1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels GPGPU: Larrabee-Nachfolger…

x86, gute Idee?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x86, gute Idee?

    Autor: v66r 15.04.11 - 10:53

    Ich bin kein Prozessordesigner, aber soweit ich weiß ist die x86 Architektur doch sehr aufwendig?
    Macht es da nicht mehr Sinn, eine schlankere Architektur zu wählen? Ich denke einen Großteil der x86 Befehle braucht man eh nicht zum Numbercrunchen (High Level zeug wie ENTER und LEAVE zB?).
    Und wenn ich mir nen Supercomputer zulegen würde, würde ich es inkauf nehmen, nen anderen Compiler zu haben, wenn ich dafür wesentlich mehr Leistung bekomm.
    Für mich sieht das so ein wenig danach aus, dass Intel um alles in der Welt auf x86 beharren will, scheißegal obs Sinn macht oder nicht :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.11 10:54 durch v66r.

  2. Re: x86, gute Idee?

    Autor: Ext3h 15.04.11 - 13:13

    Das ist doch eben der Grund, warum sämtliche ernstzunehmenden Hersteller von Beschleunigerkarten entweder auf eine stark vereinfachte Architektur mit sehr schlankem Instruktionset setzen - oder direkt ein FPGA verbauen.

    "Leicht portierbar" ist da keine ernstzunehmen Ausrede, alles was es braucht ist eine sinnvolle Schnittstelle (z.B. OpenCL) und dann lässt sich der Code auf nahezu JEDER Plattform ausführen, von Grafikkarten über Larrabee oder wenn nichts davon verfügbar ist sogar auf der CPU. Es obliegt Intel an der Stelle lediglich, einen EFFIZIENTEN OpenCL-Compiler zur Verfügung zu stellen, dann ist das "Problem" der Portabilität ohne Leistungseinbußen (OpenCL arbeitet an der Stelle analog wie .net, es existiert vorkompilierter Bytecode, der dann noch von einem herstellerspezifischen Compiler dann optimal in nativen Code übersetzt wird) gelöst.

    Natürlich möchte man da bei Intel schon irgendwo ein eigenes Süppchen kochen, Stichwort Kundenbindung. Wenn man denen erfolgreich eine X86-Architektur für Paralleles Rechnen aufgequatsch hat, dann ist sicher gestellt dass die zweimal überlegen bevor sie wieder zu einem anderen Standard wechseln da sie den Code dann praktisch wegschmeißen dürften.

  3. Re: x86, gute Idee?

    Autor: Der Kaiser! 15.04.11 - 15:09

    > Beschleunigerkarten
    Inwiefern ist es billiger eine gute Grafikkarte zu kaufen, mit der man das gleiche machen kann?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verlag Herder GmbH, Freiburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28