Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingston: USB-Stick mit 1 TByte…

Schöne neue Welt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöne neue Welt

    Autor: morecomp 08.01.13 - 10:00

    Kann mich noch daran erinnern, dass Sticks mit 2GB um den Preis gekostet haben :) 1TB jo... ich weiß zwar noch nicht was ich da drauf machen würde, aber mir würde, wenn ich erst einmal einen will, der Preis um 39,99 Euro auch mehr zusagen :)

  2. Re: Schöne neue Welt

    Autor: Its_Me 08.01.13 - 12:55

    Also ich hatte mal eine 1GB Festplatte, die 2000 DM kostete.
    Da haben alle gesagt, die kriegst Du doch nie voll...

  3. Re: Schöne neue Welt

    Autor: Amüsierter Leser 08.01.13 - 13:33

    Das dachte ich bei meiner ersten 144MB (124MB) Festplatte auch... und wenn ich ehrlich bin... die versionierte Fassung (also das Backup des SVN-Repositories mit dem ich aktuell arbeite) ist gerade mal 55MB groß.
    Die exportierten Quelltexte schätze ich auf 1,5MB. Das Problem ist heute eher darauf noch ein OS zu installieren...

    Mache ich ein Foto mit der DigiCam sind das 20MB. Wenn man eine Platte voll machen will, bekommt man das schon hin :->

  4. Re: Schöne neue Welt

    Autor: morecomp 08.01.13 - 13:33

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hatte mal eine 1GB Festplatte, die 2000 DM kostete.
    > Da haben alle gesagt, die kriegst Du doch nie voll...

    400 Euro fürn 2GB Stick :) heute kriegst du sowas geschenkt, wenn du dir einen Film ausleihst!

  5. Re: Schöne neue Welt

    Autor: robinx999 08.01.13 - 16:46

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich noch daran erinnern, dass Sticks mit 2GB um den Preis gekostet
    > haben :) 1TB jo... ich weiß zwar noch nicht was ich da drauf machen würde,
    > aber mir würde, wenn ich erst einmal einen will, der Preis um 39,99 Euro
    > auch mehr zusagen :)


    bis wir solche Preise haben wird es noch dauern. Aber was man drauf machen will. vermutlich videos.
    https://www.golem.de/news/ultra-hd-fernsehen-4k-demokanal-ueber-satellit-eutelsat-10a-gestartet-1301-96760.html
    40 Mbit/s
    Sind also ca. 17,5 Gigabyte pro Stunde, da ist das ding bei etwas über 58 Stunden voll, wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 245,90€ + Versand
  3. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00