1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Desktop-Chefin im…

Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: bla 13.09.14 - 14:24

    dann würde das nicht zu ihrer Aussage passen, das sich Intel verstärkt um die Overclocker bemüht.
    Gigabyte wird anscheinend auch ein Board mit modifiziertem Sockel anbieten:
    http://www.computerbase.de/2014-09/auch-gigabyte-modifiziert-den-sockel-fuer-haswell-e/

  2. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: trkiller 13.09.14 - 14:46

    Es geht nur um Profit und sonst gar nichts. Na klar müssen die was machen damit die Leute es kaufen. Wenn man mal den 3770k und den 4770k vergleicht dann gibt es da minimal Unterschiede. Wer soll da bitte ein Upgrade machen.
    Der 4790k ist dafür aber enorm Leistungsfähig.
    Ich warte erstmal ab was AMD macht, bis dahin reicht der 3770k noch dicke vor allem gibt es eh keine gescheiten Spiele die die CPU auslasten

  3. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: Dragos 13.09.14 - 16:24

    trkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nur um Profit und sonst gar nichts. Na klar müssen die was machen
    > damit die Leute es kaufen. Wenn man mal den 3770k und den 4770k vergleicht
    > dann gibt es da minimal Unterschiede. Wer soll da bitte ein Upgrade
    > machen.
    > Der 4790k ist dafür aber enorm Leistungsfähig.
    > Ich warte erstmal ab was AMD macht, bis dahin reicht der 3770k noch dicke
    > vor allem gibt es eh keine gescheiten Spiele die die CPU auslasten

    Meint Ihr ehrlich das AMD es schafft auf Intel auszuschließen? Zu mindestens im Bereich Preis / Leistung / Stromverbrauch? Selbst bei Intel wird die APU immer leistungsfähiger.

  4. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: Madricks 13.09.14 - 21:44

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trkiller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht nur um Profit und sonst gar nichts. Na klar müssen die was
    > machen
    > > damit die Leute es kaufen. Wenn man mal den 3770k und den 4770k
    > vergleicht
    > > dann gibt es da minimal Unterschiede. Wer soll da bitte ein Upgrade
    > > machen.
    > > Der 4790k ist dafür aber enorm Leistungsfähig.
    > > Ich warte erstmal ab was AMD macht, bis dahin reicht der 3770k noch
    > dicke
    > > vor allem gibt es eh keine gescheiten Spiele die die CPU auslasten
    >
    > Meint Ihr ehrlich das AMD es schafft auf Intel auszuschließen? Zu
    > mindestens im Bereich Preis / Leistung / Stromverbrauch? Selbst bei Intel
    > wird die APU immer leistungsfähiger.
    Die Intel-APU ist was die graphische Leistung angeht Schrott. So war es immer und so wird es auch immer bleiben. Das Beste wäre eh, dass AMD und Nvidia sich zusammentun. Vielleicht wird die Mafia Intel dann mal hoffentlich einknicken.

  5. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: PrefoX 13.09.14 - 22:29

    AMD wollte doch nvidia kaufen, haben sie nicht bekommen... deswegen kauften sie ATI. Da Nvidia aber schon fast mehr Umsatz, jedoch schon deutlich mehr Profit als AMD macht, würde eine Fusion beider keinen Sinn ergeben.

  6. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: Crass Spektakel 13.09.14 - 22:30

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Intel-APU ist was die graphische Leistung angeht Schrott.

    Da wäre ich vorsichtig. Die kommenden U- und Y-Dualcore-Broadwells sind durch die Bank durch grafisch schneller als alles was AMD integriert anbietet. Und das bei einem Stromverbrauch 5-20% von AMD...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.14 22:31 durch Crass Spektakel.

  7. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: exxo 14.09.14 - 08:46

    Bei AMD kommt bis 2016 nichts neues...

    Die Treiber und der Support von Intel für ihre APU war immer gruselig. Wer meint die Treiber von AMD sind mist, sollte mal schauen was Intel für ihre APU so raushauen ;-)

  8. Re: Wenn Intel Asus auf die Finger kloppt,

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 14.09.14 - 15:01

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wäre ich vorsichtig. Die kommenden U- und
    > Y-Dualcore-Broadwells sind durch die Bank durch
    > grafisch schneller als alles was AMD integriert
    > anbietet.

    Benchmarks liegen bisher nur für Ultralight-Varianten vor, die für Tablets gedacht sind, und die können erst einmal nur die (auch schon nicht mehr ganz taufrischen) Pendants von AMD im gleichen Segment anhand der geringeren Leistungsaufnahme deklassieren.

    Nun darf man zwar durchaus etwas abstrahieren, aber selbst dann ist eins klar: Selbst wenn mir mal dumm tun und behaupten, die Leistung würde linear zur TDP skalieren, liegt ein 55-Watt-Desktop-Broadwell bestenfalls gleichauf zur Iris Pro 5200 im eigenen Hause, die strukturtechnisch und preislich in einer ganz anderen Liga spielt und mit den jetzigen höheren Kaveri-APUs gleichauf liegt. Das wäre also in Sachen integrierter Grafik ein Aufholen, aber noch lange kein Überholen. Wahrscheinlicher ist es aber, dass sich die iGPU der Desktop-Broadwells noch leicht unter Kaveri bewegt.

    Zu dem Zeitpunkt muss Broadwell aber womöglich bereits mit Carrizo konkurrieren, und bei diesem ist schon allein über die Unterstützung einer schnellen Dual-Channel-Speicheranbindung ein ordentlicher Schub zu erwarten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme