 27.02.10 - 15:23

    Übertackten ist eh nur eine dumme Kiddieangewohnheit, kein Mensch mit Verstand macht sowas. Und es ist auch nicht vorgesehen, also kein Merkmal über das man sich beschweren kann.

  6. Re: Atom-TOT

    Autor: Amos 27.02.10 - 15:32

    > Übertackten ist eh nur eine dumme Kiddieangewohnheit, kein Mensch mit
    > Verstand macht sowas. Und es ist auch nicht vorgesehen, also kein Merkmal
    > über das man sich beschweren kann.

    Ne es gibt schon Sinn. Manche wollen halt nen Computer zum spielen. Und Übertakten und LEDs einbauen etc. nennt man auch spielen ;-)

  7. Re: Atom-TOT

    Autor: rofler 27.02.10 - 15:40

    Deinen Spieltrieb in allen Ehren, aber die Geräte haben nicht umsonst Spezifikationen. Und wenn du denkst schlauer als der Hersteller zu sein, kannst du auch nicht deine Probleme an den Hersteller abwälzen.

  8. Re: Atom-TOT

    Autor: mnml 27.02.10 - 16:10

    rofler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übertackten ist eh nur eine dumme Kiddieangewohnheit, kein Mensch mit
    > Verstand macht sowas. Und es ist auch nicht vorgesehen, also kein Merkmal
    > über das man sich beschweren kann.


    ich übertakte meine rechner seit eh und je und hab nur gute erfahrungen damit gemacht. klar, die kühlung ist das A und O! Warum soll ich mir einen deutlich teureren CPU kaufen wenn ich mit einer günstigeren Variante die gleiche rechenleistung erziehlen kann?

    und spass macht es zudem auch noch.

  9. Re: Atom-TOT

    Autor: rofler 27.02.10 - 16:21

    Weil dir der Hersteller nur eine Funktionsgarantie für die vorgegebenen Bereich gibt. Ist dass so schwer zu verstehen?
    Ich habe nichts dagegen, dass du an deinen Sachen rumbastelst, solange du dein Auto, oder Moped verschonst. Aber dann kann man sich auch nicht darüber beschweren, dass das gerät nicht mehr seine Funktion erfüllt.
    Und den meisten Leuten ist die Funktion, für die sie das Gerät gekauft haben wichtiger, als das letzte fünkchen Leistung auf Risiko rauszuholen.

  10. Umweltsünder ATOM-CPU

    Autor: Neun-mal-kluger 27.02.10 - 16:29

    Zu hohe Leistungsaufnahme der Perherie-Bausteine, damit ein unwirtschaftlicher Betrieb.

    Die Atom-Plattform gehört als Umweltsünder verboten. Der Erntefaktor ist negativ. Atom ist schädlich für die Volkswirtschaft. Der einzige der an Atom verdient ist Intel.

  11. Re: Umweltsünder ATOM-CPU

    Autor: rofler 27.02.10 - 16:36

    Dumm nur, dass die Gesamtenergiebilanz deutlich unter der eines richtigen Desktops liegt!
    Und was den Geode betrifft, der soll nur ein aufgebohrter Uraltchip sein, also Leistungsmäßig noch mieser.

  12. Re: Umweltsünder ATOM-CPU

    Autor: BasAn 27.02.10 - 17:10

    Was meinst du wie gut der Atom dastände wenn er wie der Geode in 130 nm gefertigt werden würde?

    Andere Seite: Aktuelle ARM-Chips werden noch in 65 nm oder sogar 90 nm gefertigt, und trotzdem stehen sie bei Leistung/Watt besser da wie der 45 nm Atom.

  13. Ex- und Hopp CPU!

    Autor: Karl Ranser 27.02.10 - 17:44

    Diese CPU ist für nichts zu gebrauchen. Extrem Leistungsschwach (keine 1080i Darstellung), Chipsatz zu Leistungshungrig (15 W).

    Die Netbook-Hype ist vorbei, jetzt müssen richtige Produkte her.
    Intel streng euch mehr an, sonst werden demnächst viele Leute AMD kaufen.

  14. Re: Ex- und Hopp CPU!

    Autor: Korrigierer 27.02.10 - 17:55

    Na woher nimmst Du das. Das war mal. Ich habe ein ASUS 1001P (N450), das braucht im Netzbetrieb zwischen 11 und max. 17W inkl. Netzteil (ohne Ladebetrieb)[Youtube Video abspielen]

  15. Re: Umweltsünder ATOM-CPU

    Autor: rofler 27.02.10 - 18:04

    Ein ARM ist trotzdem kein Ersatz für eine x86-CPU und da kommen als nächsten VIA, Geode oder auch Cruso. Die konnten zwar alle im Stromverbrauch punkten, keiner hatte aber eine praxistaugliche Leistung. Die CPUs sind meist nur in einfachen Selbstbau-Routern oder ähnlichem zu finden.

  16. Re: Atom-TOT

    Autor: Hansi Dampf 27.02.10 - 18:29

    Verkaufst du etwa CPUs? Ich betreibe seit je her alle meine CPUs übertaktet und es gab noch nie Probleme, vorausgesetzt man übertreibt es nicht. Die meisten Prozessoren im Mittelklassenmarkt laufen deutlich unterhalb ihrer internen Spezifikationen und werden einfach nur vom Hersteller runtergetaktet. Idr sind identische DIEs verbaut, nur dass das Mainboard die Prozessoren unterschiedlich anspricht...

    rofler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil dir der Hersteller nur eine Funktionsgarantie für die vorgegebenen
    > Bereich gibt. Ist dass so schwer zu verstehen?
    > Ich habe nichts dagegen, dass du an deinen Sachen rumbastelst, solange du
    > dein Auto, oder Moped verschonst. Aber dann kann man sich auch nicht
    > darüber beschweren, dass das gerät nicht mehr seine Funktion erfüllt.
    > Und den meisten Leuten ist die Funktion, für die sie das Gerät gekauft
    > haben wichtiger, als das letzte fünkchen Leistung auf Risiko rauszuholen.

  17. Re: Umweltsünder ATOM-CPU

    Autor: BasAn 27.02.10 - 18:40

    >> Die CPUs sind meist nur in einfachen Selbstbau-Routern oder ähnlichem zu finden.

    In fast allen Handys/Smartphones/MIDs sind ARM-CPUs.

    >> Ein ARM ist trotzdem kein Ersatz für eine x86-CPU und da kommen als nächsten VIA, Geode oder auch Cruso. Die konnten zwar alle im Stromverbrauch punkten, keiner hatte aber eine praxistaugliche Leistung.

    VIA hat den »Nano« der sogar etwas schneller wie der Atom war, aber trotzdem hat der keine Chance weil dort Monopolisten das sagen haben. Die wenigen Geräte damit wurden von den Herstellern regelrecht versteckt, als ob die Angst davor hätten die 'Herren' des Marktes zu verärgern...

  18. Re: Umweltsünder ATOM-CPU

    Autor: rofler 27.02.10 - 18:44

    Die Geode, VIAs und Crusos sind in x86 basierten Selbstbau-Routern zu finden.
    Von ARM hab ich gar nicht geschrieben, ausser das für einen Desktop eine ARM-CPU unbrauchbar ist.

  19. Re: Atom-TOT

    Autor: Kaugummi 27.02.10 - 18:46

    Turd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.deutschesprache-schweresprache.de


    Da er keinen Satz gebildet hat ist es aber trotzdem richtig.

  20. Re: Atom-TOT

    Autor: rofler 27.02.10 - 18:50

    Das ist mir durchaus bewusst, dass das verkauft wird, was man hat, notfalls mit anderem Label.
    Und wenn du keine Problem hast, dann hast du Glück. Aber schau mal in den Win7 Kompatiblitäts-Update Thread rein, da gibt es Leute die sich beschweren, dass ihr Windows einfriert, wenn sie ihre Übertacktungssoftware starten. Einen Anspruch auf korrekte Funktion, hast du nur innerhalb der Spezifikation, dass habe ich aber auch schon den anderen hier geschrieben.
    Übrigens sollte die CPU auch beim Übertackten nicht kaputt gehen, dafür hat sie Throttling und solche Sachen. Sie kann aber falsche Ergebnisse berechnen und dass ist für ein Rechenwerk nicht gerade sinnvoll.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bruker AXS GmbH, Karlsruhe
  2. Taconic Biosciences GmbH, Leverkusen
  3. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland