Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolenchips: Nvidia hatte keine…

Konsolenchips: Nvidia hatte keine Lust auf die Playstation 4

Statt von AMD hätte der Grafikkern der Playstation 4 auch von Nvidia kommen können. Für den Chipentwickler war das aber eine wichtige geschäftliche Entscheidung und keine, die sich an Technik orientierte.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Etwas Dumm von NVIDIA 11

    jaggy | 15.03.13 15:39 18.03.13 19:19

  2. Das könnte übel ausgehen! 17

    Wary | 15.03.13 17:27 18.03.13 19:12

  3. 100Mio Chips ? Och nö! 8

    Accolade | 15.03.13 12:33 18.03.13 19:01

  4. An alle Überschriftenanalysten 10

    it-boy | 15.03.13 13:03 18.03.13 10:43

  5. Die eigentliche Aussage: Wir sind dazu nicht fähig! (Seiten: 1 2 ) 24

    snooopy365 | 15.03.13 11:40 18.03.13 09:32

  6. Erinnert mich doch stark an die Fabel "Der Fuchs und die Trauben" 3

    wiaco.networks | 15.03.13 13:40 18.03.13 08:30

  7. Intel sei dank 4

    Crass Spektakel | 15.03.13 13:28 18.03.13 08:29

  8. Schadensbegrenzung 1

    DY | 18.03.13 08:04 18.03.13 08:04

  9. Überschrift: Nvidia hatte keine Lust auf die Playstation 4 4

    Kuma77 | 15.03.13 11:43 18.03.13 02:25

  10. DirectX11.1 8

    kraftfahrer | 15.03.13 22:26 17.03.13 20:19

  11. Das war umgekehrt 2

    iRofl | 16.03.13 09:52 16.03.13 11:05

  12. Was ist das für ne Überschrift? 11

    Doerdinger | 15.03.13 12:07 15.03.13 17:47

  13. und trotzdem lest ihr Golem 2

    TC | 15.03.13 13:49 15.03.13 14:02

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 108,99€)
  2. 864,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 935€)
  3. 189,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 215€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Die Woche im Video: Wegen Krack wie auf Crack!
    Die Woche im Video
    Wegen Krack wie auf Crack!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Problem beim WPA2-Standard lässt viele ausflippen, wir bewahren Ruhe. Wir begeistern uns stattdessen für einen winzigen Laptop, kämpfende Roboter und ein episches Star-Wars-Abenteuer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Windows 10: Fall Creators Update macht Ryzen schneller
    Windows 10
    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

    Berichten in Foren und bei Reddit zufolge soll das Windows 10 Fall Creators Update mehr Geschwindigkeit aus den Ryzen-Prozessoren herausholen. Das stimmt aber nur dann, wenn der Nutzer zuvor die AMD-Software nicht aktualisiert hat.

  3. Gesundheitskarte: T-Systems will Konnektor bald ausliefern
    Gesundheitskarte
    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

    Nach langer Verzögerung hat T-Systems den Konnektor fertiggestellt, der Arztpraxen mit der zentralen Telematik-Infrastruktur verbindet. Jetzt muss die Betreibergesellschaft Gematik noch zustimmen.


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05