Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter: VR-Brille Impression…

Wunschvorstellung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wunschvorstellung

    Autor: DestroyBlade 27.03.15 - 09:33

    Schaut euch mal bitte das Video an...
    Ich bin froh das der Tisch nicht etwas weiter links steht oder da ne Vase draufsteht...
    Sonst wäre sie voll gegengelatscht und hätte die Vase umgehauen... :D
    (Vom Leveldesign her in kleiner Wohnung mal ausgenommen...)

    Diese ganze "Spielerei" mit Virtual-Reality ist wirklich super.
    Das große Problem ist aber, das man die wirklich Welt nicht mehr sieht und wie ein Elefant im Porzellan-Laden alles umpflügt.
    Deshalb sind Lösungen von anderen VR-Brillen aus meiner Ansicht aus besser,
    da man sie auf einem Schreibtischstuhl benutzen kann wo rings rum genügend Platz ist.
    (Altes Wii-Thema lässt grüßen...)

    Anders als hier, finde ich den Ansatz von Microsoft viel besser.
    Die wollen die "Außenwelt" mit einer digitalem Overlay versehen,
    die man mit Gesten bedienen kann.
    Damit könnte man Dingen in der Wirklichkeit ausweichen (zb. Legosteinen...)
    und gleichzeitig in der Virtuellen rumhängen.
    Für's Gaming kann es ja einen Modus geben, dass dir sagt:
    "Hey, setz dich auf einen Bürostuhl mit viel Platz drumrum."
    Erst dann startet das Spiel. Da wäre wenigstens "jeder" sicher ;)

  2. In VR rumlaufen erhöht massiv das Verletzungsrisiko

    Autor: Hotohori 27.03.15 - 15:13

    Was das in der realen Welt rumlaufen mit VR Brille auf dem Kopf angeht bin ich ebenfalls sehr kritisch.

    Dinge umzuwerfen kann man ja noch vermeiden, doch was bisher Jeder ausklammert ist das Verletzungsrisiko. Scheinbar muss da erst was schlimmes passieren damit die Leute, vor allem die Entwickler, wach werden...

    Wenn ich in der VR, ausgeblendet aus der realen Welt, stolpere oder das Gleichgewicht verliere, wie sollen da meine normale einsetzenden Reflexe den Sturz richtig abfangen können so das ich mich möglichst nicht verletzte? Geht doch gar nicht, wenn ich die Umgebung nicht sehen kann.

    Es wäre nicht mal mit verbunden Augen vergleichbar, weil ich durch die VR eine andere Umgebung sehe und mich so womöglich instinktiv an einer virtuellen aber eben nicht im RL existierenden Wand abstützen will. Oder an einem virtuellen Tisch, Stuhl, was auch immer...

    Ich will mir gar nicht vorstellen was für Verletzungen da alles passieren könnte, vor allem wenn man in der VR nur einen normalen Boden sieht und in RL voll gegen eine Tischkante knallt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.15 15:14 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. über experteer GmbH, Stuttgart
  3. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55