Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kompakter All-in-One-PC von Lenovo…

Schneider Joyce

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schneider Joyce

    Autor: Bastler 27.11.09 - 13:36

    Der Klassiker der all-in-one Computer. Sogar der Bildschirm und Software war mit dabei.

    Das kann man auch heute noch machen. Linux und OpenOffice und 80 % aller Büroanwendungen sind damit abgedeckt.

    Für CAD gibt es Bricscad V10 (kommt in 1/10). Ansonsten hilft Virtualbox für die 1-2 Exotischen Anwendungen.

    PCs sind so gewöhnlich geworden wie Messer und Gabel. Früher aus feinstem Silber, heute aus billigem Plastik.

  2. Robotron A5105, der DDR-Joyce

    Autor: oni 27.11.09 - 13:58

    AFAIK die "DDR-Variante" des Joyce. War hauptsächlich als sog. "Bildungscomputer" an Schulen vertreten, daher auch sein Beiname "BIC" - "(BI)ldungs(C)omputer" und war wohl der leistungsfähigste Z80-basierte CP/M-Rechner, den es in der DDR gab. Als Privatnutzer ist man da AFAIK nicht rangekommen.

    War zwar bei Erscheinen schon hoffnungslos überaltert, aber ein schmuckes Maschinchen nichtsdestotrotz.

    -> http://www.zock.com/8-Bit/D_A5105.HTML

  3. Re: Robotron A5105, der DDR-Joyce

    Autor: Bastler 27.11.09 - 14:07

    mir ging es nicht darum alte Computer neu aufleben zu lassen, sondern zu zeigen, das es früher auch sehr erfolgreiche all-in-one-Konzepte gab. Der Joyce wurde mit Textverarbeitung, Tabellenkalkuation und div. anderer Software ausgeliefert. Damit konnte man ein kleines Unternehmen problemlos führen.

    Auspacken, Einschalten, Loslegen.

  4. Re: Schneider Joyce

    Autor: yourMAC 27.11.09 - 14:41

    Ich dachte zuerst an den Euro-PC ;-p

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  2. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.

  3. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.


  1. 11:17

  2. 10:57

  3. 13:20

  4. 12:11

  5. 11:40

  6. 11:11

  7. 17:50

  8. 17:30