1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Core i7-4960X im Test…

Warum sind die eigentlich so teuer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: spambox 03.09.13 - 10:43

    Vergleichbare AMD Produkte leisten ungefähr die Hälfte, kosten aber weniger als ein Fünftel.
    In Puncto Preis/Leistung ist Intel wirklich unverständlich.
    Den Stromverbrauch lassen wir mal außen vor.

    #sb

  2. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: supermulti 03.09.13 - 10:55

    Naja vielleicht weil die entsprechenden Amd Pendants nur die Hälfte leisten.

    Wer soviel Leistung benötigt muss sich sowas kaufen, da führt garkein Weg dran vorbei.
    Deswegen lassen sie sich das auch ordentlich bezahlen.

  3. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.13 - 11:25

    Ich hab mir einen Intel Prozessor gekauft weil ich Leistung haben will. Gutes Preis/Leistungsverhaeltnis waere zwar auch Wuenschenswert, aber Leistung war mir dann einfach wichtiger.

    Das verrechnet sich aber auf die Lebensdauer. Dann zahlt man quasi nicht 100,- Euro mehr sondern 30,- oder so.

  4. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: dEEkAy 03.09.13 - 12:11

    Ich finde ja, erstmal abwarten.

    Wenn die beiden Next-Gen-Konsolen erstmal richtig raus sind und die Spiele in Richtung AMD optimiert werden, dann ist das mehr an Leistung des in diesem Beispiel 6-Kerners nicht mehr so wichtig stellt man das mit einem vergleichbaren AMD Produkt mal gegenüber.

    Im Moment hab ich eh keine Kohle für nen neuen PC und bis es soweit ist, hat sich das mit den Konsolen wohl auch soweit gefestigt =)

  5. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: CruZer 03.09.13 - 12:33

    Hier gehts ja auch nicht um den Bereich Spiele, sondern um die Anwendungen wo Mehr-Leistung auch gleich Mehr Geld bzw. weniger bedeutet und diese auch wirklich gebraucht wird -> Video-Bearbeitung, 3D-Rendering, verschiedene Berechnungen

    Battlefield 4 wird mit einem AMD 6000 / 8000 genau mit min. 60+ FPS laufen wie mit einem Intel-Quadcore - abhängig von der Leistung der Grafikkarte natürlich

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

  6. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: ms (Golem.de) 03.09.13 - 12:44

    Weil du es hier mit Modellen zu tun hast, an die keine AMD-Consumer-CPU von der Leistung oder der Ausstattung (RAM + Lanes) heranreicht, den 4820K mal außen vor. Ohne Konkurrenzdruck kann Intel eben 500 Euro aufrufen. In den Leistungsklassen darunter bietet Intel ab etwa 150 Euro das bessere PLV, AMD bei unter 150 Euro (jeweils für gemischte workloads, d.h. MT, SC und Spiele).

    Wie die FX bei Next-Gen-Spielen abschneiden, gilt es abzuwarten, bei BF3 mit 64 Spielern im MP ist ein FX-8350 einem gleich teuren i5-4570 unterlegen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.13 12:47 durch ms (Golem.de).

  7. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: IT-Security-Manager 03.09.13 - 15:18

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Stromverbrauch lassen wir mal außen vor.

    Wieso das denn??? Der Stromverbrauch ist heute sowohl in Rechenzentren als auch privat bei den Strompreisen der wichtigste Faktor überhaupt.

    Stichwort: Performance pro Watt und da ist Intel soweit vor AMD, dass es meiner Ansicht nach alleine aus der Perspektive überhaupt keinen Sinn macht AMD zu kaufen.

  8. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: ms (Golem.de) 04.09.13 - 13:14

    Wenn man nicht gerade 24/7 spielt, ist die Leistungsaufnahme eines AMD-Systems (CPU + sparsames Board) nicht so drastisch höher, dass man jeden Monat 20 oder 30 Euro draufzahlt - eher 5 oder maximal 10 Euro. Problematischer ist da schon die lautere oder aufwendigere Kühlung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Warum sind die eigentlich so teuer?

    Autor: Neuro-Chef 09.09.13 - 23:33

    IT-Security-Manager schrieb:
    > Wieso das denn??? Der Stromverbrauch ist heute sowohl in Rechenzentren als
    > auch privat bei den Strompreisen der wichtigste Faktor überhaupt.
    Ich finde, für den gebotenen Luxus ist Energie immer noch günstig.
    Wenn man sich nur die prozentuale Steigerung anschaut, ist es natürlich unfassbar, aber in ¤.. was soll's.
    Ich zahle das anderthalbfache meiner Stromrechung für die ÖPNV-Monatskarte, das stört mich viel mehr.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Hays AG, Berlin
  3. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 7,59€
  2. 14,29€
  3. (u. a. Anno 1800 ab 29,99€, Ghost Recon Breakpoint ab 19,80€, Rainbow Six Siege ab 8,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen